4 Gedanken zu „Küherhund oder Kuhhund so nannte man die vierbeinigen Helfer der Rinderbauern“

  1. Ich glaube hüten und treiben wäre immer noch die Lieblingsbeschäftigung unserer Sennenhunde.

    LG Helga

  2. Ich hätte gerne einen solchen Arbeitshund…….Letzthin machte ich mit allen meinen Hunden einen solchen“Instinkt-test“…….aber leider besitzt keiner von ihnen diesen Instinkt…….Wir haben ja selber auch Kühe……..aber noch nie sah ich sie mit „heissem“Blut,wenn sie ein Rind sehen……

  3. Unsere Entlebucher würden gern treiben, wenn man sie ließe, deshalb gibt es eine tolle Alternative, Treibball
    eignet sich hervorragend um den Hütetrieb unserer Hunde ausleben zu lassen.So sind sie geistig und körperlich gut ausgelastet und für die Mensch Hund Beziehung einfach nur prima!

    1. Hallo Birgit,
      mit dem Thema Treibball haben wir uns gedanklich voriges Jahr beschäftigt und auch im Internet schon mal geschaut wo in unserer Nähe gute Kurse angeboten werden.
      Mira war zu dem Zeitpunkt aber noch so zappelig und unkonzentriert, daß wir nur im Haus und Garten ab und zu 1 Ball „getrieben“ haben.
      Aktuell ist „longieren“ die Beschäftigung, die uns viel Freude macht und den Hund auch sehr fordert.
      Helga

Kommentare sind geschlossen.