Archiv für die Kategorie „Das Plus, die Hundeschreiber“

Das ist meine Welt der Berg

Dienstag, 30. August 2016

Berner Sennenhund von den Gänsewiesen

…spricht Veit.

Paula aus Heilbronn

Sonntag, 28. August 2016
Liebe Grete,
heute will ich dir aber unbedingt ein Foto aus Burgberg in Bayern schicken, wo wir seit ein paar Jahren unser zweites Standbein haben. Hier gibt’s inzwischen 3 Entlebucher und 2 Berner.
Das Foto von unserer Paule (Ephorie, geb. 12/2010) – inzwischen 5 1/2 Jahre alt – musst du dir anschauen; hier mit Seppi, ein Jahr alt. Ist es nicht köstlich?
Entlebucher
Wir hatten bisher Paule nicht kastrieren lassen, da sie wirklich die schönste Entlebucherin auf Erden ist und Nachwuchs verdient hätte. Jedoch hat der Tierarzt leider im Frühjahr ein kleines Karzinom 1. Grades an der Milchleiste diagnostiziert. Ihr wurden deshalb auf der einen Seite 3 Milchkomplexe entfernt und dabei hab ich sie nun doch kastrieren lassen. Sie ist die lustige, aktive und verspielte Entlebucherin geblieben. Sie liebt das Spiel mit ihrem Frisbee und allen Stöckchen, schwimmt für ihr Leben gern, ist die Treueste und immer noch sehr gelehrig.
Ich bin inzwischen sehr krank und könnte mir mein Leben ohne das Muss der täglichen Spaziergänge mit ihr und ihre treue, stete Begleitung nicht mehr vorstellen.
image1
Alles Liebe und herzliche Grüße
von Jutta aus Heilbronn

Liebe Grüße aus Niederbayern

Samstag, 27. August 2016
Sibylle und Franz
mit Balu Benito (25.09.2012)
Servus Grete
Wir haben von Dir einen Hund bekommen, der die besten Anlagen mitbringt die man sich wünschen kann.
Balu ist unkastriert und ein ganz lieber, herrentreuer Hund, freundlich aber bestimmt zu Fremden. Er ist selbstbewußt
und nicht drauf aus „zu gefallen“.  Er fängt nie Streit an, geht ihm aber auch nicht aus dem Weg, wenn er angepöbelt wird (zuletzt in der Hundeschule 2015 von einer Dogge und einem großen Mischling). Eine Rauferei konnten wir zum Glück verhindern, aber die Reaktion der Hundertrainer (Leinenruck, Vorschlag zum „Konfrontations -Training“ mit Hilfe von Stachelhalsband) haben mich dazu veranlasst abzubrechen.
Nochmals vielen Dank für diesen Hund, der die Gene von Belphegor in sich trägt.
Anbei Fotos von Balu, und mit seiner besten Freundin Billi (Hoverward)
Und meine Antwort auf unsere letzte Hundeschule, die ich dem Hundetrainer im Namen aller,
die ihren Hund mit Geduld und Verständnis erziehen wollen, in die Hand gedrückt habe.
In diesem Sinne an alle, die den Mut aufbringen sollten auch mal NEIN zu sagen.
stachlertauschaktion

Man kann sich auf dieser Seite Hundetrainer aussuchen die heimatnah sind.

Die Stachler-Tauschaktion ist ein Initiative von Hundetrainern, die Gewalt ablehnen.
Grosser Schweizer von den Gänsewiesen

Grosser Schweizer von den Gänsewiesen

Sein klangvoller Name „Balu Benito von den Gänsewiesen“ (Swissi dog 25.09.2012) ein 54 kg Prachtstück.

Grosser Schweizer von den Gänsewiesen

Die Trauerzeit

Freitag, 26. August 2016

Hallo liebe Grete, hallo lieber Hans!

Heute ist es 365 Tage her das wir unsere von tiefsten Herzen geliebte Lischi über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.365 Tage ohne meine beste Freundin…365 Tage ohne von einer kalten Schnauze gestubst und geweckt zu werden….365 Tage ohne abends vor dem schlafengehn nochmal Besuch am Bettrand zu bekommen um mit einem ordentlichem Rülpser zu sagen: Danke für das lecker Abendfutter:)
365 Tage ohne meine Beschützerin und Wachhündin….
365 Tage ohne mit meiner Riesin zu kuscheln…sie an der Brust zu kraulen und zu beobachten wie ihr Hals dabei immer länger wird und ihr Kopf immer höher rauf geht…ich könnte endlos fortfahren aber ich denke ihr wisst genau was ich meine und wie sich das anfühlt :(

Werde ich je wieder einen Hund so lieben können wie meine Lischi???

Ich danke euch nochmal für dieses Geschenk!!! Es war eine seeehr schöne Zeit!! Alles Alles liebe Michele und Familie!

Grosser Schweizer

Berta

Freitag, 26. August 2016

liebe grete und familie stadlbauer,

danke für die einladung, leider kann ich am 3. september nicht kommen,
also möchte ich euch nur per mail-nachricht wissen lassen,
dass die kleine berta sich sehr gut entwickelt.
sie lernt schnell, ist gesund und fröhlich und macht uns allen viel freude.
manchmal dreht sie den turbo-wildfang auf, dann muss sie erfahren,
dass ich entscheide, wie wir spielen oder nicht spielen.
und nach einer kurzen rückzugszeit kommt sie wieder, will dabei sein.
also, ich freue mich und danke euch für diesen guten hund!
mit herzlichem gruss, j.

Frage Zeitpunkt Kastration

Donnerstag, 25. August 2016
Liebe Grete,
ich hätte eine Frage zur Kastration unseres GSS Rüden Balthazar – wann ist da der richtige Zeitpunkt. Kannst du mir aus deiner Erfahrung bitte eine Hilfestellung geben. Da mein Tierarzt meinte zwischen 7/8 Monaten. Jetzt habe ich ein paar Artikel zur Kastration gelesen und da steht meistens dass der GSS nicht zur früh kastriert werden sollte, da er sonst quasi in seiner „Pupertät“ im Kopf stecken bleibt. Dass möchte ich auf keinen Fall.
Kannst du mir diesbezüglich einen Rat geben wann der beste Zeitpunkt zur Kastration beim GSS Rüden ist.
Zwischenstand
Balthazar ist fast 6 Monate alt. Gewicht geschätzt ca. 35 kg+. Ist ein kleiner Haudegen und wird liebevoll „Rüpelnase“ genannt. Er entwickelt sich auch schon zum dezenten Wachhund (sein Bellen hört sich richtig gut an). Verhalten: Wir gehen jede Woche 1x Hundeschule und da benimmt er sich auch ganz toll wenn er neue Hunde kennenlernt, immer entspannt und ohne Vorurteil.  Sobald er mit kleineren oder jüngeren Hunden spielt nimmt er sich kräftemäßig voll zurück. Spielt er allerdings mit körperlich gleich starken Hunden geht die Post ab. Typisch Herdenschutzhund er schaut immer wo wir sind und entfernt sich auch nicht sehr weit weg, wenn wir ohne Leine gehen. Das Wild ist ihm gottseidank noch immer egal, interessanter findet er eher Menschen und Hunde. Allgemein gesagt, sehr brav, Kommandos müssen noch mehr geübt werden – typisch GSS sehr charakterstark, einfallsreich und absolut furchtlos (egal ob Bagger, Trennscheibe oder Blitz).
Man sieht schon jetzt was für ein schöner Kerl er wird, ganz der Herr Vater (Master).
Liebe Grüße
aus dem Niederösterreichischen
Tanja
Gerne könnt auch ihr eure Meinung zur Kastration schreiben
GSS neu.1

Im schattigem Garten ist es am Besten

Dienstag, 23. August 2016

Hallo Grete
Herrchen macht wieder Bilder wo ich so richtig relaxt im Garten liege und die Ruhe genieße.
Freue mich schon auf dem 3.September dann kannst du mich in voller Pracht bewundern.
Lg. Ringo

Sennenhund IMG_20160814_162854123

Regenbogenbrücke

Dienstag, 23. August 2016

Liebe Grete, lieber Hans!

Wir mussten unseren Micky am 05.08.2016 über die Regenbrücke gehen lassen.

Es war keine leichte Entscheidung, aber es war die Richtige für unseren Micky!

 

Es ist sehr schwer in Worte zu fassen, was wir verloren haben. Wir haben einen Kameraden, Freund und Weggefährten verloren.

Der Verlust schmerzt sehr und es wird eine Zeit dauern, bis wir uns gegenseitig die schönen Erinnerungen erzählen können.

Micky von den Gänsewiesen war ein sehr menschenbezogener Rüde. Sein Charakter war einzigartig und sein Kämpferherz sehr groß.

Unserer Etel war er eine sehr große Stütze im Alltag als sie bei uns einzog  –  auch sie vermisst ihn

.Entlebucher

 

 Ich werde nicht bis an Dein Lebensende, Dein bester Freund sein, denn so lange lebe ich nicht.

Aber ich werde es, bis an mein Lebensende sein!

 

 Micky von den Gänsewiesen

18.10.2003 – 05.08.2016

Entlebucher von den Gänsewiesen

entlebucher

Julchen

Montag, 22. August 2016

 

Liebe Grete,
unser Julchen  ist jetzt schon eineinhalb Jahre bei uns und ein ganz liebenswertes und unverzichtbares Mitglied unserer Familie geworden. Sie ist eine sehr hübsche, recht große Entlebucherin geworden, wiegt 27 kg und sieht ihrem Papa, finde ich, sehr ähnlich! Ob sie allerdings schon so brav ist wie er, wage ich zu bezweifeln. Ich habe mit Julchen schon fleißig gearbeitet und viele Kurse mit ihr gemacht , an denen wir beide großen Spaß hatten-einen Grundkommandokurs, einen Leinenführigkeitskurs, ein Rückruftraining, ein Tabutraining, zwei Impulskontrollekurse und einen Körpersprachekurs. Mit der Impulskontrolle klappt es nicht immer ganz so-da kommt es schon gelegentlich vor, dass sie  während einer Sitz-Bleibübung gemeinsam mit ihrer Labradorfreundin beschließt, lieber in den nahegelegenen Tümpel baden zu gehen! Sie ist eben auch sehr selbständig-meine Kinder meinen sie sei mein ‚verwöhnter Spätling‘! Ich finde es jedenfalls sehr schön, dass ich sie wirklich überallhin mitnehmen kann und dass sie-obwohl noch immer eine recht wilde Henne-noch nie Streit mit anderen Hunden hatte! Am liebsten tobt sie mit ihren Hundefreunden, ganz besonders liebt sie aber auch die verschiedensten Suchspiele, davon kann sie gar nicht genug bekommen! Sie ist auch eine ausgezeichnete und leidenschaftliche Schwimmerin, dazu fahren wir oft an den Donaualtarm in Greifenstein-ein echtes Hundeschwimmparadies!Ende Juli waren  wir ein paar Tage im Waldviertel auf Urlaub und sind dort oft stundenlang am Kamp entlang durch den Wald gewandert-auch das war für Julchen ein großes Vergnügen! Außerdem entwickelt sich Julchen in letzter Zeit zu einem großartigen Bodyguard-wir müssen nur noch daran arbeiten, dass sie mich nicht vor allen beschützen muss, die irgendwie schief dreinschauen-denn davon gibt es hier in Wien eine ganze Menge!
Wir haben so große Freude mit unserem Julchen und danken Ihnen von ganzem Herzen, einen so tollen Hund von Ihnen bekommen zu haben! Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sommer wünschen Julchen und Fam. D.aus Wien
20160606_112011-1_resized_1Entlebucher

Jubiläums Show

Samstag, 20. August 2016

Liebe Grete,

vielen Dank für die Einladung zur großen Jubiläumsshow.

Leider können wir nicht kommen – Angela sagt, die Anfahrt ist zu weit und damit zu anstrengend für Tier und Mensch. Das gilt besonders, wenn es im Auto so heiß ist, und ich  so viel hecheln muss. Ich würde schon gerne einmal die Berge und meine Heimat wiedersehen, auch meine Mama und meine Zieheltern, meine Geschwister vielleicht wären auch einige Hunde aus dem Blog da …

Aus dem Blog, insbesondere von Hanna, Ines und Peter habe ich nämlich ganz tolle Tipps zur Reduktion meines Gewichts bekommen.

Herrchen musste inzwischen schon ein neues Loch in mein Halsband stanzen, da es zu weit geworden war!

Leider hat die Waage, als wir das letzte Mal zur Nachuntersuchung meines Auges beim Tierarzt waren, keinen Erfolg angezeigt. Herrchen meint, ich habe vielleicht nicht in der Mitte der Waage gestanden. Und Angela sagt, man muss Geduld haben.

Angela hatte in der Zwischenzeit zum Testen auch einen Beutel des tierärztlichen Diätfutters bestellt (Royal Canin Satiety), das mich abnehmen lassen soll, ohne zu hungern. Ich habe das sehr gerne gefressen und meinen Napf in einem Zug geleert. Aber am Abend wurde ich ganz traurig und hatte schließlich einen riesigen Hunger. Daraufhin hat Angela gesagt, damit ist sofort Schluss, wir arbeiten jetzt weiter mit Gemüseflocken, Hüttenkäse und Fleisch.  Gemüseflocken fresse ich jetzt gerne, schon in den ersten Tagen haben sie mich spürbar belebt. Mal sehen, wieviel ich bis zum Jahresende wiege.

Anbei ein Foto von mir aus dem Mai dieses Jahres, Angela sagt immer, du bist ein toller Hund!

Ich wünsche euch allen viel Spaß bei der Jubiläumsshow und freue mich auf eure Bilder und Berichte!

Viele Grüße

von deinem Edward

Entlebucher