Das schlechte Gewissen

Gretes Blog taugt vorzüglich zum Austausch von Erfahrungen, Meinungen rund um ihre Gänsewiesenhunde und ist immer wieder gut Neues um-mit-von-wegen derselben zu erfahren…

 

Heute: Die Rettung Aller „die schlechten Gewissens sind“
Und das sind gar nicht so wenige…
Wer kennt sie nicht, die gute Seele jeder Familie?
Sie finden – so auch diesen Sommer – neue Aufmerksamkeit
Während Männer an den freien Tagen dem Fischen, Motorradfahren und vereinzelt auch noch der (waaas?) Briefmarkensammlung, dem Gassigehen frönen, die lieben Quälgeister – unsere Kinder – die kaum aus dem Bett dem Bade zuströmen um dort ihren Schabernack zu treiben, sind unsere lieben Frauen (hat hier noch Jemand nur Eine?😳) darum bemüht die ruhige Zeit zuhause mit Reinemachen andernorts Saubermachen zu verbringen! Sie Putzen und Kochen, sie Waschen und Bügeln und trinken zuweilen Kaffee ☕ auch mal 2 ☕☕.
Und dennoch plagt sie das schlechte Gewissen! 😮
Potzblitz!!!
Das Unkraut ist noch nicht gejätet!
Hier die Rettung – die Erste Hilfe – sozusagen!
Las‘ ich heute doch glatt ein Schild – so im Vorbeigehen – eigentlich war‘s mehr ein Schlendern, ein Vorbeischlendern oder so – darauf stand:
Hier wächst kein Unkraut, das ist Begleitgrün!
Also wenn ich jetzt nicht als der Engel, als der Heilbringer für Alle geplagten guten Geister da draußen abgefeiert werde, würde mich das schon ganz hart treffen!
Also noch Mal…
HIER WÄCHST KEIN UNKRAUT – DAS IST BEGLEITGRÜN!
Könnte dann halt so oder auch anders gestaltet sein…
Jetzt mal für euch eindrücklich dargestellt.

zum Vergrössern bitte anklicken

Eigene Kreation, also nicht abgekupfert um fremde Rechte nicht zu schmälern…:-)
Na dann ist‘s ja gut und die Tage der guten Geister daheim sind gerettet.
Und UNSEREINS muss kein schlechtes Gewissen mehr haben! Petri Heil usw. 🤗
Und ich, ein Couch-Potato wie es im Buche steht, hätte nämliches Schild ohne meinen – wie schreibt ihr immer wieder so liebgewinnend – Gänsewiesler nicht oder zumindest nicht so früh entdeckt!

Kommentieren