Grüße vom Sennenhundmädel Gracy

Hallo liebe Grete,
nach allem Drumherum und der Kreuzband-OP (TPLO) hinten links im vergangenen Jahr ging es unserer Gracy wieder super – bis vor ein paar Wochen die gleichen Symptome hinten rechts begonnen haben. Deshalb waren wir diesen Mittwoch in der TK in M-Haar zur Untersuchung + Röntgen. Vermutet wird ein Anriss des Kreuzbandes (könnte aber erst nach einer Arthroskopie mit Sicherheit gesagt werden), außerdem hat sie eine Entzündung mit einer Schwellung und Flüssigkeitsansammlung im Knie. Da sie unter Rimadyl-Tbl. kaum mehr humpelt oder lahmt, wollen wir zuerst versuchen, ob wir eine OP vermeiden oder hinausschieben können. Als Therapie wurde deshalb verordnet: Weiterhin Tabletten, Physiotherapie (machen wir), absolutes Ruhighalten (nur langsames Laufen, kein Spielen/Rennen/Hüpfen) und weitere Gewichtsreduzierung – sie wiegt aktuell 26,4 kg!
Am meisten macht Gracy (und uns) das Ruhighalten zu schaffen, d.h. wir sind auf der Suche nach Beschäftigungsspielen aller Art, aber  ohne Belohnung in Form von Leckerlis. Ines hatte die Idee, die Frage doch mal an die Blogleser weiterzugeben – wir wären für jede Anregung dankbar.
Wir hoffen, es geht euch auf dem Sennenhundhof allen gut.
Was uns anbelangt, so werden wir wieder berichten
und schicken erst mal ganz liebe Grüße,
herzlichst Hanna & Co

6 Kommentare zu „Grüße vom Sennenhundmädel Gracy“

  1. Cathrine sagt:

    Hallo! Es gibt ein tolles Buch aus dem animal learn-Verlag:“Nasenarbeit“.
    Ausserdem würde ich auf jeden Fall Wassertherapie mit ihr machen, gerade wenn sie auch noch ein paar Kilo zuviel auf den Rippen hat.
    Alles Gute!

    • Hanna sagt:

      Hallo Cathrine, dankeschön für den Buchtipp – werde ich mir auf jeden Fall besorgen. Über die Wassertherapie hätten wir bei unserem nächsten Besuch am kommenden Montag ohnehin mit unserer Hunde-Physiotherapeutin gesprochen, denn so ein Unterwasser-Laufband hat die auch. Mal schauen, was sie aufgrund der Klinikdiagnose an derzeitiger Therapie empfehlen wird. Gleich ein paar Kilo zu viel hat unsere Gracy bei momentan 26,4 kg nicht, glaube ich. Aber ein bisserl werden wir schon noch versuchen runterzukommen, allein im Hinblick auf ihre anfälligen Gelenke.

      LG Hanna

  2. Helga sagt:

    Hallo Hanna,
    das ist aber eine schlechte Nachricht, dass bei Gracy jetzt auch die andere Seite Kreuzband-Symptome zeigt, und dazu noch der Ellbogen – Sch……..!

    Wie Cathrine schon geschrieben hat, bietet sich Nasenarbeit an. Kann auch super zuhause gemacht werden, macht den meisten Hunden Spass und sie sind in kurzer Zeit herrlich müde und zufrieden.

    Fall Du Interesse hast, bei uns gibt es eine ganz kleine Fährtengruppe, die sich etwa im 2 Wochen Abstand trifft. Die Leiterin der Gruppe ist die beste Hundetrainerin die ich kenne.

    Info über Andrea Kühne findest Du auch über „TeamPassion“.

    Habe leider keinen Nachnamen, Tel. Nr. und Emailadresse mehr von euch.

    Alles Gute für Gracy
    Helga und Anhang

    • Hanna sagt:

      Hallo Helga,
      danke für Deinen Beitrag. Leider hab auch ich seit unserem Umzug keine Mailadresse oder Tel.Nr. mehr von euch. Aber Du kannst gerne nochmal Grete danach fragen.

      Ich werde mir erst mal das von Cathrine empfohlene Buch besorgen. Eure kleine Fährtengruppe klingt schon interessant, eventuell komme ich da nochmal auf Dich zu. Aber übernächste Woche muss mein Sohn ins Krankenhaus und ich bin erst mal mit Gracy alleine, weiß noch nicht wie lange. Dazu kommt, dass sich heute leider ein neues Problem bei Gracy gezeigt hat: Ihr rechtes Auge läuft ständig und an den beiden Hinterpfoten hat sie diese Sch… Grasmilbenallergie, die sie im vergangenen Jahr an den Vorderpfoten hatte, d.h. keine weißen Füße mehr, sondern eine bräunlich/rote Entzündung zwischen den Zehen, Juckreiz und Schlecken (natürlich trotz Schimpfen). Morgen werde ich also erst mal Waschlotion, Salbe und Tabletten besorgen. Unsere Kleine tut mir so richtig leid!

      Trotzdem ist erst mal Beschäftigungstherapie für zuhause angesagt. Was wir mit Gracy schon lange machen, ist Spielzeuge bringen lassen, die sie beim Namen kennt: Schaf, Schlange, Lama, Hantel ….; und was sie auch gerne macht, ist z.B., wenn wir ihr das Schaf o.a. in ihrer Decke verstecken, d.h. einwickeln und sie braucht dann eine Weile, bis sie es wieder ausgepackt hat.

      Noch ne Frage zum Schluß: Was wiegt eigentlich Mira?
      Danke für die guten Wünsche.
      LG Hanna & Co

      • Helga sagt:

        Hallo Hanna,

        alle Daumen und Pfoten sind gedrückt !!!!
        Ich hoffe, dass die Physiotherapeutin euch helfen kann die richtige Entscheidung zu treffen, wie es mit Gracys Behandlung weitergeht.

        Alles Gute und
        herzliche Grüße
        Helga mit Anhang

  3. Ines sagt:

    Liebe Hanna, Nasenarbeit ist eine super Idee von Cathrine. Ich habe Dir einen Film geschickt. Da kann Gracy sogar im Sitzen suchen. 😉
    Ganz liebe Grüße von uns, auch an alle Blogleser und Grete.🌻

Kommentieren