Artikel-Schlagworte: „Gänsewiesen“

Martinsgansl

Sonntag, 8. November 2009

Die Zuchtstätte von den Gänsewiesen hat ihren Namen von den Gänsen bekommen, die es seit zirka 100 Jahren ( mit kleinen Unterbrechungen) auf unserem Hof gibt. Unsere sind ausschließlich Weidegänse, die sich in den warmen Monaten  um unseren Hof (GÄNSEWIESEN) mit Gras ernähren. Das Martiniganslessen erinnert an das Ende des vegetativen Wirtschaftsjahres und die frühere Bedeutung im Jahresablauf.

Die weisse Katze stellt sich dem Entle Frans, im Hintergrund sind die weidenden Gänse. Für heuer sind unsere Gänse ausverkauft.

von den Gänsewiesen zu den Gänsewiesen

Mittwoch, 1. Juli 2009
RIMG0597

Amber

Amber bleibt ein echter „Gänseswiesenhund“ In ihrem neuen Zuhause in der Region Oberösterreich  beschützt sie auch die Gänse.

Liebe Amber sei wachsam, im Herbst soll dir keiner  nachsagen: “ Fuchs du hast die Gans gestohlen“…

Zuchtbeginn in England

Samstag, 23. Mai 2009

Sicher nicht nur für mich ein historisches Ereignis: Durch  Initiativen und Hilfestellungen des Hundehof`s Stadlbauer  ist der erste Wurf an Entlebucher Sennenhunden in England gefallen. Kaum ein Land hat so eine hochstehende lange Zuchttradition wie England.“ Gänsewiesen Genetik“ hat diese hohen Anforderungen für den Beginn in der Englischen Zucht mit einem Entlebucher Sennenhund erfüllt. Auf eine gute Zukunft Swiss Mountain Puppy!

Album anzeigen