Archiv für Februar 2013

Wilhelm Busch und die Liese von der Gänsewiese

Donnerstag, 28. Februar 2013

Hi Grete, hast du gewusst das bei Wilhelm Busch in einen Gedicht die Gänsewiese und ein Hund vorkommt? Wäre es ein Sennenhund von den Gänsewiesen gewesen – das ganze wäre fast schon zu perfekt!

TEUFELSWURST

Das Pfäfflein saß beim Frühstückschmaus.
Er schaut und zieht die Stirne kraus.
Wer, fragt er, hat die Wurst gebracht?
Die Köchin sprach: Es war die Liese,
Die Alte von der Gänsewiese.
Drum, rief er, sah ich in letzter Nacht,
Wie durch die Luft in feurigem Bogen
Der Böse in ihren Schlot geflogen.
Verdammte Hex,
Ich riech, ich schmeck’s,
Der Teufel hat die Wurst gemacht.
Spitz, da geh her! – Der Hund, nicht faul,
Verzehrt die Wurst und leckt das Maul.
Er nimmt das Gute, ohne zu fragen,
Ob’s Beelzebub unter dem Schwanz getragen.

Gefunden bei: wikisource

 

Und so Essen Schweizer Sennenhunde Welpen in Wirklichkeit ihre Hunde-Wurst auf der Gänsewiesen:

Musik: Grizzly – „The Banjo Consortium“, myspace.com/thebanjoconsor

Herzliche Grüße aus Boppard

Donnerstag, 28. Februar 2013

Hallo Grete,

nun sind schon fast 8 Wochen vergangen seit wir unsere Cleo (Suse) bei uns haben. Sie ist rundum aufgeweckt und ein richtiger quirliger Sonnenschein. „Sitz, Pfote geben, die andere Pfote geben, Platz“ und „Bleib“ hat sie fest im Programm. Außerdem bringt sie auf Aufforderung ihren Strick oder was auch immer sie dafür hält. Das kann, weil´s näher ist, auch schon mal Herrchens liegengebliebene Zeitung sein.
Mit ihren nun fast 14 kg wird das Treppentragen schon zu einem kleinen Kraftakt. Die Sache als solche nutzt sie aber um ihrem Lastesel einmal eine herzhafte Sympathiekundgebung aufzudrücken. Im Augenblick ist sie im Zahnwechsel, Großmütterchengebiss am Ober- und Unterkiefer.

Christel und Gerhard

da sehe ich was

da sehe ich was

Ganz hohe Auszeichnung

Mittwoch, 27. Februar 2013

 

Hallo Grete
 
Wir wollten uns mal wieder mit einem kleinen Lagebericht melden.
Paula wird schon langsam erwachsen, auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen wird sie jetzt eine junge Dame.
Mit allem was dazugehört bei den heranwachsenden Frauen. Sie ist ein sehr lieber, kluger, aufmerksamer Hund.
Sie ist ein robustes Mädchen vom Land. Mit sehr viel Witz und  herben Charme. 
Das heißt: wenn sie einen mag dann knappert sie gerne an den Finger oder Händen, sie ist sehr sparsam mit 
Ihren Bussis. Die verteilt sie sehr selten. Ganz hohe Auszeichnung.
Sie ist mittlerweile auf 48cm Schulterhöhe gewachsen und wiegt 23kg. Alles Muskeln!!!!
Pure Kraft wenn sie beim spielen Anzieht und auf der Wiese rennt.Toll.
Ihr Gerruchssinn ist sehr stark ausgeprägt, deshalb spielen wir auch sehr viele Suchspiele.
Das klappt sehr gut. Die wichtigsten Befehle kennt sie auch schon, was aber nicht heißt dass sie 
Auch immer gleich befolgt. Aber meistens schon. Ich glaube dem Alter entsprechend.
 
Wir erziehen sie auch nicht so dass sie immer bei Fuss sitzen und gehen muss. Und da sie alles sofort
Können und wissen muss. Wir geben ihr einen 
Gewissen Freiraum, wo sie machen kann was ihr Freude macht, aber wenn sie dann Gehorchen soll dann
Tut sie es auch und ist sehr brav. Sie ist sehr gerne in unserer Nähe, richtig entspannen tut sie nur wen alle da sind.
Dann legt sie sich hin wo sie alle sieht und schläft ein. 
 
Sie fährt jetzt oft mit mir mit in die Arbeit, da nicht immer jemand Daheim ist. 
Das hat sie sehr gerne, da weicht sie in der Früh keinen Zentimeter weg von mir, damit ich sie ja nicht vergesse.
Es ist dann zwar nicht immer leicht mit ihr, weil sie kein richtiges Sitzfleisch hat und sehr agil ist.
Aber wir sind jetzt schon ganz gut eingespielt, und es kommt schon ein bisschen Routine rein.
Weil sie eben sehr schnell lernt, sich gut anpassen kann. Dann muss man noch auf ihre Bedürfnisse achten
Damit sie auch Spass hat, dann klappt das schon sehr gut. Wir passen uns gegenseitig gut an.
 
Zuhause erwacht jetzt langsam ihr Wachinstinkt. Wenn sie bellt dann hallt es im ganzen Haus. Sie hat so eine tiefe
Stimme, das hält man nicht für möglich. Echt super.
 
So, das heißt es geht uns sehr gut mit unserem Hundsi
 
Alles Gute 
Die D………….
23 77

Entlang der Gassiwege

Dienstag, 26. Februar 2013
Schnee 25.02.2013 013

Liebe Mira, die Hetze im Schnee ist bald vorbei, das sagt uns die Wettervorschau.

Le Roy möchte Zughund werden

Dienstag, 26. Februar 2013

Le Roy, gut erzogen und erwachsen, ……

das Ziehen wird für ihm sicher keine schwere Hürde werden.

Wer ist der Sieger beim Beutespiel ?

Wer ist der Sieger beim Beutespiel ?

GSS frisst Amelie

GSS frisst Amelie

IMG_2321

gemütlich

 

L-Enzo arbeitet für Kost, Logis und Animation gratis!

Montag, 25. Februar 2013

Liebe Grete!

Hier wieder einmal eine Nachricht von uns!

Enzo wird zunehmend erwachsen (zumindest äußerlich!!) und wir haben beschlossen, dass auch für ihn der Ernst des Lebens jetzt beginnen soll!

Er arbeitet für uns – dafür sind Kost, Logis und Animation gratis!

Wir haben das „Zughundetraining“ jetzt mit ihm im „Kleinen“ begonnen und mit dem Schlitten funktioniert das schon ganz gut! Beim ersten Mal war ihm das nicht ganz geheuer, dass da etwas „nachläuft“ (siehe Foto) – aber mittlerweile bringen wir auf diese Weise das Altpapier und das Leergut zum Container und es scheint ihm Spaß zu machen! (Den Nachbarn auch!!!!:-))

Noch funktioniert das ja, weil auch bei uns auf den Nebenstraßen noch Schnee liegt – aber bald wird dafür wohl ein Leiterwagen notwendig sein, wonach wir schon ziemlich auf der Suche sind, und zwar mit einer Ladefläche von mind. 40x60cm (das ist der Umfang unserer Altpapierkiste!)!

 

Liebe Grüße,

Susi, Walter und Enzo

001 004

Leica v.d.Linde und Udo von den Gänsewiesen

Sonntag, 24. Februar 2013

Ein liebes Paar. Neue Augenuntersuchung beider Entlebucher  im Februar 2013. Bei allen Augenerkrankungen ist alles frei.

 

Entlebucher Pärchen

 

Entlebucher Buddy Tais Gänsewiesen

Samstag, 23. Februar 2013

Liebe Grete!

Sind gut daheim angekommen- er fiept jetzt ab und zu noch einwenig.
Autofahrt war ohne Probleme, einmal haben wir einen Stopp gemacht, er wollte aber nicht pinkeln. Wird er wohl noch!

Sehr angelehnt an die neuen Menschen fährt Buddy  nach Klagenfurt

Sehr angelehnt an die neuen Menschen fährt Buddy nach Klagenfurt

 

 Ein guter Ruheplatz in dem "noch" viel zu großen Körbchen!

Ein guter Ruheplatz in dem „noch“ viel zu großen Körbchen!

entlebucher

Grosser Schweizer Sennenhund Bruno-Braun

Freitag, 22. Februar 2013

Hallo Frau Stadlbauer,

Bruno wächst und gedeiht :)
Bruno wiegt jetzt 28 Kilo und Ihm geht es super gut.
Momentan Zahnt er, alle Impfungen hat er und natürlich entwurmt.
Er ist ein super Kerl und versteht sich mit jedem Hund und Mensch :)
Wir gehen jeden Nachmittag auf den Hunde platz wo er immer gerne spielt und Samstag besuchen wir eine Hundeschule und alle sind von Bruno hin und weg:)
Ich hoffe Sie freuen sich über die Fotos.
Wir sind schon ganz gespannt was Sie zu Bruno sagen :)

Liebe Grüße aus Düsseldorf

Bruno,Steffi und Leif

Spiel im Hunderudel ist was tolles

Spiel im Hunderudel ist was tolles, Bruno ist in Bildmitte

 

als halbjähriger bin ich schon ganz schön gross

Als halbjähriger bin ich schon ganz schön gross und schicke meinen Geschwistern liebe Grüsse

 

Welpen-Spiel-Schule verlassen…..

Donnerstag, 21. Februar 2013
Hallo Grete,
Balu entwickelt sich prächtig.  Er ist ganz lieb, lernt willig (wenn auch unter Protest), ist sehr verschmust, zurückhaltend zu Fremden, aber nie böse. Er ist schon mächtig gewachsen!!
Er macht uns sehr viel Freude, und wir mögen auch seinen stolzen und eigenwilligen Charakter.
Er löst Intelligenz-Spiele innerhalb kürzester Zeit, ohne große Anleitung.
Zurzeit kämpft er mit dem Zahnwechsel und ich hatte das Glück 2 Zähne zu finden (1 Fangzahn, 1 Backenzahn). Er trägt es tapfer, und wir versuchen ihm den Wechsel zu erleichter.
Er liebt altbackenes Brot (bei uns „Scherzl“ genannt), da es nicht ganz so hart ist wie Ochsenziemer oder ähnliches. Die Brotkanten sind die besten „Zahnzieher“. Wenn ein Milchzahn wackelt, bleibt er im angekauten Brot hängen und bricht nicht. Ist klasse, und habe es schon bei allen unseren Hundewelpen angewendet.
Er fordert und erfreut uns jeden Tag aufs Neue und wir freuen uns schon, wenn wir ihn Dir mal wieder zeigen können.
Im Frühjahr würden wir uns freuen, wenn Íhr uns besuchen könntet und mindestens 2 Hunde mitbringt!!!
Die Welpen „´Spielschule“ mussten wir leider wieder abbrechen.
Das Spielen und „Untergrund“-Training, das wir erwartet hatten, wurde leider hier nicht durchgeführt.  Die Kleinen mussten bei -3° Grad 1 Stunde !!! „sitz und bleib“-Übungen absolvieren.  Die Trainingsstunden umfassen in dieser Hundeschule 1 1/2 Std.  Die Welpen sind einfach überfordert,  frieren und sind verständlicherweise relativ unkonzentriert.
Nach 1 Stunde wollte Balu nur noch nach Hause, die 10 Minuten Spielen am Schluss waren ihm auch schon egal. Er hat sich in die mitgebrachte Decke gekuschelt und wollte nur noch schlafen.
Nach Rücksprache mit unser Tierärztin (die das Training ebenfalls für übertrieben hielt) haben
wir die Hundeschule verlassen und werden uns im Frühjahr eine neue, verständnisvollere Hundeschule suchen. Bis dahin üben wir täglich (und immer wieder) mit ihm zuhause und versuchen ihn so viel wie möglich mit Fremden (auch Kindern) und fremden Hunden zu sozialisieren.  Er nähert sich vorsichtig, aber nie unfreundlich.  Alle unsere Besucher begrüßt er kritisch und ich lasse immer „Leckerlie“ auf dem Tisch, damit jeder Besucher ihm damit zeigt, dass Besuch etwas Gutes ist.
Er ist sehr „herrentreu“ und wirft sich nicht jedem vor die Füsse.
Ich kann nur immer wieder betonen, was für ein toller Hund dieser kleine Kerl jetzt schon ist und wir sind mächtig stolz auf ihn.
Er ist natürlich auch nicht nur ein Engel, aber wir mögen seine Eigenheiten und wir mögen auch seinen Stolz, der sich in seiner ganzen Haltung wiederspiegelt.
Alle, und wir voran, sind begeistert von diesem Hund.
Bis bald und viele Grüße Sibylle und Franz
Balu hat schnell die Lösungen

Balu hat schnell die Lösungen

Vor der Türe, da ist Balu schon aufmerksam und übt sich im Aufpassen

Vor der Türe, da ist Balu schon aufmerksam und übt sich im Aufpassen

 

Im Wachstum braucht man auch viel Schlaf. Ich habe es da immer gemütlich. Grüsse von Blau

Im Wachstum braucht man auch viel Schlaf. Ich habe es da immer gemütlich. Grüsse von Blau

Hundeschule und Üben von Kommandos 

Den grössten Erfolg hat man mit ganz kurzen Übungs-Einheiten und Motivation. Lob für das gut gemachtes, ist ganz wichtig, Misserfolge eher ignorieren, auf keinen Fall bestrafen.  Gelingt ein Kommando, soll man mindestens 2 Stunden keine Wiederholung  mehr machen. Die Lust an der Arbeit und am Gehorsam wird durch übertriebenen Übungs- Ehrgeiz für den Hund zum Frust. Er folgt dann am Liebsten gar nicht mehr.

Beim Üben muss man auf  jeden Hund einzeln eingehen und man kann sich nicht nach einem  einheitlichen  Schema halten.