Archiv für August 2015

es grüssen…..

Montag, 31. August 2015

Hallo Grete,

Ich bins Olga – erinnerst du dich an mich? die kleine mit dem Nabelbruch .. im Mai (;

Wie du weißt lebe ich auf einem Bauernhof – ich fühle mich pudelwohl 

Entspannend finde ich es – an der Kartoffelsortiermaschine zu liegen – ganz ganz eng bei meinen Herrchen.

Morgens um 6.00 Uhr stehe ich auf – flitze rasend schnell in den Pferdestall und beobachte alles ganz genau. Dann gibts erstmal Frühstück (; – dann ruh ich mich noch bisschen aus

Die Hubdeschule besuche ich auch – Sitz und Platz kann ich schon gut (; ich höre auf meinen Namen und komme wenn ich gerufen werde an der Leine hab ich es seeeehr eilig (;

Am Wochenende ging es mir nicht so gut – ich fresse so gern alles was auf dem Boden liegt .. und ja .. so ist wahrscheinlich ein Abszess unter meiner Zunge entstanden .. das tat ziemlich weh.

Aber nun ist alles wieder gut 

Ich wollte euch nur sagen das es mir sehr gut geht – ich viel Spaß hier habe und jeden Tag viel erlebe

Sonnige Grüße Olga & Familie

———————————————————————

Hallo Grete – kannst du dich noch an mich erinnern? Bin ganz schön gewachsen stimmts? Bin nun gute 5 Monate alt und schon 63 cm groß und 28 kg schwer. Mir gehts seeeehr gut. Ich erlebe jeden Tag ganz viel auf unserem Hof. Da ist immer was los. Es fahren Traktoren – es kommen nette Leute die mich streicheln .. es sind Pferde da .. ich habe immer was zu staunen. Ich fühle mich aufjedenfall pudelwohl – unsere Spaziergänge sind auch immer toll .. manchmal werde ich sogar von Pferden begleitet „smile“-Emoticon – sie sind mir ja bisschen unheimlich aber .. ich freunde mich mit ihnen bestimmt noch an 

Ich werde mich ganz bald wieder melden 

Liebe Grüße Olga & Familie

Nasenarbeit ist für Olga eine super Beschäftigung, die sie mit voller Freude macht.

Nasenarbeit ist für Olga eine super Beschäftigung, die sie mit voller Freude macht.

—————————————————-

 

Hallo Grete, ich denke, es ist Zeit, sich wieder einmal zu melden. Ich bin Mathies von den Gänsewiesen (M-Wurf) und jetzt 7 Monate alt. In meiner Familie habe ich mich sehr gut eingelebt, alle (fast, Herrchen nicht) tanzen nach meiner Pfeife. Wenn Besucher kommen, dann werden sie von mir verbellt und die machen sich fast in die Hose, weil ich schon so eine tiefe Stimme habe. Wenn sich wer zu uns im Garten setzt, dann muss er lange warten, bis ich auf ihn zugehe. So, schwupps die wupps geht das nicht, „ich“ bestimme, wann ich auf jemanden zugehen möchte. Ansonsten bin ich schon ein sehr großer Swissydog mit 73cm Schulter und 35kg. Momentan gibt’s bei uns unheimlich viel zum Schnuppern und ich darf nicht mehr ohne Leine laufen. Liebe Grüße aus Essling sendet Mathies.

Welpe ist übersiedelt

Sonntag, 30. August 2015
Hallo Grete!
Ich wollte mich mal melden und sagen dass es uns sehr gut geht!
Sky hat sich schon ganz gut eingelebt und versteht sich mit unserer alten Hündin und dem Kater sehr gut.
Er ist auch wirklich brav und lernt sehr schnell.
Wir haben viel Freude mit ihm, und jeder der ihn kennen lernt ist ganz begeistert!
Vielen Dank
und liebe Grüße
Martina und Co
 ———————————-

Hallo :)

Wir sind gut angekommen und die erste Nacht war auch ganz gut!
Sie ist in der Wohnung auch trocken geblieben!

Liebe Grüße
Philipp

——————————————–
Hallo
Ich wollte Dir berichten das ich jetzt ihn Wien bin,und am Anfang war mir alles ein bisschen fremd,aber mein Fraudi sagt ich bin sehr frech und habe Chili im Popo verstehe ich nicht was Sie meint und ich kenne auch schon viele Worte ,nein aus komm her nicht beißen .Am liebsten spiele ich mit dem Besen,und fühle mich im Garten sehr wohl und entdecke jeden Tag was neues.Am Abend bin ich sehr müde und schlafe brav in meiner Box.Aber wenn ich dann aufwache habe ich wieder Power angeblich mehr als meine Vorgängerin ein Entlebucher.So jetzt muss ich wieder aus Entdeckungsreise gehen
bis zum nächstenmal Pfoti Isi
—————————————————–
Hallo Gretl.
Beim Transport nach Tirol ist alles gut gegangen. Die Nacht ist ohne Probleme verlaufen. Er hat sich drei Mal im Garten entleert. Er bereitet uns jetzt schon große Freude. Nochmals danke für alles.
DSCF8615 DSCF8629

Kastrieren

Samstag, 29. August 2015

Hallo Grete,

Kastrieren ohne medizinische Notwendigkeit verstößt eigentlich immer gegen das Tierschutzgesetz. Das mussten wir uns von Bekannten auch anhören als wir Mira kastrieren ließen.

Wir hatten vorher ja 4 unkastrierte Rottweiler.  Diese Rasse hat einfach nicht zu unserer mangelhaften Konsequenz gepasst. Da hätte auch kastrieren nicht geholfen.

Original-Ton Tierarzt. Und dass dieses ewige Tröpfeln ein Vorhaut-Katarrh war, wussten wir natürlich zu der Zeit auch noch nicht. 3 der 4 Rottweiler hätte sich aber von uns ohne tiefste Narkose oder Maulkorb sowieso nirgends (nicht mal eine Zecke) behandeln lassen.

Ich meine dass in Hundeschulen sowieso zu oft zur Kastration von Rüden geraten wird.

Da sieht man erst was für ein Schatz unsere Mira jetzt ist. Kein Problem beim TA und auch sonst – einfach immer (fast) und überall ein braver Hund- wenn auch immer noch so eine wilde Hummel ( Ausspruch eines Nachbarn von gestern)

Liebe Grüße

Helga

Traurige Grüße

Freitag, 28. August 2015

Mit einem Bild ( Tochter von Nathan) vom heutigen Spaziergang senden wir dir herzliche Grüße.
Wir sind traurig, dass Nathan gestorben ist!

Liebe Grüße
Michaela

Foto Entlebucher Veteran

Nathan hat uns verlassen 2001 bis 2015

Donnerstag, 27. August 2015

Ein langes Leben, für das wir dankbar sind wo wir Nathan begleiten durften. Unerwartet ist er in seinem  Bett eingeschlafen.

Sein Platz ist jetzt leer. Wir werden den Prinzen in bester Erinnerung behalten.

Er ist Vater von Gänsewiesen Entlebucher.

IMG_7899

Ein Foto aus jüngsten Tagen, von einem grossen Hunde-Freund, welcher immer Prinz zu Nathan sagte.

Nathan

 

Am Video  ist Nathan in besonderer Aktion zu sehen.

 

Menschen als Tiere

Mittwoch, 26. August 2015

Hund VS KatzeHund VS KatzeGeil Dargestellt! Genau die Wahrheit:DDD

Posted by Spass muss sein on Donnerstag, 30. Januar 2014

Hundstage in Wien

Mittwoch, 26. August 2015

 

Liebe Familie Stadlbauer,
so lassen sich die Hundstage auch in Wien sehr gut aushalten! Viele liebe Grüße senden Julchen und Fam.  D.
DSCN0131_fixed-1-2_resized DSCN0144-1-2_resized Jule 191-1_resized Jule 181-1_resized

Hunderassen – Kampfhund

Dienstag, 25. August 2015

Liebe Grete,

 

es ist viel zu heiß … Franzl liegt am liebsten auf den kühlen Fließen im Haus. Spaziergänge fallen derzeit nur kurz aus. Meistens gehen wir durch den Wald. Er soll nicht mit seinen Pfötchen auf den aufgeheizten Steinen kleben bleiben.

 

Aber egal wie warm es ist, wenn es zur Hundespielstunde geht, quietscht er vor Freude und will mit. Hier schicke ich Dir meine Gedanken zur Vergangenen.… alles nur Klischee ?

 

Als wir heute in der Hundespielstunde mit unserem Franzl waren kamen 3 junge Frauen mit jeweils einem Hund im Schlepptau hinzu. Es handelte sich um einen Chow-Chow-Welpen, einen Labradorraufbold und einen American Staffordshire Terrier würde ich sagen.

 

Als ich den Terrier sah, bekam ich Angst. Obwohl ich diesen Hund nicht kannte, wünschte ich mir, er würde nicht in die Spielstunde kommen. Anderen Hundebesitzern erging es ebenso, wie sie mir verrieten. Zuerst durfte der Labrador in die Hundegruppe. Er war total “auf Krawall” aus. Mit hochgezogenen Lefzen und aufgestelltem Fell zeigte er sogleich wer auf dem Spielgelände das Sagen hat. Franz hielt sofort Abstand, nachdem er von ihm gemaßregelt wurde. Einmal schrie er vor Angst, obwohl der Labrador nur auf ihn zukam und Franz nicht wusste, wohin er ausweichen sollte. Alle Hundebesitzer hatten Verständnis für den Labrador.

 

Als alles sich beruhigt hatte, durften der Chow-Chow und der Terrier hinzukommen. Der Terrier hatte zuvor mit Franzl durch den Zaun gezüngelt und  neugierig beschnuppert.  Ich ließ beide Hunde nicht mehr aus den Augen und sah immer wieder fragend zum Hundetrainer hinüber.

Nichts passierte. All meine ängstlichen Gedanken – nur Kopfkino! Der Trainer lächelte mir zu und meinte, dass mir das wohl nicht geheuer sei. Ich versuchte, meine Angst zu verbergen. Derweilen spielten Franz und der Terrier so schön miteinander. Dieser Staff war total sozial.

 

Auf dem Weg nach Hause fragten mein Mann und ich uns, was wohl passiert wäre, wenn der Staff sich so wie der Labrador anfangs aufgeführt hätte. Dieser Staff wusste nicht, dass er ein sogenannter “Kampfhund” ist.

 

Viele liebe Grüße von Ines.

Hunde sind die besten Freude

Montag, 24. August 2015

Qualzucht?

Man muss sich wirklich überlegen was man züchtet.

Auch Welpenkäufer sollten ein Gespür für Natürlichkeit und Leidensdruck haben und den Unterschied erkennen.

http://wauwau.co/allgemein/als-dieser-shar-pei-welpe-gefunden-wurde-war-er-fast-blind-was-dann-geschah-ist-einfach-wunderbar

GUCCIS FREUNDE

Montag, 24. August 2015

Hallao gramastetter…
Meine zwei freunde….mini mittel und ich der grosse…
Mir geht es sehr…lieber halt ich mich in der stube auf…draussen ist es viel zu heiss…..zwei drei hundebesitzer haben mich schon gefragt..ob ich babys mache weil ich soooo ein schöner mann bin…mal schauen !!!
Lg kathi

20150814_123751

Auf meiner Alm..da fühl ich mich wohl mit herrchen leo....

Auf meiner Alm..da fühl ich mich wohl mit herrchen leo….