Archiv für Dezember 2015

Danke zum Jahresende

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Liebe Bloggemeinde,

Weihnachten ist der Tag der Geschenke. Das Jahresende ist für mich der Danke-Tag an euch liebe Freunde, liebe Hundebesitzer, liebe Blogleser, liebe Mitgestalter und Ideengeber. Diese Lebendigkeit und grossen Besucherzahlen hier auf meinem Blog habe ich euch zu verdanken. Auch im kommenden Jahr ist jeder von euch auf meinen Seiten herzlich willkommen :-)

Persönlich schaue ich auch auf ein gutes, aktives, interessantes Jahr zurück.

Der Wunsch meines Mannes den Grossen Sennenhund in braun tricolor zu züchten ist nach jahrelangen geplanten Paarungen vor kurzem gelungen. Diese Welpen haben ihre Lebensplätze in USA und DE.

Brauner Grosser Schweizer Sennenhund mit Geschwister.

Brauner Grosser Schweizer Sennenhund mit Geschwister.

Es lebe der Unterschied 

wie trägt ein Hund die Hose richtig?

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Hosen werden beanntlich getragen um die Beine zu verdecken.
Im Netz wird debattiert wie der  vierbeinige Hund die Hose tragen soll.

http://derstandard.at/2000028262816/Netz-diskutiert-heftig-wie-ein-Hund-eine-Hose-tragen-wuerde

CXXVmprUEAEomPX

 

…und alles Gute für 2016!

Mittwoch, 30. Dezember 2015

 

Liebe Grete,

schon wieder ist Weihnachten herangekommen, und es wird Zeit, dass ich dir erzähle, was ich in diesem Jahr alles erlebt habe.

Noch im Winter hat Angela eine Hundepfeife gekauft und mir beigebracht, dass ich – wo auch immer ich bin – zu ihr kommen soll, wenn sie pfeift. Das habe ich schnell verstanden – denn ich bin ein kluger Hund. Wenn ich auf Pfiff schnellstens angelaufen kam, habe ich ein kleines Hundewürstchen bekommen. Doch irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf dieses Spiel, ich habe ja schließlich auch noch eigene Interessen. Und Herrchen sagt immer: „Wir wollen keinen dressierten Affen haben!“ Auf Herrchen höre ich auch, meistens jedenfalls.

Im Frühjahr sind in dem Holzhaus gegenüber von unserem Grundstück endlich die neuen Eigentümer eingezogen Zu meiner großen Freude war auch eine schwarze Settermischlingshündin dabei, die auf den Namen „Emma“ hört und etwas größer als ich ist. Durch die Stäbe unserer Zugangstür schlossen wir sofort Freundschaft, als sich ihre Leute bei uns vorstellten. In den darauffolgenden Tagen sah meine Familie mich nur selten im Haus. Immer wieder lag ich auf der niedrigen Mauer zwischen den beiden Rasenstücken unseres Gartens, schaute unentwegt auf die Eingangstür des Nachbarhauses und wartete, bis Emma wieder einmal herauskam. Dann begrüßten wir uns freudig und gaben uns durch den Zaun Küsschen. Leider brachten die neuen Nachbarn auch eine braun-getigerte Katze mit, die ich, wie auch alle anderen Katzen, gar nicht leiden kann. Wenn sie sich einmal in unseren Garten wagt, jage ich in großen Sprüngen hinter ihr her. Angela mag es gar nicht, wenn ich Katzen hetze, sie sagt dann immer: „Sie haben scharfe Krallen. Denk an deine schönen braunen Augen.“

Mit Clinton, dem weißen Jack-Russel-Terrier, der im letzten Jahr in das Haus unterhalb unseres Grundstücks eingezogen war, verstehe ich mich nun gar nicht mehr. Früher konnte er es gar nicht abwarten, mich zu treffen, und ich freute mich auch immer, ihn zu sehen – wir stürmten häufig zusammen am Gartenzaun entlang. Doch nun ist er erwachsen und alles anders: er knurrt jetzt schon von Weitem, wenn er mich sieht, und das lasse ich mir natürlich nicht gefallen und antworte in der gleichen Weise.

In diesem Jahr ist in unserem Garten auch eine Wühlmausfamilie ansässig geworden, die meine Spielwiese vollständig unterhöhlt hat, und sich die Wurzeln unseres Kirschbaums schmecken ließ. Die großen Löcher, die sich plötzlich an vielen Stellen unseres Gartens auftaten, fand ich sehr interessant – kräftig schnüffelnd steckte ich meine Schnauze tief hinein und grub viele der Öffnungen weiter auf, dass die Erde nur so unter meinen Pfoten in alle Richtungen davonstob. Frauchen bemüht sich immer wieder (vergeblich), die kahlen Stellen auf meiner Spielwiese neu einzusäen, aber Löcher zu graben ist nun einmal eine Lieblingsbeschäftigung von mir! Meistens lässt sie mich auch gewähren. Die Wühlmäuse jedenfalls scheinen unseren Garten verlassen zu haben. Und wenn sich doch noch einmal ein größeres Loch irgendwo findet, legt Angela nach dem nächsten Kämmen einige Büschel von meinem Stockhaar hinein – damit sie gleich riechen, was für ein gefährlicher Hund hier wohnt. Überhaupt war dies ein gutes Mäusejahr. Auf unseren Spaziergängen konnte ich öfter einmal einen leckeren kleinen Nager erbeuten. Ich muss ihn dann aber schnell auffressen, weil Angela jedes Mal versucht, ihn mir abzujagen, dabei mag sie Mäuse gar nicht! Von Frauchen bekomme ich als „Belohnung“ immer ein Stück Wurst, wenn ich eine Maus, einen toten Vogel oder sonstigen Unrat mit nach Hause bringe – wenn ich das betreffende Stück nachher suche, ist es meistens verschwunden …

Der Sommer war dieses Jahr ziemlich anstrengend, denn unser Dach musste neu gedeckt werden. Zehn Wochen lang brachte mich das Klopfen von zwei Dachdeckern um den Mittagsschlaf, den ich gewöhnlich halte, wenn auch Herrchen und Frauchen sich ein wenig ausruhen. Doch waren die Dachdecker freundliche Leute und sprachen mit mir oder streichelten mich, wenn sie mich sahen. Und jetzt brauche ich keine Angst mehr zu haben, dass es in meinen Korb regnen könnte.

Zur Erholung unternahmen wir anschließend alle zusammen eine Reise an die Ostsee. Es war mein erster großer Urlaub. Schon vorher hatte meine Familie auf kleineren Strecken mit mir Zug fahren geübt. Es klappte auf Anhieb: Ich sprang sofort hinter Herrchen her in den Waggon und legte mich brav in den Gang neben den Sitzplätzen meiner Familie. So absolvierte ich auch die lange Fahrt nach Usedom ohne Probleme. Ich merkte schnell, dass man aus dem Fenster schauen kann und unterwegs viele aufgeschlossene Leute trifft. Die meisten Passagiere lächelten, wenn sie mich sahen, ich bin halt eben ein niedlicher Hund, besonders wenn ich mit großen runden Augen aufblicke. So versuchten sie auch ihre Koffer irgendwie an mir vorbeizuheben, wenn ich wieder einmal zu weit im Gang lag – denn ich bin ebenso neugierig wie niedlich. Auch die Schaffner waren sehr nett zu mir und sahen darüber hinweg, dass ich keinen Maulkorb trug, ich mag es nämlich nicht, wenn meine Schnauze so eingezwängt ist. Einige Reisende blieben auch stehen und knuddelten mich, worauf ich mit heftigem Schwanzwedeln reagierte, andere fütterten mich mit ihrem Proviant, ich bin nämlich ein freundlicher Hund. Auf der Rückfahrt machte eine Reisende sogar ein Foto von mir und verschickte es an ihre Freundin. Ich genoss es in vollen Zügen so im Mittelpunkt zu stehen! Nur wenn einer aus meinem Rudel zur Toilette ging, wurde ich unwirsch, ich fing sofort heftig an zu fiepen und zerrte ganz wild an der Leine. Ich war erst beruhigt, als derjenige wieder auf seinem Platz zurück war. In Usedom bewohnten wir eine Ferienwohnung in einer alten Gründerzeitvilla. Sie besaß einen Wintergarten zum Strand, in welchem ich immer wieder mit den Vorderpfoten auf die Fensterbank stieg, um das Leben auf der Promenade zu beobachten. Dort wurde ich auch ausgeführt. Nachts schlief ich in Angelas Zimmer. Meine Krallen verursachten auf dem Dielenboden ein Tippeln, sodass man mich immer kommen hören konnte. Nachdem wir einige Tage dort waren, begann ich auch den Garten des Hauses gegen andere Hunde, von denen es in Ahlbeck unzählige gab, zu verteidigen. Dabei fällte ich einmal, als ich – noch angebunden – schnell knurrend zum Zaun musste, einen bereits dürren Ginsterbusch – denn so klein wie ich bin, habe ich doch eine Menge Kraft.

Über das ganze Jahr verteilt, machten wir sonntags hin und wieder alle zusammen kurze Ausflüge mit dem Auto. Mittlerweile kann ich es kaum erwarten einzusteigen, das Autofahren macht mir großen Spaß. Denn Herrchen fährt nicht schnell, wenn ich dabei bin, und so wird mir auch nicht mehr übel. Außerdem halten wir unterwegs immer an, um irgendwo, wo ich noch nie war und viel Neues entdecken kann, einen Spaziergang zu machen. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du uns bei Gelegenheit noch einmal zwei Sennenhunde-Aufkleber für unsere Autos schicken könntest – damit jeder weiß, dass ich an Bord bin und warum wir nicht so schnell wie andere fahren.

So nun muss ich meinen Bericht beenden, denn es gibt gleich Mittagessen und für mich wurden zu Weihnachten extra Rinderknochen gekauft, die ich auch roh fressen darf – mmmh! Nun wünsche ich euch allen in den Gänsewiesen noch frohe Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Rutsch in ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr!

 

Viele Grüße

von deinem Edward.

P1050698

Frühling an Weihnachten

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Liebe Grete,

ein Bild vom Frühlingstag am 1.Weihnachts-Feiertag. Traumwetter, wenn auch
für die Natur nicht so gut.
Miras dickes Winterfell ist auch nicht so toll, aber vielleicht braucht sie
es doch noch- in diesem „Winter“.

Ganz liebe Grüße an Alle und noch ein schönes „Rest-Weihnachten“

Mira mit Helga und Bernd

Weihnachten 002 Kopie

Ein Anflug von Winter-/Weihnachtsgefühlen

Dienstag, 29. Dezember 2015

FullSizeRender_2

Neues Platzl

Montag, 28. Dezember 2015

Mia und Frauli kuscheln vor dem Fernseher. 😊
Sie ist die beste mobile Heizung!

Lg.
Frauli V.

FullSizeRender

DANKE für die vielen Zuschriften.

Sonntag, 27. Dezember 2015

Hallo Fr. Stadlbauer,

Hier ein paar Fotos von unserem Nici (alias Zwetschge).

Entwickelt sich prächtig, der Gute.

Grüße
Fam.R.

20151214_131235

_____________________________________________________________________

christmas2015

______________________________________________________________

 Liebe Familie Stadlbauer,
Willy ist ein Superhund, gelehrig, nicht nervös sondern ruhig ,
und natürlich überall der Star!! Ausserdem meldet er bereits jeden Besucher und ist auch schon stubenrein.
Ich gehe jeden Samstag mit ihm in die Welpenschule, auch hier sind alle begeistert.
Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und uns allen Frieden auf Erden
Ihre Sigi L

__________________________________________________________________________

Liebe Grete,
Man möchte es nicht glauben, aber unser Simba ist nun schon ein Jahr alt geworden.
Da wir uns schon längere Zeit nicht gemeldet haben, möchten wir Dir ein bisschen über die letzten Monate mit unserem Wirbelwind erzählen:
Mittlerweile ist er zu einem stattlichen jungen Kerl herangewachsen, es vergeht kein Spaziergang an dem er nicht von anderen Menschen bewundert wird.
Jeden Morgen genießt er den langen Waldspaziergang mit seinem Herrchen worauf gleich ausgiebiges Spielen und herumtollen im Garten folgt. Er ist sehr aufgeweckt und liebevoll. Seine täglichen Streicheleinheiten können nie lange genug sein. Er ist der absolute Mittelpunkt unserer Familie, sollte dies einer von uns für einen kurzen Augenblick vergessen, können wir uns darauf verlassen, dass er uns sogleich daran erinnert. (Er hat immer die besten Ideen um uns auf Trapp zu halten, sei es das Umgraben unseres Gartens oder das Verstecken der Putztücher, uns wird definitiv nie langweilig).
Außerdem ist er sehr lernfreudig und intelligent, er liebt Such- und Fährtenspiele, die Verstecke können nicht knifflig genug sein.
Zusammengefasst: Simba ist ein Hund, wie man ihn sich nur wünschen kann. Wir sind sehr glücklich mit ihm und er ist einfach nicht mehr wegzudenken.
Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!
Liebe Grüße,
Simba und Familie
IMG_1286
_______________________________________________________________________________

Hallo Frau Stadlbauer,

ich bin’s die Lilly vom Attersee.

Ich wünsche dir

FROHE WEIHNACHTEN und EIN GUTES NEUES JAHR

ein dickes Bussi an meine Mama.

Bei den Hackls geht’s mir sehr gut. Ich habe auch schon den Welpenkurs besucht – aber mit dem Folgen hab‘ ich’s noch nicht so sehr.

Liebe Grüße

Lilly & Familie

IMG_7315

____________________________________________________________________________

Liebe Grete, wir wünschen Euch allen alles Liebe und viel Gesundheit zu Weihnachten! Anton ist schon brav gewachsen und auch schon heimlich geworden- siehe Fotos!

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr!

Liebe Grüße, Markus und Anton!

FullSizeRender

______________________________________________________________________

DSC_0860

Hallo liebe Greti,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll,…………möchte mich noch einmal herzlich bedanken.
Liebe Grüße H.

____________________________________________________________________________________

image001

________________________________________________________________________________

Liebe Grete!

Buddy und wir wünschen Dir und Deiner Familie Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!!!
Buddy ist ein wirklich toller Hund!!! Er grüßt auch seine Geschwister!

Lg
Buddy und Familie

IMG-20151224-WA0002

______________________________________________________________________

Liebe Grete,

wir wünschen Dir und Deiner Familie ein Frohes Fest! Auch unser Leo hat es sich schon gemütlich gemacht und freut sich auf das Christkind! ;)
Ganz liebe Grüße aus Südtirol
Fam. T.
2
________________________________________________________________________

Liebe Grete
Wir wünschen euch frohe Weihnachten!

Liebe Grüße ,Andi, Sandy Petra und Yoyo

IMG_20151224_225244

_____________________________________________________________________

Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Irma von den Gänsewiesen und Familie  aus Haynrode

Bildschirmfoto 2015-12-26 um 21.17.15

____________________________________________________________________________

Ostseeweihnachtsgrüße

Hallo, liebe Grete!  Auch wir möchten Dir und Deiner Familie Föhliche Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr wünschen, natürlich auch allen fleißigen Bloggern. Unser Anjuk hat  sich schon ganz gut eingelebt. Er ist schon ein ganz schöner Racker, mit einem  Dickkopf, den er versucht jeden Tag durchzusetzen, angefangen von in die Leine  und in unsere Waden Hände zu beißen. Aber mit Geduld und Konsequenz werden wir das schon schaffen! Mit dem alleine bleiben klappt das noch nicht so recht. So bald man das Zimmer verläßt, Konzert in höchsten Tönen, schwierig dann ihn zu beruhigen.Sicherlich darf man nicht vergessen, er ist Welpe. Unseren schönen Strand liebt er jetzt schon über alles.Liebe Grüße  Hanne, Klaus und  Anjuk

__Bildschirmfoto 2015-12-26 um 21.49.10_______________________________________________________________________________

Liebe Grete und Familie Stadlbauer,

Wir wünschen euch frohe Festtage und alles Gute fürs neue Jahr.

Zum ersten Geburtstag hat unser Largo wieder im Schnee spielen können und viel Spass dabei gehabt… Und wir auch!!!

Liebe Grüsse

Largo, Beate und Olivier

IMG_0437

… Ohne Schnee geniessen wir das Leben mit Largo!

IMG_1458

__________________________________________________________________________

Hallo Grete,
FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR
wünschen Dir und Deiner Familie
Gaby, Rainer, Pani und Amelie!
________________________________________________________________________

Grüße aus der Schweiz

Liebe Grete

Meine Eltern, Daryl und ich und die drei Gänsewiesen Entlebucher (Wal-)Sina, Lupa und Xingxing wünschen euch frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Herzliche Grüße
Ariane

IMG-20151226-WA0004
______________________________________________________________________________
liebe grüsse aus wien
hallo grete
hier kommt ein foto von wicki ( jetzt akira ) unter dem weihnachtsbaum.
sie hat jetzt schon 17kg…., ist ein sehr schöner hund aber alles andere als scheu!
sehr verspielt. echt eine freude sie in unserer familie zu haben.
alles gute zum neuen jahr
wünschen dir und deiner familie
fabian, sebastian, karin und beat
image1
______________________________________________________________________________
Herzliche Weihnachtsgrüße senden Euch Menschen und Tieren auf den Gänsewiesen
Veronika, Arbo und Samy
IMG-20151219-WA0001_resized
-_______________________________________________________________________________

gefällter Christbaum

Samstag, 26. Dezember 2015

Hallo Grete,
unser Berry ist immer fleißig bei der Arbeit! 😀
Liebe Grüße
Tina

FullSizeRender_4 IMG_0695 FullSizeRender_3

Martin Rütter wieder in Österreich

Samstag, 26. Dezember 2015

Martin Rütter

er kommt wieder…

Der Hundeflüsterer par excellence

Foto entlehnt aus der Zeitschrift UG „Unsere Generation“ Winter 2015/16

 

 

Gänsewiesenhunde

Samstag, 26. Dezember 2015

Liebe Grete!

Ich schicke dir heute  Profifotos von Enzo – nur um dir Danke zu sagen, für diesen wunderschönen Hund!!!!

Die Hunde von den Gänsewiesen können sich schon sehen lassen!!!!!

Liebe Grüße, Susanne

Originalbild unter: http://manfredkarisch.getphoto.at/photo/566d9535-6e90-44d7-ba4a-7bae0a4987a5

Originalbild unter: http://manfredkarisch.getphoto.at/photo/566d9535-6e90-44d7-ba4a-7bae0a4987a5

Originalbild unter: http://manfredkarisch.getphoto.at/photo/566d9733-47b4-40e5-a5cf-32db0a21adc8

Originalbild unter: http://manfredkarisch.getphoto.at/photo/566d9733-47b4-40e5-a5cf-32db0a21adc8