von den Gänsewiesen
Über uns Entlebucher Grosser Schweizer Berner Appenzeller Mops Deckrüden   Welpen Kontakt > Blog alt english
alt
space Rasse space FAQ´s space Jura space Zughunde space Fotogalerie space Fotos kostenlos Verwenden

FAQs: Häufig gestellte Fragen:

Rüde oder Hündin?

Hierbei kommt es eher auf Ihre Vorlieben an, denn entscheidende Vor- oder Nachteile hat keines der beiden Geschlechter. Vom Wesen her gibt es kaum Unterschiede, eher vom körperlichen: Der Grosse Schweizer Sennenhund-Rüde ist mit 65-72 cm Schulterhöhe im Schnitt 5 cm grösser als die Hündin. Beim Gewicht halten sie sich in etwa die Waage, was mit dem grösseren Beckenknochen der Hündin zu erklären ist. Diese hat also ein etwas breiteres Hinterteil als der Rüde.
Wenn Sie in Ihrer Nachbarschaft viele Hündinnen haben, ist es im Hinblick auf die Läufigkeit unproblematisch, wenn Sie sich auch für eine Hündin entscheiden. Wenn umgekehrt in Ihrer Nachbarschaft viele Rüden leben, werden Ihnen diese vor der Tür stehen, wenn Ihre Hündin läufig ist (was schliesslich zweimal jährlich der Fall sein wird). Schliessen Sie sich also am besten den Verhältnissen in Ihrer Umgebung an, falls dort mehrere Hunde anzutreffen sind.

Wieviel Platz braucht der Grosse Schweizer Sennenhund?

Ein Haus oder Hof wäre ideal. Ein Garten ersetzt zwar nicht den Auslauf, aber der Hund hat doch mehr Bewegungsfreiheit und kann seinem angeboreren Wachtrieb besser nachgehen, er ist zufriedener und ausgeglichener. Zusätzlich sollte natürlich für Bewegung in Form von Spaziergängen oder anderer Betätigung gesorgt werden.

Wie verhält sich der Grosse Schweizer Sennenhund gegenüber Kindern?

Aufgrund seiner Selbstsicherheit und gelassenen Ruhe ist er sehr geduldig mit Kindern, ja sogar ausgesprochen kinderlieb. In der Obhut eines Grossen Schweizers kann sich Ihr Kind sicher fühlen. Dennoch weisen wir darauf hin, dass vorallem Kleinkinder nie alleine mit Hunden gelassen werden sollten. Auch müssen Kinder über den richtigen Umgang mit dem Hund unterrichtet werden.

Welche rassetypischen Probleme und Krankheiten gibt es?

  • Während der Entwicklung vom Welpen zum ausgewachsenen Sennenhund ist auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, damit sich keine Mangelerscheinungen bemerkbar machen.
  • Der Hund sollte während dieser Zeit auch keinesfalls überbeansprucht werden, da Knochen und Muskeln sich noch in der Entwicklung befinden.
  • Genetisch gut veranlagte Welpen können durch Fehler in der Aufzucht und Haltung Gelenkschäden bekommen.
  • Wie auch bei anderen grossen Hunderassen kann Hüftgelenksdysplasie (HD) auftreten. Diese Knochenmissbildung im Becken hat schmerzhafte Bewegungsstörungen und im Extremfall Lahmheit zur Folge. Die Krankheit kann durch eine Röntgenaufnahme im Alter von ca. 2 Jahren festgestellt werden.
  • Ocheochondrose kurz OCD ist eine Entwicklungsstörung beim heranwachsenden Hund, bei der Knorpelablösungen in Gelenken entstehen. Züchter und Verbände versuchen mit Erfolg, durch gezielte Auswahl der Elterntiere und Vorfahren, HD- und OCD freie Linien zu erhalten. Kaufen Sie Welpen daher immer nur von anerkannten und seriösen Züchtern!
  • Epilepsie: man schätzt 1 bis 5 auf 100 Welpen. Auch da wird hart geforscht, um die verantwortlichen Gen zu finden.

Der Grosse Schweizer ist ein robuster Hund. Wir sehen uns als Züchter in der Verantwortung die Rasse noch weiter verbessert weiterzugeben. Wir scheuen uns daher auch nicht das aktuelle Zuchtgeschen zu hinterfagen und auch konsequent neue Wege zu gehen. Erfahrungen das zu tun von dem wir überzeugt sind, haben wir gemacht als wir als Biobauern in den frühen 70iger Jahren uns entschieden haben Biologische Landwirtschaft zu betreiben. Mehr über balancierte Zucht Erfahren >>

Welche Pflege braucht der Grosse Schweizer Sennenhund?

Der Grosse Schweizer Sennenhund ist sehr pflegeleicht: Regelmässiges Bürsten des Fells mit der Gumminoppenbürste zum Ausbürsten alter Haare oder mit dem Flohkamm verhelfen dem Hund zu einem glänzenden Fell. Ansonsten sollten Sie von Zeit zu Zeit die Ohren kontrollieren und ggf. saubermachen. Regelmässige Impfungen durch den Tierarzt und die Entwurmung (bzw. eine Kontrolluntersuchung auf Würmer) sollten selbstverständlich sein.

Kann ich Grosse Schweizer Sennenhund Welpen Besuchen

Ja gerne, vereinbaren Sie bitte einen Termin . Gerne geben wir Ihnen auch Tipps für Übernachtung und Wandern rund um den Sennenhundehof (Fotogalerie). Neben einer Anfahrtsbeschreibung mit Karte gibt es auch Videobeschreibung zum Sennenhundehof auf Youtube.

Warum gibt es selten Welpen mit Farbschlägen Braun oder Grau ?

Die Einhaltung des fci Rassestandard ist verpflichtend. Rassen sind ein künstliches System der Menschen, um die Hunde geordnet beschreiben zu können. Für alle Hunde gilt, dass sie bestrebt sind, ihre eigene Fortpflanzung zu maximieren. Da ist die Farbe egal, auch ob man sich mit anderen Rassen durchmischt, und dabei eine Rasse verschwinden kann oder kommt. In der Natur ist eben nichts stabil, alles fließt. Wir Menschen sollen jedenfalls dafür sorgen, dass wir nicht durch unachtsames Verhalten die natürlichen Prozesse derart verändern, dass die Vielfalt an Leben reduziert wird.

Rassereiner, Brauner Grosser Schweizer SennenhundRassereiner (!), Brauner Grosser Schweizer Sennenhund

Mehr Infos:

> Welpen Infos auf Anfrage

> in Gretes Blog zum Thema Grosser Schweizer Sennenhund

 

space Grosse Schweizer Sennenhund Rasse space FAQ´s space Jura space Zughunde space Fotogalerie space Fotos kostenlos Verwenden
Sennenhundehof von den Gänsewiesen, Hans und Grete Stadlbauer, Maierleiten 5, A-4201 Gramastetten (bei Linz) Oberösterreich , Tel. und Fax.: [0043] 0 7239 - 8230, Email: office@sennenhunde.at | Impressum
home Über uns Entelbucher Grosser Schweizer Berner Appenzeller Mops Deckrüde Welpen Kontakt Blog