Archiv für Dezember 2017

Britt

Montag, 11. Dezember 2017

Hallo Grete und Hans,
Heute morgen zusammen Fruhstuck.
Britt ist ganz Lieb und immer fröhlich, sie findet es super wann wir alle zusammen sein.
In Januar Gehen wir in Urlaub nach Deutschland zusammen mit Britt. Wir freuen uns schon.
Viele Grusse Peggy

Weihnachsbummel

Sonntag, 10. Dezember 2017

 

Bevölkerung zum Bummeln in der Einkaufstrasse abends in der Stadt.

 

Meine Entlebucher waren mehr Schauobjekt als so manche Auslage. Die Hunde genossen die Aufmerksamkeiten  der Passanten und freuten sich über jede Streicheleinheit.

 

 

 

 

Rinderhaltung – Tierische Freundschafen – der Hofhund

Samstag, 9. Dezember 2017

Was wäre Österreich ohne Wiesen und Almen?

Gerade in Bergregionen ist die Grünland Erhaltung ohne Rinder undenkbar.

Zirka 2 Millionen Rinder werden in Österreich  und 12,5 Millionen Rinder in Deutschland gezählt.

Beim JungBauern Matthias gibt es einen „Gänswiesen“ Haus- und Hofhund. Er beschützt Mensch, Tier und Haus.

Auf den Fotos sieht man den Sennenhund in seinem Element.

 

 

„Schweifwedler/Redeschwafler“

Freitag, 8. Dezember 2017

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
(Louis Armstrong)

 

 

Da Vinci ist über die Regenbogenbrücke

Freitag, 8. Dezember 2017

Liebe Frau Stadlbauer !

Leider musste der Tierarzt Da Vinci heute morgen einschläfern. Er dürfte eine langsam fortschreitende Lähmung der Hinterläufe entwickelt haben ( Degenerative Myelopathie) . Das hat sich im letzten Jahr immer deutlicher abgezeichnet. Bis gestern Mittag war eigentlich alles o.K. Er ging auch noch mit Freude spazieren. Am Nachmittag kriegte er dann einen kompletten Zusammenbruch, konnte nur mehr mit Mühe aufstehen und ungern ein paar Schritte gehen. Heute Morgen war es dann ganz vorbei, Hinterläufe völlig lahm. Er wollte nichts mehr fressen u. trinken u. nur noch seine Ruhe, wirkte auch sehr deprimiert.
Danke, dass Sie mir diesen absolut lieben Hund über Wolfgang K. vermittelt haben. Es war eine wunderbare Zeit mit ihm und ich glaube, er hatte bis zu seinem Ende mit 11,5 Jahren ein schönes Leben mit uns.
Liebe Grüße,
Judith S.

 

 

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, ist eine Gnade.

Hat der Nikolaus dich auch besucht?

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Franz mit seiner Überraschung.

Enzo ( Sylvo v.d. Gänsewiesen)

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Liebe Grete, liebe Grüße aus Niederbayern. Enzo geht es sehr gut. Anbei ein paar neuere Bilder. Ich wurde vor kurzem gefragt, ob Enzo für einen Entlebucher nicht etwas groß wäre. Ich hab mal die Risthöhe gemessen und bin auf 58cm gekommen. Ich wusste ja immer, dass er etwas größer als andere Entlebucher ist. Ich glaube auch Mama Jule und Papa Nathan waren nicht die Kleinsten . Enzo wird im Januar 8 Jahre und mich würde interessieren ob die Entlebucher in den letzten Jahren allgemein etwas größer waren? Er wiegt 28kg. Ich denke das geht in Ordnung. Rein vom optischen bin ich sehr zufrieden. Er ist aufgeweckt und agil. Über die Wiese rennen und auch mal in einem Mauseloch buddeln findet er toll.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine ruhige Adventszeit. Herzliche Grüße. Kerstin mit Enzo.

…das hatten wir bis jetzt noch bei keinem unsere Hunde

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Hallo Frau Stadlbauer,

Liebe grüße von einem Pusel Buben- Kion wächst und wächst, heute ist er 15 Wochen und hat 12 Kilo.
Er ist ein Energiebündel,  zieht aber kein bisschen an der Leine und folgt beim spazieren gehen ohne Leine auf unsere HIER Rufe
(das hatten wir bis jetzt noch bei keinem unsere Hunde, aber das waren ja auch alles Jagdhunde)

Unsere Schuhe liebt er heiß und schläft am Liebsten mit der Schnauze darin ein, nur mit der Stubenreinheit klappt es noch nicht.
Aber ich hoffe ja stark auch dieses Problem wird einmal vorbei sein

Liebe Grüße

Elisabeth

Frage

Dienstag, 5. Dezember 2017

Hallo liebe Grete,

 

nach langer Zeit habe ich wieder einmal eine Frage zum Verhalten von Akira. Sie entwickelt sich gut, ist gehorsam, geht recht brav an der Leine, kommt auf „hier“ – wenn sie nicht zu sehr abgelenkt ist J und ist derart verschmust, dass wir uns manchmal fragen, ob das überhaupt ein Hund ist JJJ.

 

ABER sie legt ein merkwürdiges Verhalten an den Tag wenn es um das Gruppenverhalten geht. Alleine ist alles wirklich fast perfekt.

Letzte Woche war ich auf einem Seminar und habe Akira mitgenommen. Kein Problem im Zimmer – auch alleine nicht. ABER ich kam teilweise kaum mehr ins Zimmer weil sie mich so stürmisch begrüßt hat, ist gesprungen und hat teilweise geschnappt. Das hatten wir alles schon weg. Aber noch schlimmer war ihr Verhalten wenn ich sie mit in die Gruppe genommen habe bzw. es genügte schon 1 Person, mit der wir am Nachmittag spazieren gegangen sind. Sobald sich diese oder eben mehrere von mir und Akira entfernt haben war die Hölle los. Ich konnte Akira kaum noch halten, sie winselt, „weint“ und zieht an der Leine (sie steht regelrecht drin). Ich hatte echt zu tun um nicht wie eine Fahne im Wind von ihr gezogen zu werden. Immerhin wiegt sie jetzt ca. 31 kg und hat eine enorme Kraft.

 

Abends gingen wir essen. Ich nahm Akira mit um sie auch an das zu gewöhnen. Ich konnte jedoch nicht auf die Toilette gehen – wenn doch, nahm ich sie mit. Ich traute mich niemanden den Hund einstweilen zu geben, da das Theater das sie dann aufführt einfach unhaltbar wäre. Dem aber nicht genug. Selbst wenn sie neben mir ganz brav gelegen ist und einer aus der Gruppe sich vom Tisch entfernt hat, war das gleiche Spiel.

 

Nahm ich sie aus dem Auto oder gingen wir von der Gruppe weg, sprang sie mich an und gab sehr ungute Laute von sich.

 

Nun meine Frage: hast du mit diesem extremen Rudelverhalten (ich bezeichne es einfach einmal so) Erfahrung? Was kann ich da tun damit das Leben für uns alle inkl. Akira natürlich leichter wird. Ich möchte sie gerne immer mit nehmen aber so ist es für uns alle extrem anstrengend. Oder kennst du vielleicht jemanden der sich auf die Erziehung dieser Rasse spezialisiert hat? Ich möchte keine „brutalen“ Erziehungsmethoden wie Strom oder so anwenden (wurde mir schon empfohlen). Es muss doch auch anders gehen.

Im Anhang findest du ein aktuelles Foto von der Seminarwoche. So hat sie immer auf mich im Zimmer gewartet. Sie liebt es (leider) auf der Couch zu sitzen/liegen.

 

Ganz liebe Grüße aus Villach

Monika Maria und Akira

 

Liebe Blog Leser: Welche Hilfestellungen könnt Ihr Monika geben? 

Doppelausstellung Wels 2. – 3. Dezember 2017

Montag, 4. Dezember 2017

Geduldiges Abwarten vor der Bewertung. Mit meinen Hunden war ich drei  Stunden vor dem Auftritt anwesend, damit sich die Hunde an die Umgebung akklimatisieren können. Für DELU  war es die allererste Erfahrung auf einer Show.

Es war ein erfolgreiches Wochenende und ein toller Jahresabschluss über den ich mich sehr freuen darf.

Die  Samstag Ergebnisse der Gänsewiesen – ein Titel Regen. 

  • Entlebucher Rüde CHARMED CHILLI:  Vorzüglich 1, CAC, CACIB und BOB (Rassebester)
  • KIESEL: vorzüglich, CAC, CACIB
  • DELU: vorzüglich, Jugendbester, BOS ( beste Hündin),
  • NOMI:  vorzüglich res. CAC,

 

Wie am Sonntag – so erlebte ich die Bewertungen einer Rassegruppe noch nie.  

Alle angetreten Entlebucher verschiedener Züchter bekamen „Sehr gut“, mit Ausnahme meines Rüden CHILLI

  • CHARMED CHILLI:  Vorzüglich 1, CAC, CACIB und BOB (Rassebester)

 

Gebißkontrolle

Zur Begutachtung der Proportionen – perfekt aufgestellt und präsentiert

In der Bewegung vor dem Richter

Kinder freuten sich über zugängliche Hunde

 

Auch Ausstellungsbesucher haben Halt bei unseren Entlebucher´n gemacht.