von den Gänsewiesen
Über uns Entlebucher Grosser Schweizer Berner Appenzeller Mops Deckrüden   Welpen Kontakt > Blog alt english
alt
spacer Rasse spacer FAQ´s spacer Queen spacer Fotogalerie spacer Fotos kostenlos Verwenden

FAQs: Häufig gestellte Fragen:

Rüde oder Hündin?

Der Rüde ist um ein ganzes Stück größer (ca. 6 cm) und schwerer (ca. 10 kg) als die Hündin. Wesensunterschiede bestehen kaum, obwohl die Meinung vertreten wird, der Rüde sei noch etwas anhänglicher. Zu bedenken ist, dass die Hündin zweimal jährlich läufig (hitzig) wird, meist im Frühjahr und im Herbst.

Wie steht es mit der Erziehung des jungen Berner Sennenhundes?

Ein junger Berner ist voller Temperament und Tatendrang, das es in die richtigen Bahnen zu lenken gilt. Nicht mit Gewalt und Drohungen, sondern mit sanfter und liebevoller und vor Allem konsequenter Erziehung kommt man zum gewünschten Ziel. Erziehung ist notwendig, wenn man später keinen ungezogenen Hund mit allerlei Unarten haben will.

Wieviel Platz braucht der Berner Sennenhund?

Da er zu den größeren Hunderassen gezählt wird, braucht er auch entsprechend mehr Platz und Bewegungsfreiheit. Wohnungshaltung ist wohl möglich, aber nicht unbedingt artgerecht. Der Berner Sennhund liebt es, Haus und Hof zu bewachen und hier hat er auch die notwendige Bewegungsfreiheit.

Wieviel Auslauf braucht der Berner Sennenhund?

Der Berner Sennenhund liebt auch Bewegung, besonders dann, wenn er sie gemeinsam mit seinen Menschen ausüben kann, obwohl er kein ausgesprochen lauffreudiger Hund ist. Tägliche Spaziergänge sind notwendig, wobei es beim Gehen oder gemütlichem Joggen bleiben sollte. Mit dem Hund Joggen und ihn neben dem Fahrrad herlaufen lassen, würde den Berner überfordern. Die Teilnahme an Gehorsams-Kursen oder an einer Zughundeausbildung ist vorteilhaft. Ebenso kann der Berner zum Fährten- und Katastrophenhund ausgebildet werden, was ihm ausreichend Bewegung verschaffen würde.

Wie verhält sich der Berner Sennenhund gegenüber Kindern?

Der Berner liebt wie die anderen Sennenhunde seine Familie und Kinder. Obwohl Berner im allgemeinen, speziell aber die Hündinnen als kinderliebend betrachtet werden können, soll man Kinder und Hunde niemals ohne Aufsicht gemeinsam spielen lassen. Merke: Auch die Geduld eines Berner Sennenhundes kann einmal überstrapaziert werden.

Welche rassetypischen Probleme und Krankheiten gibt es?

Rassetypisch ist sein langes Fell, das ihn gut warm hält. Er fühlt sich im heißen Klima nicht wohl und ist daher für Urlaube im Süden nicht geeignet. Im Winter und an kalten Tagen fühlt sich der Berner jedoch "pudelwohl".

Wie bei allen größeren Hunderassen besteht eine gewisse Anfälligkeit für Gelenksprobleme wie Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellbogendysplasie (ED) und Osteochondrosen im Bereich von Schulter, Ellbogen, Knie und Sprunggelenk. Durch den konseqenten Zuchtausschluss von HD-behafteten Elterntieren konnte das Problem eingedämmt werden.

Was frisst der Berner Sennenhund?

Zur richtigen Entwicklung und Gesunderhaltung des Hundes ist auch ein entsprechend abgestimmtes und hochwertiges Futter notwendig. Wir wollen hier keine Marke empfehlen, raten aber davon ab, nur auf den billigsten Preis zu schauen. Hinterher ist der Schaden vielleicht größer wie die Ersparnis. Sollten Sie sich für einen Welpen von uns entscheiden, geben wir Ihnen natürlich detaillierte Hinweise zur Fütterung Ihres neuen Lieblings mit auf den Weg.

 

Welche (Fell-)Pflege braucht der Berner Sennenhund?

Trotz des langen Fells reicht es, dieses zweimal wöchentlich zu bürsten. Während des Fellwechsels im Frühjahr und Herbst, wenn der Hund "haart", sollte täglich gebürstet werden. Gebadet werden soll der Berner nur 1-2x pro Jahr.

Mehr Infos:

> Berner Welpen Infos auf Anfrage
> Lesen Sie mehr auf meinem Blog: Sennenhunde –Zucht in Balance

 

spacer Berner Sennenhund Rasse spacer FAQ´s spacer Queen spacer Fotogalerie spacer Fotos kostenlos Verwenden
Sennenhundehof von den Gänsewiesen, Hans und Grete Stadlbauer, Maierleiten 5, A-4201 Gramastetten (bei Linz) Oberösterreich , Tel. und Fax.: [0043] 0 7239 - 8230, Email: office@sennenhunde.at | Impressum
home Über uns Entelbucher Grosser Schweizer Berner Appenzeller Mops Deckrüde Welpen Kontakt Blog