Tiefe Trauer

Vor einigen Tagen wurden die Hunde von MR Dr. Michael Hohl im eigenen Hausgarten vergiftet.

Die Entlebucher Hündin Zelda hat mit Glück überlebt, obwohl es ganz knapp war.

Der gleichaltrige Horst von den Gänsewiesen schaffte diese böse Attacke nicht und verendet im Alter von 3 Jahren und 4 Monate.

 

Traurig, zu was Menschen imstande sind.

Wir trauern mit der Besitzerfamilie.

 

Horst, wir halten dich in liebevoller Erinnerung.

Vor einigen Tagen  bist du gegangen,
auf eine Reise ohne Wiederkehr.
Ein tiefer Schmerz hält uns gefangen,
wir vermissen dich so sehr.

6 Gedanken zu „Tiefe Trauer“

  1. Das ist ja furchtbar! Nicht einmal zu Hause ist man sicher vor Hundehassern! Bin erschüttert! Wünsch euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!
    Glg Brigitte mit Enzo

  2. Es ist so tragisch, Horst war ein ganz besonders Lieber! Und für Zelda ist es auch traurig, den Gefährten zu verlieren.

  3. Solche Situationen im Leben sind unfassbar und traurig ……
    Vielleicht ist es tröstlich zu wissen und zu glauben, dass solche Menschen all das Böse, was sie zu tun imstande sind, selber in ihrem Leben büßen müssen. Im Moment ist es unmöglich, die richtigen Worte zu finden, ihr sollt aber spüren, dass wir mit euch leiden und ihr sollt euch von uns allen getragen fühlen …..

  4. Ich darf gar nicht schreiben und aussprechen, was ich solchen Menschen wünsche !!!! Doch die bekommen alles zurück ! Das Leid, dass euer Hund erfahren musste durch den Hass eines Menschen, wird auch diesem besagten Menschen widerfahren ! Unser Universum macht das schon – bin überzeugt davon !

Kommentare sind geschlossen.