Archiv für die Kategorie „Tagebuch“

natürlich Holz

Sonntag, 5. Juli 2015

Es gibt den Tag des Baumes, den Tag es Waldes, den Tag des Holzes.

Hundebesitzer sind Menschen die viel in der Natur und im Wald sind, zumindest dem Hund zuliebe.

Wenn du den Baum siehst, Knospe und Blatt, Wurzel und Stamm, Ast und Zweig

und du dir die Frage stellst was wird aus dir werden?

Stubenhocker oder Dachsstuhl, Spieltisch oder Skulptur, Möbel, Ofenholz oder Schachbrett….

Holz bewegt.

Holz bewegt, Holzbau, Holzdachstuhl, Holzkonstruktion

Eine beeindruckende Dachkonstruktion einer Holzhütte bei uns am Bauernhof.

 

Hundeeis

Sonntag, 5. Juli 2015

Hallo Grete,

ich habe mich im Swissydog-Forum anstecken lassen. Zur Zeit gibt es 1x am
Tag Hundeeis. Den Kong 1/2 gefüllt mit Joghurt/Obststückchen. Ein paar
Stunden in den Gefrierschrank. Mira fand das super, war ziemlich lange damit
beschäftigt.

Liebe Grüße
Helga

https://www.facebook.com/groups/swissydog/?fref=ts

Hundeeis

„Dina von den Gänsewiesen“ ist tot

Samstag, 4. Juli 2015

38 Tage vor der Vollendung des 13. Lebensjahres ist die Grosse Schweizer Hündin Dina von den Gänsewiesen über die Regenbogenbrücke gegangen. 

 Dina´s Abschiedsgrüsse 

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, erzählt lieber von mir und traut euch ruhig -zu alten Streichen die ich euch geliefert habe – zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben mit euch hatte. 

Hallo Grete, hallo Hans,

leider haben wir eine schlechte Nachricht zu überbringen; wir haben unser Familienmitglied Dina mit fast 13 Jahren am Do.18.06.2015 aus humanitären Gründen einschläfern lassen! Wir sind sehr traurig!

Euch wünschen wir weiterhin alles Gute für die Zukunft!

Viele Grüße aus Hainstadt an der Mainschleife

Werner Sch.

 
2015-06-12_Dina-kurz-vor-Tod

Das letzte Foto – Dina wenige Tage vor ihrem Tod.

Hisca von den Gänsewiesen steht im 13. Jahr – ihre Geschwister leben noch alle

Freitag, 3. Juli 2015

Hallo Grete,

Hisca geht es unverändert. Mittlerweile sieht sie nicht nur nichts mehr, sondern hört auch kaum noch was. Manchmal kann sie schon anstrengend sein aber sie ist zu den Kindern immer total lieb und das ist ja das Wichtigste. Wenn wir unterwegs sind ist sie am liebsten im Hof. In der Wohnung ist sie nur am Jaulen und regt sich total auf, und draussen liegt sie entspannt vor dem Tor und wartet egal bei welchem Wetter, sie will nicht mehr alleine in der Wohnung bleiben sondern lieber draussen warten …. ?!??!

Liebe Grüße an alle IRS

„schlaumeier richtig fordern: 5 tipps für den richtigen denksport“

Donnerstag, 2. Juli 2015

Sennenhunde sind Schlaumeier. Geistige Auslastung ist gefordert. Viele verwechseln Auslastung mit  Bewegung.

  1. Unterordnung ist kein Denksport
  2. Neues fordert!
  3. Rechtzeitig schwieriger machen
  4. Nasenarbeit funktioniert (fast) immer
  5. Jedem Hund das seine

Brigid ist Verhaltenstrainerin und gibt gute Anweisungen  http://denktier.at/schlaumeier-richtig-fordern-5-tipps-fuer-den-richtigen-denksport

Von Königin Mia von Entlebuch aus Steyr

Donnerstag, 2. Juli 2015

guten Morgen!

 

Schlafzimmerblick =)

Glg,
Fam. V.

IMG_0595 IMG_0594

Aiko´s erster Urlaub am Meer

Donnerstag, 2. Juli 2015

image001

Bin ich nicht ein schönes Kerlchen?

 

Hund im Urlaub

Mein erster Urlaub am Meer, war schön aber zu heiß bin lieber in den Bergen.

image001

Mein erstes Gipfelkreuz ist wohl keine Herausforderung mehr.

 

 

Hallo aus Klagenfurt

Aiko ist jetzt  schon 9 Monate alt und  ein gesunder und sehr lebhafter Kerl

Wie du  auf diesen Bild siehst muß er mit uns überall dabei sein, sein erstes Gipfelkreuz hat sehr großen Spass gemacht.

Er liebt es im Wald zu sein, mit den Wasser hat er nicht so eine Freude.

Besuche auch brav die Hundeschule und wenn ich will folge ich auch( sturr)!

Aber wird schon werden bin ja noch jung oder?

Aber wir lieben ihm trotzdem so wie er ist.

Melden uns bald wieder!

LG von Erika, Herbert und Aiko.

Liebe Hundehalter …

Donnerstag, 2. Juli 2015

es wird abartig heiss diese Woche.

Befolgt diese 11 Tipps und euer felliger Freund wird den Sommer lieben – watson

http://www.watson.ch/!112350968?utm_medium=owned&utm_source=facebook&utm_rainbowunicorn=0&utm_campaign=share-tracking

Hund erziehen ohne Hundeschule, geht das auch?

Mittwoch, 1. Juli 2015

Wie geht es einem wenn man einen Welpen bekommt? Und was kann daraus werden? 

Einen Alltags-Einblick geben uns Regina und Peter. Herzlichen  Dank. 

Hallo Grete,

anlässlich Ylvies 3. Geburtstag kürzlich wollte ich mich mal wieder melden.

Paula-so haben wir sie dann genannt- geht es sehr gut. Sie hat sich zu einem ganz tollen Hund entwickelt.
Sie hat eine Schulterhöhe von 48cm erreicht und wiegt 25kg.
Sie ist für uns ein vollwertiges Familienmitglied, ja und sie darf auf der Bank liegen aber nur wenn Ihre Decke drauf ist.
Immer wenn ich auf deinem Blogg die Berichte lese die die neuen Besitzer mit Ihren kleinen Hunden erleben, muss ich auch an die
Paula denken wie das bei uns war. Das Fersen beißen an Anfang war ganz schön heftig, dass hat die Rasse halt so an sich.
Aber das war dann bald vorbei, Stubenrein war sie in drei Wochen und sonst hat sie nie etwas kaputt gemacht.
Wenn man von den Blumen die sie heute noch ausgräbt absieht. Aber das ist mittlerweile zu einem Spiel zwischen uns geworden, da sie immer wartet bis ich sie beim Graben erwische und wir dann fangen spielen.
Graben tut  sie sehr gerne, ein Maulwurfhügel gesichtet und schon ist sie bis zum Bauch in der Erde Verschwunden.

Sonst hat sie keine Probleme mit Radfahren, Joggern oder Autos. Mit anderen Hunden auch nicht, aber mit jedem muss man sich nicht verstehen und da wird dann schon mal geknurrt oder etwas gerauft. Aber so ist halt die Verständigung unter den Hunden. Sie ist neugierig aber immer sehr
Freundlich zu den meisten Menschen wie Hunden. Außer mit dem Federvieh, da hatte Sie am Anfang recht schnell mal einen Jagderfolg.
Aber jetzt haben wir das gut unter Kontrolle.

Wir waren in keiner Hundeschule mit Ihr. Natürlich haben wir Ihr Manieren beigebracht und Sie Erzogen, aber halt so wie wir es für unsere Leben brauchen.  Wir  haben Sie in unseren Alltag integriert, Sie geht in die Arbeit mit, Sie bleibt alleine Zuhause,
Sie bewacht das Haus ,Sie ist im Urlaub dabei,  das ist alles selbstverständlich geworden. Autofahren ist sowieso super, Hauptsache Sie
Ist dabei ,dann ist Sie Glücklich. Das wichtigste war am Anfang viel Zeit investieren, damit der Hund vertrauen fasst. Und er ein Verhalten entwickelt
Das für Ihn dann normal ist und nicht antrainiert. Damit meine ich, dass der Hund nicht nur am Hundeplatz gehorcht sondern oder gerade eben auch außerhalb im normalen Alltag.

Wir machen mit Ihr viele Suchspiele, da ist Sie Top. Findet alles und jeden. Hindernisparcours sind auch kein Problem.
Apportieren macht Sie nicht so gern, das haben wir aber auch nicht viel trainiert, und der absolute Liebling ist das Zerrspiel mit
Dem Seil. Da ist was los. Das ist dann die Belohnung oder eben Motivation für Sie, bzw. natürlich der Käse.

Da Sie so Klug ist, ist sie recht einfach zu Erziehen. Sie weiß schnell was man von Ihr will, was Sie tun soll und was nicht. Sie versteht viele
Wörter und Handzeichen, und ganz stark die Körpersprache. Und auch wie man etwas ausspricht. Da kann man sich schon richtig unterhalten mit Ihr, da auch Sie so ausdruckstark ist. Natürlich muss man Konsequent sein sonst ist man überrumpelt von Ihr.

So, kurz gesagt: Es geht uns sehr gut mit unserem Hund. Wir sind ein gutes Team geworden. Das wichtigste ist sowieso das jeder Gesund ist.

Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute, Du hast eine ganz tolle Hundezucht mit super Hunden aufgebaut.

Danke liebe Grüße

Regina und Peter

Paula 03_ Paula 02_ Paula 01_ 2

GSS Jano v. d. Gänsewiesen auf Langzeitreise in Griechenland

Mittwoch, 1. Juli 2015

Ein super Bericht mit vielen Informationen für Urlaubssuchende oder planende.

http://www.urlaubstipps-mit-hund.de/urlaub-mit-hund-in-griechenland-langzeitreise/

Wer richtig neugierig geworden ist findet auf der HP von Regina mit Jano noch mehr.

http://www.rf-urlaub.at

Jano von den Gänsewiesen auf der Fähre in Griechenland

Jano von den Gänsewiesen auf der Fähre in Griechenland