Archiv für Februar 2015

Schmarotzer….

Samstag, 28. Februar 2015

…nehmen dir das Letzte…

Schmarotzer

Und dennoch erfreuen sie den Betrachter auf eine besondere Weise….

Dazu fallen mir auch die menschlichen Schmarotzer ein, die es sich gerne auf Kosten anderer bequem machen. Entweder auf Kosten der Gemeinschaft oder einzelner nahestehender Personen. Ihre Opfer sind freigiebige, unkritische Herzen, also liebevolle Menschen, die gerne anderen helfen und für sie da sind.

 

 

Harmony

Samstag, 28. Februar 2015

Liebe Frau Grete Stadlbauer!

Harmony ist nun schon seit 19 Tagen bei uns und hat sich recht gut eingelebt. Sie und wir haben schon viel gelernt. So passiert immer seltener ein Malheur im Haus, aber ihre Plätze (im Haus) markiert sie z.T. immer noch mit Freude. Sie hört schon gut auf ihren Namen, aber ob sie wirklich kommt, entscheidet sie nach ihrem Gemütszustand. Sie hat gelernt auch im Spiel nicht zu fest zuzubeißen, wenn doch genügt ein kurzes „Au“ und sie lässt sofort aus. Auch „Nein“ versteht sie schon sehr gut. Unsere kurzen Spaziergänge an der Leine funktionieren gut, da sie sich sehr an Ginger orientiert. Manchmal verweist Ginger Harmony in die Schranken, sie kuscheln nicht mit einander, aber das Zusammenleben klappt gut (siehe Foto!). Im Welpenkurs in der Hundeschule zeigt Harmony keine Angst, läuft über die verschiedensten Untergründe und lässt sich durch z.B. Regenschirme oder Nordicwalker nicht aus der Ruhe bringen. Ins Auto habe ich mittlerweile eine Hundebox eingebaut, die liebt sie, manchmal möchte sie gar nicht aussteigen. Sehr vorbildlich hat sie sich bei einem kurzen Abendessen in einem Wiener Gasthaus verhalten. Gestern (18.02.2015) war ich mit Harmony das erste Mal bei unserem Tierarzt, er hat sie geimpft und sehr vorsichtig untersucht, auch das war für sie kein Problem, zum Schluss wäre sie sogar beinahe eingeschlafen (siehe Foto!). Harmony ist ja schon ein Teil unserer Familie geworden.

Liebe Grüße aus Wien Fam. L

DSC04867 20150218_095953

Quadrille und GAT on Board Videos

Freitag, 27. Februar 2015

Liebe Grete,

 

sie sind da, die Videos von unseren Kursen.

Einmal das Quadrille Video, da sind wir dabei.

Einmal GAT on Board, da sind wir noch nicht so gut um gefilmt zu werden.  Und mit Aussies und BC´s können wir sowieso nicht mithalten.

Das sind doch auch Treib-u.Hütehunde und trotzdem sind sie bei Allem, was sie machen, und wo wir bisher mit ihnen zu tun hatten, so ganz anders wie Sennenhunde.

Immer Arbeitswillig und aufmerksam bei der Sache.

Während ich ein kleines bockbeiniges Swissydog, mit Namen Mira habe, die immer der Meinung ist : Ich habe meine Übung einmal !! gut gemacht, das hast Du doch gesehn und das reicht.

Ja und warten bis man an der Reihe ist, -da staut sich vielleicht Frust an, da muss dann erstmal gebellt werden, wenn wir endlich dran sind.

Dieses Frust-Bellen, ich bin gespannt ob ich das jemals auf die Reihe kriege.

Haben Blog-Leser mit ihren Sennenhunden ähnliche Erfahrungen gemacht ??

Das würde mich sehr interessieren.

Liebe Grüße

Helga

Hier im ersten Video seht ihr Helga mit Mira.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=lU5PtGBDs84

 

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Uz5LE1b9sac

Entlebucher

Freitag, 27. Februar 2015

Hallo Frau Stadlbauer,

Falko hat die Heimfahrt sehr gut überstanden, hat fast die ganze Fahrt geschlafen.

Bei uns Zuhause hat er sich auch schon gut eingelebt und es geht ihm gut.

Hier ein paar Bilder.

Bis bald.

Viele Grüße

Familie O.

Falko 10 Wochen alt 023

Swissydog

Donnerstag, 26. Februar 2015

Liebe Grete, Lieber Hans,

wir sind stolze Besitzer eines Swissydogs, Großer Schweizer (Ulrich von den Gänsewiesen) aus eurer Zucht, welchen wir über alles gerne haben und mit welchen wir überaus zufrieden sind. Uli ist ein total braver Wachhund, läuft bei offenem Zaun nicht weg und kuschelt sehr gerne mit der ganzen Familie.

Vater: Belphegor

Vater: Belphegor

Let’s Rock!

Mittwoch, 25. Februar 2015
Liebe Grete
Seit Freitag haben wir ein neues Leben wie unsere Tochter Mia seither sagt  ;-)
Bella erobert systematisch das Haus und in jedem Zimmer in dem sie einmal geschlafen hat ist sie von da an auch ganz selbstverständlich zuhause.

Bella und Ida sind ein Thema für sich – wenn Bella ihre narrischen fünf Minuten hat kann ich nur mehr schauen dass ich die Kleine allerschnellst in Sicherheit bringe. Da hat sie keine Chance gegen den Hund. Wenn du hier noch ein paar Tips hast wäre ich sehr dankbar!
Die beiden Großen sind sehr souverän im Umgang mit Bella – hier hilft uns dein Tip mit dem Wegdrehen sehr gut weiter – wenn es den Großen zu bunt wird drehen sie sich einfach um, machen was anderes und Bella hört sofort auf. Ida probiert das zwar auch schon, hat aber keinen Erfolg weil sich Kind und Hund auf Augenhöhe befinden…
Sie ist überhaupt ein sehr selbstbewusster und souveräner Hund, hat uns aber schon gut akzeptiert. Wenn sie nicht gerade in komatösem Tiefschlaf ist, nehme ich sie überall mithin und sie ist happy wenn sie dabei ist.
Auch zeigt sie schon gut an wenn sie raus muss und außer ein paar Lackerl hatten wir noch kein Malheur!
Wir sind sehr glücklich dass sie nun bei uns ist und auch sehr dankbar dass du das mit der Aufzucht so toll machst. Man sieht es ihr einfach an wo sie her kommt! Anbei schicke ich dir noch ein paar Fotos mit.
Alles Liebe aus Reichenhall,
Die E.
Swissydog

Kann ich die  Wäsche warm halten ?

Kann ich die Wäsche warm halten ?

Welcher Hund passt zu mir?

Dienstag, 24. Februar 2015

Eigenschaften und Besonderheiten vor dem WelpenKauf  beachten 

Es gibt Hunde mit unterschiedlichen Anlagen. Informiert man sich vor dem Kauf zu den verschiedenen Rassen und ihren Eigenschaften, hat man mehr Sicherheit den Wunschhund zu bekommen. 

  • Laut bellen gehört zum Handwerk
  • zu viel bellen nervt,
  • zu laut bellen nervt,
  • und wer nie bellt wird vergessen

Rassehunde sind auf unterschiedliche  Charaktereigenschaften gezüchtet worden, und daher spezialisierter als ein Strassenkreuzer Mix 

  • Schoßhunde
  • Jagdhunde
  • Wachhunde
  • Kampfhunde
  • Familienhunde
  • Treib, Hirtenhunde und Herdenschutzhunde

Hunderassen gibt es in verschiedenen Größen 

  • sehr klein Schulterhöhe bis 25 cm
  • klein Schulterhöhe bis 26 bis 35 cm
  • mittel Schulterhöhe bis 36 bis 50 cm
  • groß Schulterhöhe bis 51 bis 60 cm
  • sehr gross Schulterhöhe bis 60 cm  +

Unterschiedliche Felle und Haarlängen beim Hund 

  • doppeltes und einfaches Fell ( = Unterwolle und glattes Deckhaar )
  • kurzhaarig
  • mittellanghaarig
  • langhaarig

Felltextur 

  • krause
  • lockig
  • glatt

Mein neuer Platz im Wohnzimmer ist cool

Dienstag, 24. Februar 2015
Hallo Grete, Hallo Hans,
Meine erste Woche in meinem neuen Heim.
Die Fahrt nach Hause war schön und aufregend. Ich durfte 3 mal Gassi gehen, immer bei einem anderen Rastplatz.
Meine Menschen haben sich sehr über mein ruhiges und schläfriges Benehmen im Auto gefreut.
Ich habe gut gegessen als wir zu hause waren und das mit dem nicht im Haus aufs Klo gehen war nicht so einfach. Aber ich bin schon recht brav, nur einmal am Tag habe ich in die Wohnung (Haus) gemacht.
Das Halsband und die Leine finde ich auch ganz in Ordnung. Ich habe sehr viele Spielsachen und Kauknochen bekommen. Mein neuer Platz im Wohnzimmer ist auch cool.
Ich gehe mit meine Frauchen in der Früh Gassi, wenn ich mich melde. Ich muss nur kurz winseln und schon werde ich die Stiegen runtergetragen und dann kann ich mich auf der Wiese austoben und mein Geschäft erledigen.
Abends gehe  ich mit meine Herrchen das ist auch ganz toll.
Der Kater reißt immer aus wenn ich mit ihm spielen will und als ich ihnen zeigen wollte das auch ich einen Dickschädel habe haben sie mich in den Laufstall gesperrt, aber zum glück eh nicht lange.
Ich fühle mich auch im Auto sehr wohl. Ich bin noch auf der Rückbank angeschnallt bis meine Menschen alles für den Kofferraum hergerichtet haben.
Leider darf ich nicht mehr so wie ich will, die Hände und Schuhe meiner Menschen kauen. Ich würde gerne immer Kiefeln aber die Menschen lassen mich nicht.
Ich schlafe sehr gut und viel. Sobald ich munter bin gehen wir raus. Die neue Umgebung ist auch ganz toll. Ich darf viel riechen und spielen wenn wir im Garten oder aus der Strasse sind.
Danke für die schöne zeit bei euch. Ich melde mich sobald es was neues gibt mit Foto und Anekdoten bei euch.
Liebe Grüße
Killi von den Gänsewiesen, Sohn des Royal-Rusty
( H-Wurf)
Swissydog

Harmony von den Gänsewiesen

Montag, 23. Februar 2015

Liebe Frau Grete Stadlbauer!

Eine Woche wohnt Harmony schon bei uns! Wir haben sie bereits sehr in unsere Herzen geschlossen, obwohl sie uns sehr auf Trab hält!

Mit der Stubenreinheit kämpfen wir noch, wobei sich jetzt schon die ersten Erfolge zeigen. Interessanter Weise benützt sie immer wieder ihr Körbchen um ihr Geschäft zu erledigen. Vielleicht liegt es ja daran, dass sie es vor Ginger markieren möchte, obwohl diese noch nie eines ihrer Plätze betreten hat?!

Im Garten spielen Ginger und Harmony, im Haus versucht Ginger ihre Plätze zu verteidigen, Harmony verhält sich diesbezüglich ziemlich unverschämt , unterwirft sich letztlich aber doch (noch?)! Also alleine lassen trauen wir uns die beiden keine Minute.

Das klingt jetzt alles ziemlich negativ, aber man sieht täglich Fortschritte und merkt auch deutlich, dass sie sich sehr bemüht alles richtig zu machen!

Heute waren wir das erste Mal mit Ihr in der Welpenschule, da war sie jüngste und gleichzeitig die bravste und hat alle kleinen Übungen mit Bravour erledigt! In der Hundeschule haben wir zufällig die Dame mit dem 4,5 Monate alten großen Schweizer Sennenhund von Ihnen getroffen!

Und Harmony´s Blick, was soll man dazu sagen ….

Liebe Grüße aus Wien

Berner SD von den Gänsewiesen

Agility/Breitensport im Garten

Sonntag, 22. Februar 2015
Hallo Grete!
Da Wito bereits in der Hundeschule Agility, bzw. Breitensport wie es in der Hundeschule genannt wird, kennengelernt hat und ihm das sehr viel Spaß gemacht hat, dachte ich ich mir das könnte man ja auch zuhause machen. Da ich heute ohnehin nicht zum Zivildienst musste hab ich den bereits vorhandenen Parcour noch etwas erweitert, welcher nun aus folgendenden selbstgebauten Geräten/Hindernissen besteht: einen Hula-Hoop-Reifen, eine Trapezförmige Rampe, einen Tisch einige auf dem Boden aufgelegte Rundhölzer sowie ein Hindernis. Dazukommen werden noch ein Tunnel + Slalom. An dem ganzen Parcour hab ich Wito bereits vor einigen Wochen gewöhnt und er hat schnell gemerkt was er machen muss. Da er beim ganzen Parcour bei Fuß gehen muss sieht man wie viel Spaß ihm das ganze macht da er mittlerweile nur mehr ganz wenige Leckerlis bekommt und trotzdem voller Freude mitmacht. Ganz nebenbei hab ich das ganze mit Gehorsamsübungen wie Sitz, Platz, Bleib usw. (usw. deswegen da ihm die herkömmlichen Kommandos welche in der Hundeschule gelernt werden ihm zu langweilig wurden weil er immer dasselbe machen musste, deswegen hab ich ihm noch einige andere Tricks beigebracht) verbunden. Im Anhang hab ich dir ein Foto mitgeschickt bei dem der Parcour und Wito bei einem Suchspiel (in diesem Fall zerknüllte Zeitungspapierstückchen wobei nur in einem oder oder mehreren ein Leckerchen versteckt ist) zu sehen ist. Allerdings hätte ich auch noch eine Frage wegen dem Hindernis (ca. 40 cm Höhe) wo er darüberspringen muss ob sich das schädigend auswirkt auf Wito´s Gelenke, da er doch erst 7 1/2 Monate alt ist?
mit freundlichen Grüßen
Mario und der Rest der Familie B
Wito_Agility2