Archiv für September 2009

Gänsewiesen Echo

Dienstag, 29. September 2009

Nette Fotogrüsse  aus Deutschland kamen von Hennry Hennry

Er ist wirklich ein ganz lieber und anhänglicher Hund , ein wirklich hübscher Kerl und in meinem Umfeld bei Mensch und auch anderen Hunden sehr beliebt.

Obedience Wettkampf

Montag, 28. September 2009

Beim Rahmenwettkampf zur Schweizer Meisterschaft  belegte Hundeführerin K. E.  mit Zera von den Gänsewiesen den 2. Rang  ( 297,5 Punkte) Zera war der einzige Entlebucher Sennenhund unter den Startern.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser grossartigen Leistung.

Begleitung und Vertrauen – Sennenhund Welpen

Sonntag, 27. September 2009

Haben die Welpen angefangen herumzulaufen, wird es zusehends lebendiger. Sie brauchen mehr als ein Welpenzimmer. Man muss sorgfältig darauf achten, dass man nicht versehentlich auf einen Welpen tritt. Welpen machen ihre Entdeckungsreisen in die Umgebung. Sie wollen alles erobern was nicht niet- und nagelfest ist. Diese Zeit muss genützt werden um die  Sennenhunde mit verschiedensten Boden Beschaffenheiten und neuen Situationen  vertraut zu machen. Welpen lernen durch beobachten und durch ihr Grundvertrauen.

Musik: Nils Hoffmann, Sweet man like me: nils-hoffmann.com

Was war früher das Hundefutter?

Samstag, 26. September 2009

Die Haustierfutterindustrie macht heute gewaltige Umsätze. Mit riesigen Werbebudgets prägt sie das Bild vom gesunden Hundefutter. Es entsteht der Eindruck, dass nur  dieses Industrielle Hundefutter für einen Hund gesund sein kann.

Die Werbung weiß recht gut die Sorgen und Ängste der Hundhalter zu Steuern. Verkauft wird oft  wenig transparente Qualität und zum Teil äußerst fragliche Zutaten (z.B.: Psychopharmaka). Chris Jung hat da einiges schockierendes Zusammengefasst.

Zeit um einen Schritt zurückzugehen um darüber zu schreiben was Hunde früher bekommen haben. Nicht das früher alles besser war oder das es gar eine Ernährungsempfehlung für heute sein soll, aber ein Blick zurück kann einfach eine besser Relation herstellen.

  • Häufig wurde der Grosse Schweizer als Zughunde eingesetzt und die Tiere mussten einen gewaltigen Energiebedarf decken.
  • Wenn der Tierhalter nicht so nahe an einer günstige Fleischquelle war wurden eher sehr  fleischarm Ernährt.
  • Selbst das Fleisch wird kein Steak gewesen sein sondern wirklich das, was die Menschen nicht essen wollten.
  • Überliefert wird das es vor allem Küchenabfälle und gekochte Erdäpfel waren mit dem die fleißigen Hunde auskommen mussten.

Die Gesundheit dieser Hunde, die als Nutztiere gebraucht wurden, scheint aber dennoch sehr gut gewesen zu sein. Zuchtziel war allerdings keine bestimmten äußerlichen Merkmale sondern sein Wesen und  vor allem die robuste Gesundheit und Langlebigkeit des Hundes. Zucht in Balance mit Wertigkeit auf Gesundheit.

Durch unsere Hausschlachtungen am Biohof bekommen unsere Hunde regelmäßig frische Schlachtabfälle. Manchmal sind allerdings Besucher zunächst schockiert wenn sie die riesigen Knochen sehen.

Unseren ersten Hund haben wir vor über 30 Jahren unbekümmert gehalten und kaum zugefüttert, denn er  ernährte sich von dem was  am Hof zu finden war.  Schweinefutter, Getreideschrot, Milch aus der Katzenschüssel, Brot- und Speisereste, Knochen, Obst und Beeren, Pferdeäpfel, köstliche Abwechslung waren  Brucheier und sonst gab es noch was die Natur an Vielfalt anbot. Unser erster Hund wurde 17 Jahre und brauchte nie zu einem Tierarzt.

Auch jetzt bekommen unsere Sennenhunde noch Abwechslung an verzehrbarem  zur Fertignahrung.

Höhenluft und Trittsicherheit

Freitag, 25. September 2009

Aufregend war das Zuschauen bei der gerüstlosen Turmkeuzsteckung in meinem Geburtsort Gramstetten. Sie stand zum Auftakt des Jubiläums 900 Jahre Pfarre. Ich beobachtete das Geschehen mit dem Fernglas vom Boden aus und spürte da breits Schwindelgefühle. Einen Bericht zu diesem besonderen Ereignis (ohne Hunde)  auf  www.Gramastetten.at

Video der Kreuzsteckung

Flora Victoria kam bis zum BIS

Donnerstag, 24. September 2009

Flora Victoria von den GänsewiesenIhr habt sie schon einige male hier im blog von Ann-Sofie & Flora Victoria gehört. Herzliche Glückwünsche zu dieser neuen Leistung. Seht hier der Bericht aus Dänemark:

Das Team  Ann-Sofie & Flora Victoria v.d.Gänsewiesen war letztes  Wochenende (19./20. September 2009) wieder 100%-tig  in Aktion. Dieses mal ging es nach Bröndby (Dänemark) zur DKK Doppel CACIB Ausstellung.

Am Samstag erzielte sie in der Champion KL. : V1-CACIB- und BOS. Mit dem Erreichen dieses letzten noch erforderlichen CACIB für sie hat sie jetzt den begehrten internationalen Champion Titel errungen. Nach einer kurzen Nacht ging es dann am nächsten Tag, dem Sonntag bei strahlendem Sonnenwetter mit dem Kampf weiter.

Die Veranstaltung fand im Freien statt. Dieser Sonntag war aber ein ganz spezieller Tag, da neben den üblichen Anwartschaften ebenfalls der COPENHAGEN WINNER 2009 Titel vergeben wurde und dies für die beste Hündin und den besten Rüden. Sieben Grosse Schweizer Sennenhunde waren am Start.

Als beste Hündin errang sie dann diesen so umstrittenen Titel “  COPENHAGEN

WINNER 2009  „. Der Tag war aber noch nicht zu Ende.

Es stand noch das BOB-Rennen an. Hier war wieder der Rüde House of Grosser’s Bonzo von der männlichen Partei als Gegner zur Stelle. Aber meine Flora Victoria war hier einfach nicht mehr zu halten. Sie gab alles was sie noch an Kraft hatte und drehte Runde um Runde im Ring und ging

dann letztendlich als BOB – Siegerin hervor.

Das Wochende war somit wieder ein sehr erfolgreiches und mit

  • 2 x CACIB
  • 1 x  BOS
  • 1 x BOB und zwei neuen Titeln,
  • einmal den Internationalen Champion
  • Titel und dann dem  Titel  Copenhagen Winner 2009

Es wurde dann am späten Nachmittag die Sektflasche mit dem Säbel geköpft und

der Tag klang  dann so unter  Freunden sehr gemütlich aus. Die Heimreise

verlief wie im Traum und Flora Victoria war nicht mehr zu hören.

Das Team

Ann-Sofie & Flora Victoria v.d. Gänsewiesen.

Gebärvilla

Donnerstag, 24. September 2009

Mit viel Liebe und Künstlerhand ist diese Wurfkiste (Gebärvilla) entstanden. kunstvoller Geburtsraum

Entlebucher Rüde sucht ein neues Zuhause

Mittwoch, 23. September 2009

Aus privaten Gründen muss der  Rüde ( aus einer NL Zucht stammend)  ein neues Zuhause finden. Der Rüde ist gut sozialisiert und Kinder gewöhnt.

Interessenten : office@sennenhunde.at

Agno

Nationale Ausstellung Leipzig

Mittwoch, 23. September 2009

Wir  gratulieren Pani von den Gänsewiesen und seinen Besitzern  zum hervorragenden Ergebnis auf der CAC Leipzig –  V1 CAC Res. und Anwartschaft  zum Dt. Ch. VDH. Ich hoffe diese erste Ausstellung wird ein Ansporn zum Weitermachen sein.

Richterbericht: Anatomisch vorzüglich aufgebaute, substanzvolle Hündin mit sehr viel Typ. Korrekte Zeichnung, sehr derbe Behaarung. Standardgemäß im Rücken und in der Front, soll sich noch etwas weiter festigen, im Stand und in der sehr exakten raumgreifenden Bewegung vorzüglich präsentiert.

Whiskey

Dienstag, 22. September 2009

Hier tauschen sich die Gänsewiesen Hunde Besitzer aus.

Liebe Grete!

Danke für das Photo von Paula! Auch ein sehr schöner Sennenhund, aber Whiskey bleibt unser schönster!

Er heimst nach wie vor unglaublich viel Bewunderung ein und entwickelt sich prächtig. Mit seinen 9 Mon. Ist er jetzt wie alle vorausgesagt haben im Flegelalter, aber dank seines extrem gutmütigen und ruhigen Charakters, ist das weiter nicht tragisch.

Nur geht er mitlerweile mit mir spazieren und nicht mehr umgekehrt, da er stolze 50 kg auf die Waage bringt und Schulterstockmaß 67 cm vorweist! Hier 2 aktuelle Photos von unserem Genießerhund:

Alles Liebe

whiskey von den gänsewiesen