Archiv für die Kategorie „Veteranen von den Gänsewiesen“

12 Jahre

Dienstag, 1. August 2017

Liebe Grete,

Zera feierte  ihren 12ten Geburtstag!
Ein Alter, welches ihr in keinster Weise bewusst ist😊!
Soeben haben wir eine kleine Geburtstagsrunde mit ihrer 15jährigen Entlebucher Freundin gemacht, Zeri wollte hüpfen und spielen und rennen und laut sein usw., usw………!
Leider hat sie sich bei ihrer ungestümem Art vor kurzem eine leichte Sehnenverletzung zugezogen und darf eben solches momentan nicht🙁! Zu Ihrem Leidwesen muss sie geschont werden aber wir sind auf dem Weg der Besserung und ich denke, dass sie bald schon wieder ihrem Temperament freien Lauf geben kann😁.
Ansonsten geht es ihr gut und wir sind überglücklich, dass es so ist!
Wir melden uns dann wieder aus unserem Urlaub, den wir Ende August antreten😁.

Liebe Grüße
Michaela

 

Veteranin Flocke:*15.09.2008

Donnerstag, 29. Juni 2017
Liebe Grete!
Heute war ich mit Flocke beim Tierarzt zum Röntgen, da sie am Hinterlauf lahmte nach einer ungeschickten Bewegung am Sonntag. (Sie tritt aber schon wieder auf und entlastet das Bein nicht mehr. Die ist ganz schön hart im Nehmen!)
Der Tierarzt meinte, dass es nicht gerade die schönste aller Hüften wäre…..  Der Spalt wäre aber jeweils schön kongruent. Und Arthrose hätte sie.
Die Knie sehen prima aus, so auch die Wirbelsäule.
Soweit die Infos von heute! Ab sofort sind die Stiegen tabu – zumindest für 3 Monate, damit sie gut ausheilen kann. Da wir einen Lift haben, ist das kein Problem!
Wir haben jedoch noch immer große Freude mit unserer Süßen! Sie ist hellwach, recht agil und schnuppert nach wie vor am Liebsten Wildfährten….von wegen kein Jagdtrieb!
Jetzt geht es darum, uns gut auf die „alte Dame“ einzustellen, die Spaziergänge kürzer zu halten und dafür häufiger zu gehen. Streicheleinheiten gibt’s natürlich auch von Max und mir.
Liebe Grüße aus Linz
Kathinka

Neero von den Gänsewiesen-geboren 06.07.2007

Dienstag, 13. Juni 2017
Hallo Grete,
liebe Grüße aus Falkensee.
Anbei ein Foto von unserem Liebling,der trotz einiger Altersschwächen immer noch für viel Freude sorgt ; )
Ich danke für jeden Tag den ich mit meinem Dicken noch verbringen darf.Niemand glaubt uns das er schon 10 Jahre alt ist…..
Liebe Grüße Michaela und Familie

Mia und die Kelten

Montag, 5. Juni 2017

Hallo Grete,

hier nach längerem wieder ein kurzer Erlebnisbericht und ein paar Fotos.
Heute hat es Mia (und uns) nach St. Georgen im Attergau verschlagen. Dort gibt es den Kelten Baum Weg, einen Themenweg über die Keltenzeit. Der Weg ist schön zu gehen und verläuft teilweise im Wald. Das ist für unsere Solar-Hündin in der Mittagssonne ganz angenehm. Am Weg finden sich immer wieder Info-Tafeln, Spielstationen und Bänke die Kinder und Hund zu einer Pause verführen. Dennoch oder gerade deswegen, waren doch alle Erschöpft als wir wieder zum Parkplatz zurück kamen.
Alles in allen ein schöner Ausflug, nur Kelten haben wir keine getroffen.
Liebe Grüße
Mia und ihre Menschen

Unser geliebtes Veteranen Mädchen

Sonntag, 7. Mai 2017

Liebe Grete,

als ich letztens Deinen „Veteranen Aufruf“ auf dem Blog las, fiel mir erst einmal auf, wie lange wir uns schon nicht mehr gemeldet haben.
Im Juli wird Zera 12 Jahre alt!  Sie sieht nicht so aus, sie wirkt nicht so! Voller Vitalität spaziert sie mit mir durch den Wald oder wo auch immer wir gehen. Langweilig wird es ihr wenn ich ihr dabei keine Aufgaben stelle! Das verkündet sie lautstark :))! Die Hundeschule liebt sie, sucht mit großem Elan und voller Konzentration versteckte Gegenstände oder meistert andere Aufgaben, die uns gestellt werden.
Weisheit hat sie erlangt, sie lässt sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen. Souverän begegnet sie jedem Hund! Etwas mehr Gelassenheit jungen Hunden gegenüber zeigt sie. Sie dürfen sich ein wenig mehr erlauben bis sie klar und deutlich Grenzen aufzeigt, dabei aber niemals wirklich böse wird!
Fröhlich ist sie immer, ich habe sie noch nie schlecht gelaunt gesehen!
Sie schläft jetzt ein wenig mehr und deutlich tiefer! Nicht immer bekommt sie mit wenn sich jemand der Haustür nähert. Braucht sie auch nicht: wir passen ja auf, das weiß sie und kann unbesorgt ruhen. Für den Briefträger steht sie nicht mehr auf……….der geht ja sowieso wieder weg:)) Betätigt jemand allerdings die Türklingel steht sie sofort parat! Sie konzentriert sich halt auf das Wesentliche;)
Gebürstet werden, findet sie überflüssig. Wir haben uns darauf geeinigt, dass es im Anschluss eine kleine Leckerei gibt, dann geht es einigermaßen:))
Sie klaut noch immer wie ein Rabe:)), was uns zur Ordnung erzieht und ihr kaum Möglichkeiten bietet.
Hunger hat sie immer……..sie würde sich bei Dir beklagen, dass sie nie genug bekommt!

Inzwischen verstehen wir uns auch ohne Worte! Jeder weiß einfach den anderen zu nehmen!

Kurz zusammengefasst: sie ist ein Traumhund und macht unser Leben reicher!

Viele liebe Grüße
Michaela

 

Veteran

Montag, 1. Mai 2017

Anbei ist ein Fotos meines 10 jährigen Appenzeller Sennenhundrüden  Carob Stastna Berjanka .Er ist ein 3 Königskind 6.1.07. und erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit. Er war bis vor einem Jahr noch ein Zuchtrüde, da er aber einen Perianaltumor bekam war es  leider Notwendig ihn zu kastrieren. wurde.  Er stammt aus der Tschechei und hat eine Schweizer Mutter und einen eingedeutschten Oesterreicher  Vater, also ganz International. Seine Welpen wurden nach Deutschland ,Finnland und bis nach Kanada verkauft, wo sie auch erfolgreich in der Zucht eingesetzt werden.
E war auch auf Ausstellungen sehr Erfolgreich, obwohl wir nicht so oft daran teilgenommen haben. Er ist CH und DT ( VDH) Jugendchampion, CH, DT (VDH und SSV) Champion und Internationaler Champion. Das nächste Ziel ist jetzt noch den CH Veteranen Champion zu holen.
Sport mässig haben wir Para-Agility gemacht, bis er sich im Spiel eine Kreuzbandzerrung zuzog. Danach war mir das Risiko zu gross das es beim nächsten mal nicht nur bei einer Zerrung bleibt und so wurde er vom Sport pensioniert.  Para-Agility deshalb, weil ich vor über 11 Jahren die Diagnose MS bekommen habe und bei Rennen Doppelbilder bekomme und es verschwommen sehe.

Ich hoffe ich werde ihn noch so 4-5 Jahre haben.

Mit freundlichen Grüssen D.Rova

 


Ginger von den Gänsewiesen geboren am 2.8.2006 unser Liebling 😍

Genieße jeden Moment, bevor er zur Erinnerung wird.

Sonntag, 23. April 2017

Wie süss sind Welpen und oft höre ich sagen: „…wenn sie so klein blieben, würde ich auch einen Welpen nehmen“. So denke ich eigentlich nicht. Ich bin stolz, wenn Hunde aus unserer Zucht sehr alt werden.

Hast du einen Hund über 8 Jahre ( muss nicht nur von den Gänsewiesen sein), dann schicke mir ein Foto mit Namen und Geburtsdatum und Rasse… vom Hund. Vielleicht noch ein par kurze Sätze dazu.  Deinen Veteranen stelle ich dann auf meinem Blog. Vielleicht finden wir  heraus, wer in dieser BlogGemeinde den ältesten Veteran besitzt.

office@sennenhunde.at

 

 

Regenbogenbrücke

Dienstag, 18. April 2017

Yucca von den Gänsewiesen

22.9.2001 bis 4.4.2017

 

Hallo Greti
Wir müssen dir leider mitteilen, dass wir heute Yucca haben einschläfern lassen. Es ist uns sehr, sehr schwer gefallen, sie war ja so ein lieber und braver Hund, der uns so viele Jahre begleitet hat. Aber sie war jetzt schon sehr arm, seit einigen Jahren blind und in der letzten Zeit ist sie dauernd zusammengefallen und wir mussten sie dann auf die Beine stellen, damit sie ein paar Schritte machen konnte.  Ich glaube, es war jetzt so sicherlich besser für sie, obwohl sie uns sehr fehlen wird.

 

Der Schmerz ist ein heiliger Engel, und durch ihn sind die Menschen größer geworden als durch alle Freuden der Welt.

Adalbert Stifter

 

Isabell-Ivory und Margarete von den GÄNSEWIESEN, genannt „Gretchen“

Sonntag, 12. März 2017

Ivy geb. Februar  2003  und das schwarze Gretchen,  geb. Juni 2007 fanden ihr Daheim in der Garten „Residenz“  bei der Fam. Christa und Günther H. in Wien. Ein toller Platz für Möpse.

Familien – „Residenz“ der Möpse

aus der  Kölner Rundschau:

Die schwarzen und beigefarbenen Möpse der Hemers sind kerngesund, turnen mit den anderen durch den Garten, kläffen sich an, machen kleine Kampfspiele. „Das ist kein Hund, das ist ein Zustand“, sagt der Mops-Freund – Quelle: http://www.rundschau-online.de/11520250 ©2017

 

Mit den Hemer´s trafen ich mich  immer wieder  auf Hunde Show´s.  Wir  quatschten und lachten miteinander  und ich durfte  immer wieder zum  Ausstellungserfolg gratulieren. Das ging so über Jahre,  bis alles immer leiser wurde. Ivy und Gretchen haben Günther und etwas später, total unerwartet  auch Christa überlebt.

Dank Präsident KommRat H. Hallwirth (Mops Clubs)  gab es für die H. Möpse ein gutes Happy End.  Eine sehr engagierte Züchter Kollegin übernahm die Mops-Vollwaisen.

Ein besonderer Dank an Frau W.  – ich bin glücklich, das die 10 – und 14 jährige „von den Gänsewiesen“ bei ihnen eine neue Heimat haben.

Die „Wiener“  im neuen Rudel. Foto: Weßling

Ilvy von den Gänsewiesen, im 15. LJahr.  Foto Weßling

 

Regenbogenbrücke

Sonntag, 5. März 2017
Am 10. Mai 2006 wurde unsere Engy Ingo von den Gansewiesen in Osterreich geboren bei Familie Stadlbauer. In July 2006 haben wer ihn abgehohlt und kam er bei uns wohnen in Holland. Er war ein sehr lieber Hund fur uns Menschen aber auch fur unsere andere Tiere. Wir haben verschiedene Ausstellungen besucht und Ingo war erfolgreich, immer vorzuglich oder sehr gut. Im englischen Obedience haben wir viel Freude mit ihm gehabt und wir haben mehrmahls beteiligt am Niederlandischen Meisterschaft. Wir haben viele schone Erinnerungen an ein super toller Hund. Er hat uns so viel Liebe und Spass gegeben. Er ist fur immer in unseren Herzen. R.I.P. Ingo

Was ein treuer Hund ist, was einer war,
beim Scheiden wird es offenbar.

Wir denken an Euch – liebe um Engy Ingo trauernde Familie.