Artikel-Schlagworte: „Haushund“

mehr Hunde – Foto aus Andalucia

Sonntag, 9. Oktober 2011

Andlusien – Tierleid, Grausamkeiten  und Tötungsstationen – es gibt viele Hunde,…

Aber,

Hunde leben auch in Familien und werden geliebt, versorgt und gut behandelt.

Es geht nicht allen Hunden schlecht, wie oft der Eindruck entstehen könnte. 

Wer in Andalusien Urlaub mit Hund machen möchte, hat wie in jedem EU Land die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten.

In den Urlaubsregionen gibt es  viele Anbieter von Ferienhäusern, wo der Hund willkommen ist, auch Hundestrände sind vorhanden.

Dieses Foto stammt von J. – September 2011/Andalusien.  Danke!

Die Französische Bulldogge beobachtet die Strasse vom Fensterplatz, im Nebenfenster hat sie ihren Hundekorb. Das Duo hat die Nase an der markierten Mauer, wo sie sicher auch ihre Duftnoten hinterlassen.

Gassisäcke

Mittwoch, 22. Juli 2009

Verantwortungsvolle Hundehalter benützen in der grünen Umwelt P7142630die Gassisäcke zur Eindämmung der Infektionskrankheit Neospora caninum

8.Zamperl-Weihnachten

Donnerstag, 16. April 2009

Liebe Eltern !

Jetzt hab ich wieder was Neues gelernt, und das ist WEIHNACHTEN

Für Hunde ist das ganz was Blödes, das kann ich Euch sagen. 

Da riechen herrlich duftende Keks, und Hunde bekommen sie nicht, denn es heißt, das Süße ist nicht gesund. Die Menschen pampfens aber rein. Ich glaube, die vergönnens uns einfach nicht.

Und im Zimmer steht ein Baum, auf den darf man kein Haxl heben.

Und da hängen lauter unnötige Sachen drauf, die darf man sich nicht  einmal anschauen, geschweige denn beriechen, auf die sind die Menschen heikel.

Na Gott sei Dank geht der Großvater jeden Tag stundenlang mit mir fort.

Aber stellt Euch vor – da ist mir auch ganz was Schreckliches passiert:

Es ist uns ein Mann mit Diensthund (Schäferhund) entgegengekommen, der ist ganz dienstlich bei Fuß gegangen. Ich wollt ihn doch nur lustig begrüßen, da hat der mich ganz fest in meinen Nacken gebissen. Es ist zwar kein Blut geflossen, aber wenn der Großvater mich dort bürstet, dann tuts doch weh.  Der Großvater ist sehr lieb zu mir, aber manchmal lacht er mich aus, denn wenn ich so ganz im Mitleidsheischen bin, dann tu ich auch hinken.  Wenn der Großvater dann lacht, dann hör ich wieder auf, dann fällt mir ein, dass ich dort ja gar kein Leiden hab, aber man kanns doch probieren – ich finde es wirkt meistens ganz gut.

Und bei einer Jausenstation sind gleich 2 große Rüden über mich hergefallen, es ist nix passiert, ich kenns ja von Euch zu Hause. Aber im ersten Moment war der Großvater schon sehr besorgt, und das tut mir gut.

Und so hat alles sein Gutes. Ich bin der Prinz im Haus und wer weiß? Vielleicht gibts jetzt doch eins von den ungesunden Keksen?

Weihnachtliche Grüße schickt Euch Euer

Zamperl