Archiv für die Kategorie „Tagebuch“

Wito und Nala

Sonntag, 23. November 2014
Hallo!
Wito geht es übrigens super, ist sehr verspielt und lernt sehr schnell. Er ist allerdings sehr misstrauisch gegenüber fremden Menschen (von der Hand seiner Tierärztin wollte er Anfangs nicht einmal Leckerlis fressen), nicht zuletzt hat er vor einigen Wochen begonnen beim Spazierengehen Leute, die er nicht kennt, anzubellen. Das anbellen hat sich aber bereits wieder fast ganz gelegt, da ich ihn auf anraten der Hundeschule mit etwas Futter ablenke bevor es überhaupt zum Bellen kommt bzw. ihn nicht weiter beachte sobald es zum Bellen kommt. Aber ansonsten ist er ein wirklich super Hund und wir haben sehr viel Spaß mit ihm. Er beherrscht sogar das Kommando “Fuß” schon so gut das er selbst wenn er frei läuft sofort herkommt wenn er das Kommando hört. Mit unseren Neuzugang, einer Babykatze, versteht er sich mittlerweile auch super!
mit freundlichen Grüßen
Mario und der Rest der Familie B.
Wito_und_Nala

Es geht ihnen gut

Samstag, 22. November 2014

Grosser Schweizer Sennenhund

Liebe Grete !
Hier schreibt G. sen. ! Leider hatte ich noch nicht das Vergnügen Sie kennenzulernen. Meine Frau und meinen Sohn kennen Sie ja bereits.
Besten Dank für den lieben Hund und die Fürsorge, die Sie uns entgegengebracht haben ! Anbei übermittle ich Ihnen Fotos von Edashia. Sie fühlt sich sichtlich wohl bei uns.Sie erholte sich von den Strapazen in der Küche und schläft nun tief und fest in ihrem Zimmer !

Vielleicht lernen wir uns ja einmal kennen – es würde mich sehr freuen !
Liebe Grüße G.

GSS

Hallo Grete!
Wir sind gestern sehr gut nach Hause gekommen. Eddie hat sich von Anfang an sehr wohl bei uns gefühlt.
Ganz liebe Grüße aus Graz
Sandra und Mandi

Divo ein Frauenheld

Freitag, 21. November 2014

Hallo Grete

Alles OK mit Divo.
Ganz feiner intelligenter Hund.
Wir haben einen Laufstall im Wohnzimmer und auch
im Büro, damit bekommen das Lackerl unter Kontrolle.
Divo ist der Star im Büro.
Heute waren wir das erste mal in der Stadt. Divo ist ein richtiger  Frauenheld. Wir wurden mehrfach
angesprochen wegen der Rasse und wie schön Divo ist.
Brauner Swissydog

Herbstprogramm

Donnerstag, 20. November 2014

Liebe Grete!
Da Enzos Einsatz als Schlittenhund noch auf sich warten lässt, ist er momentan als Co-Pilot mit seinem Herrchen auf dem Modellflugplatz unterwegs!
Sonst durchleben wir gerade eine sehr entspannte Zeit mit ihm. Die Rangordnung bei uns “im Rudel” ist geklärt und nachdem sich auch bei mir mittlerweile das nötige Selbstbewußtsein als Hundehalter verankert hat, werden “Ausreißer” recht rasch und unkompliziert zurechtgerückt.
Einzig und allein das Einsteigen ins Auto ist noch immer der Moment, wo alle Sicherungen “durchbrennen”, weil “Hund” es vor lauter Freude nicht erwarten kann, hinein zu kommen.
Es kann also durchaus einmal eine Viertelstunde dauern, bis wir mit “Fuß-Sitz- und Hopp” endlich losfahren können!
Aber auch das werden wir noch in den Griff bekommen!
Rückblickend muß ich aber zugeben, dass ich es unterschätzt habe, wie viel Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen notwendig sind, um so weit zu kommen und wie frustrierend es ist, zu erkennen, dass es meistens am Hundehalter liegt, wenn  etwas nicht funktioniert – und da meine ich nicht das gesprochene Wort, sondern die “Authentizität”! Wenn man nur den Funken eines Zweifels hat, dass Enzo etwas macht, was man von ihm will, kann man es schon vergessen! Eine “besorgniserregende Überlegenheit”!

Grosser Schweizer v. d. Gänsewiesen

Meine Lieblingsbeschäftigung – den ganzen Tag spielen.

Mittwoch, 19. November 2014

Hallo!

Lg aus Kärnten mir geht es sehr gut.

Bin ich nicht schon groß geworden?

Lg Erika und Herbert und Aiko

image001 image002 image003

Weizer Sennenhunde v. d. Gänsewiesen

Dienstag, 18. November 2014

Hallo Grete,

Liebe Grüße von deinen Weizer-Sennenhunden .

Uns geht es allen gut .

Heute war es wieder richtig toll bei uns auf der Hundewiese.

Leider war Kora nicht dabei.

Liebe Grüße  von

Zara, Bruno und Le Roy

Gänsewiesen Hunde Hundewiese

Wenn Texte gemopst werden…

Montag, 17. November 2014

Unsere Texte dürften auch anderen Züchtern gut gefallen. Aktuell ist mir eine Hundezüchterin aus Deutschland aufgefallen (auf eine Verlinkung verzichte ich, grüsse aber ein Mitglied der “Schweizer Sennenhunde Freunde (SSF) e.V”). Die freche Textübernahme ärgert mich einerseits, aber es freut mich auch grundsätzlich,  wenn der Gedanke der balancierte Zucht weitergetragen wird.


Unser Text auf sennenhunde.at/Zucht- in-Balance:

Unser Zuchtziel ist der erbgesunde, wesensfeste Sennenhund, der dem Rassestandard möglichst nahe kommt.

Eine Sennenhundezüchterin aus Deutschland meint:

Unser Zuchtziel sind erbgesunde, wesensfeste Welpen, die dem FCI-Rasse Standard möglichst nahe kommen.


 

Unser Text auf sennenhunde.at/Zucht- in-Balance:

…Die Paarungs-Partner werden von uns sorgsam ausgewählt. Wichtig ist uns, dass die positiven Merkmale im Stammbaum (Pedigree) oft vorkommen. Immer wieder suchen wir nach neuen fremden Blutlinien.

Eine Züchterin von Sennenhunde aus Deutschland meint:

…Der Deckrüde wird von uns sorgsam ausgewählt. Wichtig ist uns, dass die positiven Merkmale im Stammbaum oft vorkommen, auch suchen wir nach neuen fremden Blutlinien.


Unser Text auf  sennenhunde.at/

Heute nehmen die Hunde viel Zeit und Kraft in Anspruch, trotzdem erlebe ich es als beglückende Freizeitbeschäftigung und Lebensbereicherung. Von großer Bedeutung erachte ich, dass die Welpen in der Aufzucht ein Menschen bezogenes Dasein genießen. Schon in den ersten Lebenstagen stehen sie viel mit Kindern und Erwachsenen in Kontakt. Wenn Sie sich zur Anschaffung eines Sennenhundes entschließen, unterziehen Sie sich vorher einer kritischen Selbstprüfung:

  • Habe ich ausreichend Zeit und Platz für einen Hund?
  • Will ich mich eingehend mit seinen Bedürfnissen befassen?
  • Aufzucht und Haltung prägen das Verhalten in hohem Maße.
  • Auch der “kinderliebe” Hund kann aufgrund schlechter Erfahrungen bissig werden.
  • Hunde bedeuten Verantwortung, sie sind kein Kinderspielzeug.

 

Eine Züchterin von Sennenhunde aus Deutschland meint:

Hunde nehmen viel Zeit und Kraft in Anspruch, trotzdem erlebe ich es als beglückende Freizeitbeschäftigung und Lebensbereicherung. Als wichtig erachte ich, dass die Welpen in der Aufzucht ein Menschen bezogenes Aufwachsen genießen. Schon in den ersten Lebenstagen stehen sie viel mit Kindern und Erwachsenen in Kontakt.

Wenn Sie sich zur Anschaffung eines Sennen Hundes entschliessen, unterziehen Sie sich vorher einer kritischen Selbstprüfung:

  • Habe ich ausreichend Zeit und Platz für einen Hund?
  • Will ich mich eingehend mit seinen Bedürfnissen befassen?
  • Aufzucht und Haltung prägen das Verhalten in hohem Maße.
  • Auch der “kinderliebe” Hund kann aufgrund schlechter Erfahrungen bissig werden.
  • Hunde bedeuten Verantwortung, sie sind kein Kinderspielzeug.

 

Wie gehts euch damit?

  • Habt ihr selber schon mal einen Text  für nicht private Zwecke übernommen?
  • Wie empfindet Ihr es, wenn jemand von euch Texte oder Hunde-Fotos übernimmt?
  • Ab wann ist es ein Diebstahl?
  • Seid ihr geschmeichelt oder Ärgert euch das?
  • Wie würdet ihr reagieren?

Ludowika

Sonntag, 16. November 2014
Hallo, sind gut daheim angekommen! Ludowika war mehr als brav, hat nach 10 Min nicht mehr “geweint” und fühlt sich hier glaub ich schon sehr wohl!
Bis bald
Silvia
Grosser Schweizer

GRENZSCHUTZ Tirols

Samstag, 15. November 2014

FullSizeRender

 

Der Fön bläst in der Höhe…
und hält die einfallenden Haufenwolken auf Distanz

Vormittagsschlaf

Freitag, 14. November 2014

Hallo Grete,
wie du siehst fühlt sich Chilli bei uns recht wohl.
Wir sind noch etwas unsicher, ob die Couch für uns oder den Hund ist, aber so richtig stört es uns nicht.

Alles Liebe
Chilli und Familie K.

sennenhund