Archiv für die Kategorie „Das Plus, die Hundeschreiber“

Gute Reise

Montag, 23. Mai 2016

Hallo liebe Frau Stadlbauer,

 

wir sind vor ca. 1 Stunde nach Hause gekommen. Nanouk war während der Fahrt vorbildlich.

Sein Kopf lag auf meinen Füßen und sein Popo auf der saugfähigen Unterlage.

Ab und zu hat er zu mir hoch geschaut und am Anfang war er etwas verunsichert durch

die Fahrt, aber geschlafen hat er die ganze Zeit nicht. Er hat kein einziges mal gepieselt und

war eigentlich total ruhig.

Jetzt liegt er völlig erschöpft bei uns im Gang und schläft, nachdem er unseren Garten zur Hälfte

erkundigt hat und seine volle Blase geleert hat :)

Ganz liebe Grüße und vielen Dank für die guten Tipps.

Bis zum nächsten mal.

 

Ganz liebe Grüße

Sandra, Sophia, Nikola und Nanouk

Grüße aus Garmisch-Partenkirchen

Sonntag, 22. Mai 2016

Hallo Grete, Hallo Hans,
heute möchten wir uns nach fast einem Jahr, bei euch melden. Wir haben von euch den Hybriden Simba am 22.August letzten Jahres bekommen, vielleicht könnt ihr euch noch erinnern.
Wir haben mit dem Kerl die größte Freude, auch wenn er schon einiges vernichtet hat. Wir wollten euch ein paar Bilder zukommen lassen, damit ihr seht wie er sich entwickelt hat. Wir sind sehr stolz auf unseren Simba und würden uns wünschen einen Bruder oder Schwester von ihm, noch zu bekommen.
Mit herzlichen Grüßen aus Garmisch-Partenkirchen, Sepp und Esther

DSCN0261 SAM_0934 DSCN0294

Regenbogenbrücke

Samstag, 21. Mai 2016

Er hat uns die 11 Jahre viel Fruede bereitet. Er war absolut familienfixiert, gut zu Kindern und auch während seiner Krankheit in den letzten 3 Monaten ein absoluter Kämpfer.

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 18.02.21_2

Moschino von den Gänsewiesen

 

Ich muss Dich loslassen – ich hab‘ Dir Dein Los gelassen…

Lebenszeichen von Senioren

Freitag, 20. Mai 2016

Grüsse aus DE kommen von der Grossen Schweizer Hündin Wamy von den Gänsewiesen, geb. 31.10. 04. Sie lebt noch immer bei uns und ist eine ganz tolle Hündin, schreiben die Besitzer G.L.

Wir gratulieren zur abgelegten Grundprüfung

Dienstag, 17. Mai 2016

Hallo liebe familie stadlbauer,nun ist wieder einige zeit vergangen und ich wollte euch info geben wie es läuft! Also ich muß schon sagen was ihr mir da für ein „geschenk“ mitgegeben habt ist schon der wahnsinn! Saidy wird am 20juni ein jahr alt und sie war sooo brav in diesem jahr, daß die ganzen phasen(pflegelalter,trozphase usw.)fast „unsichtbar“waren,man merkte eigentlich nicht viel davon☺! In der ganzen zeit ging nichts kaputt und sie war folgsam wie immer! Auch in der hundeschule war sie super….und wir werden im herbst dann die bh prüfung machen😃!  Ich liebe es mir zu arbeiten,zu spielen,zu kuscheln! Danke für diesen tollen hund😍😍😍 ! Lg aus tirol

Grundprüfung 20160411_114727

Mona

Samstag, 14. Mai 2016

 

Hallo Grete, Mona hat sich gleich eingewöhnt, nach dem spielen im Garten ist sie jetzt in ihrem viel zu großen Körbchen eingeschlafen.

lG

Christine

20160504_164052_resized_120160505_081314_2

Glückwünsche zum 5. Geburtstag Ingo und seinen Geschwistern

Freitag, 13. Mai 2016

Hallo Grete,

Ich schicke ihnen ein photo von Ingo von den Gänsewiesen, dies zum  5. Geburtstag.
Es geht sehr gut mit Ihm und is ein sehr treuer Freund.

Gruss,

Peter Eijsden (Niederlande)

IMG_0484

„Strandgeflüster“

Donnerstag, 12. Mai 2016

Zwei braungebratene weibliche Schönheiten im Zwiegespräch am Strand liegend…

„Gestern war ich beim Schwangerschaftstest“ 

„Und, waren die Fragen schwer?“

 


Franz bat seinen alten Spezi Peter seine Frau anzurufen, um ihr zu erklären, dass er Doppelschicht hat und deshalb abends nicht nach Hause kommen wird.
„Hast du sie erreicht?“, fragt er seinen Freund. 
„Klar!“, sagt Peter. 
„Und, hat sie sich aufgeregt?“ 
„Nein, überhaupt nicht! 
Sie hat nur gefragt, ob sie sich denn auch wirklich darauf verlassen könne.“

Fizzi wacht nicht mehr

Mittwoch, 11. Mai 2016

Grosser Schweizer Hund

Dominik trauert sehr um seine treue Seele Fizzi von den Gänsewiesen. Unverhofft und unerwartet hat Fizz als zehnjähriger unsere Welt verlassen.

 

Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

 

 

Valerie im Hundehimmel

Dienstag, 10. Mai 2016

Liebe Frau Grete Stadlbauer!

 

Unser Entlebucher-Mädchen, Valerie, ist nicht mehr. Geboren am 11.7.2001 im Biohof Stadlbauer von den Gänsewiesen, verbrachte sie die ersten Monate ihres Lebens ebendort auf den Gänsewiesen. Valerie war für die Zucht bestimmt. Eine bleibende Zahnlücke führte zum Zuchtausschluss und so kam Valerie zu uns nach Wien, wo sie – im Familienverband gehalten – unser Mittelpunkt war und sie fürderhin die Szene im nahen Park aufmischte, wo man sie schlechthin als „die Vally“ kannte. Alle Bedenken von wegen Hund aus den stillen Bergen übersiedelt in das Treiben der Großstadt zerstreuten sich rasch. Valerie liebte den Trubel der Stadt und bevorzugte das Stadtleben gegenüber dem nach ihren Maßstäben „viel zu langweiligen“ Landleben. Vor allem die großen Hundezonen in den weitläufigen nahen städtischen Parks, wo sie tagtäglich Stunden im rauschhaften Spiel zubrachte, waren ihre Lieblingsplätze. Mit ihrem aufgeweckten, selbstsicheren Wesen sozialisierte sie sich spielerisch unter Mensch und Tier. Eine schlimme Verletzung – Bänderriss – infolge eines argen Sportunfalls als Siebenjährige steckte sie binnen kurzem wie nichts weg. Noch als 11-jährige tollte sie durch den Park und rannte dabei mehr als viel jüngere Hunde zusammen genommen. Ihre Vitalität schien unerschöpflich und machte die Leute staunen.

Im Alter von 12 mussten wir auf eine etwas ruhigere Lebensführung umstellen. Eine chronische Schilddrüsenunterfunktion war dauerhaft zu therapieren. Auch starke Hunde geraten schließlich in die Jahre. Als sie 13 war, bewunderte der Kardiologe ihr gesundes Herz. Das ist ja pipifein, begeisterte er sich. Und dann die Diagnose einer fortschreitenden Niereninsuffizienz. Bei zusehends häufiger werdenden Tierarztbesuchen schafften wir es noch ein Jahr lang, wobei die Inkontinenz und Fressunlust uns alle vor eine Herausforderung stellten. Die Leute in der Tierklinik staunten jedoch nur so, wie souverän die reife Lady mit ihren schlechten Nierenwerten umging. Andere Hunde sind längst schon tot, gab man mir zu verstehen.

Im Frühjahr 2016 hoffte ich, dass Valerie mit allwöchentlichen Tierarztbesuchen das 15 Lebensjahr vollenden könnte. Einmal noch Geburtstag feiern, war unser bescheidener Wunsch. Es sollte schließlich nicht mehr sein. Das wenige, was Valerie in den letzten Tagen ihres Lebens noch zu sich nahm, erbrach sie und der Tierarzt warnte, dass Niereninsuffizienz im Endstadium sehr leidvoll sein könne und es der letzte Dienst am Hund sei, ihn rechtzeitig zu erlösen. Am 4.4.2016 kam der Tierarzt zu uns in die Wohnung und erlöste Valerie von ihrem Leiden.

Die sterblichen Überreste wurden im Tierkrematorium eingeäschert und in einer Urne beigesetzt, die in jener Sommerfrische steht, wo sie viele glückliche Tage zugebracht. Ich wollte nicht, dass unsere Mädchen zu Tiermehl verarbeitet wird.

 

Mit lieben Grüßen,

Harald, 1. Mai 2016, Wien

 

Bildmaterial:

Valerie mit Spielgefährtin Cindy (belg. Schäfer-Jundhund) in der Hundezone _ Juni 2002

Valerie im Garten 2003 – Wo jetzt ihre Urne steht (Bestattung ist gesetzlich verboten)

Valeries Großvater und Mutter / Foto von einem Besuch auf den Gänsewiesen _Juni 2003

Valerie 2016 – wenige Wochen vor ihrem Tod (um 12 kg abgemagert)

Cindy u. Valerie Jun 2002 Valerie im Garten (20.6.2003) 018 Mutter und Opa Valerie 2016.03.11