Hunde Begegnungen

Grüße von Apollo von den Gänsewiesen – k-Wurf

Hallo, heute möchte ich mich mal richtig vorstellen: Ich bin APOLLO, einer von 11 Wurfgeschwistern von Venus und Gaston * 27.07.2018.

Vor 5 Wochen bin ich in meine neue Familie nach Deutschland umgezogen.

Mein Rudel hatte vor mir schon mal einen Gänsewiesenhund, eine Entlebucher- Dame namens Hisca, von ihr konnte man früher auch schon so einiges auf dem Blog lesen. Sie wurde fast 14 Jahre alt und nach einer Hundepause haben sich meine Leute dann für das größere Modell Hund, nämlich mich, einen Swissy Dog entschieden. Natürlich sollte es wieder ein Gänsewiesler sein, wo sie Grete und Hans doch schon fast 16 Jahre kennen.

Seit 5 Wochen wohne ich nun also in Hessen und es gefällt mir sehr gut. Zu meinem Rudel gehören außer meinen beiden großen Chefs noch 2 Kinder. Diese sind morgens im Kindergarten bzw. in der Grundschule, daher ist es morgens sehr ruhig und ich schlafe viel. Nachmittags ist dann immer was bei uns los. Aber das meistern wir alle sehr gut.

Ich bin auch schon zu 85% stubenrein, meint mein Frauchen. Wenn ich muss setze ich mich i.d.R. vor die Terrassentür. Wenn dann innerhalb 5 Sekunden jemand aufmacht, gehe ich nach draußen in meine Ecke. Wenn nicht, dann piesele ich vor die Tür, dann waren meine Zweibeiner eben zu langsam.

Zum Schlafen gehe ich nachts in eine Box, das klappt super und da schlafe ich schon seit der 2. Nacht 8 Stunden am Stück. Manchmal gehe ich auch tagsüber in die Box, wenn ich meine Ruhe haben will oder wenn mein Frauchen saugt. Mit dem Staubsauger will ich mich nämlich gar nicht anfreunden.

Ab Montag wird es ernst, da endet der Urlaub, den meine Zweibeiner für mich gesammelt haben und dann soll ich stundenweiße vormittags alleine bleiben. Das haben wir schon etwas geübt und es hat gut geklappt. Mal sehen was ich mir dann so einfalle lasse.…. Ich hab´ aber schon gehört, dass die Zweibeiner, die sie Oma und Opa nennen und die über uns wohnen, dann nach mir gucken werden und mit mir rausgehen.

Im Feld habe ich schon viele andere Vierbeiner kennengelernt. Manchen bin ich allerdings zu quirlig. Morgen gehe ich zum 1. Mal in die Welpenstunde, mal gespannt.  Ich werde berichten.

Hier noch ein paar Fotos von mir. Einmal von mir und meiner Boxerfreundin und dann noch von mir an der Mainwiese.

Ich würde mich freuen, auch was von meinen anderen Wurfgeschwistern zu hören. Vielleicht hat noch jemand Lust etwas zu schreiben. Danke

Viele liebe Grüße Apollo

Zeri

Liebe Grete,

endlich ist Urlaub und ich habe Ruhe und Zeit, Dir endlich einmal wieder zu schreiben.
Wie Du siehst, hat es uns erneut dieses Jahr auf „unsere“ Insel geführt. Die Erholung für Mensch und Hund ist hier im hohen Norden einfach immer wieder perfekt! Ende Oktober ist vielleicht nicht gerade die beste Zeit für die Insel; es ist stürmisch, der ein oder andere Tropfen fällt (selten) aus dem Himmel aber wir erleben auch durchaus sonnige Tage und können jeden Tag unsere Spaziergänge machen.
Zeri, inzwischen 13jährig, genießt es ebenso wie wir, lässt sich den Wind um die Ohren pusten und hüpft und springt am Strand entlang! Altersgemäß laufen wir allerdings nicht mehr ganz so weit, nicht mehr ganz so schnell aber für ihr Alter doch noch recht ordentlich!
Inzwischen haben wir uns einen Anhänger für sie gekauft, den wir bei größeren Wanderungen einfach mitnehmen. Völlig problemlos steigt sie dort ein und findet es großartig, zwischenzeitlich von uns chauffiert zu werden. Somit kann sie immer dabei sein und wird nicht überanstrengt! Zuhause begleitet sie uns auf diese Weise auch auf Fahrradtouren! Einfach perfekt! So können wir immer mal wieder neue Wege fahren oder gehen und Zeri und uns Abwechslung bieten!
Rundum geht es ihr gut. Natürlich geht es mit 13 durchaus etwas langsamer und gemütlicher zu aber sie ist nach wie vor stets gut gelaunt, hat immer Hunger😉, besteht auf ihre abendliche Spielrunde, sucht mit Begeisterung im Wald nach Leckerchen und macht uns tagtäglich mit ihrem überaus lieben Wesen enorme Freude!

Ich hoffe, auch euch geht es gut!
Viele liebe Grüße!
Michaela

Die Hofmühl – Hunde

„Karl der Grosse“ mit „Kora“

 

Gut geht’s uns! ..sagt Karin

Wer die beiden kennen lernen möchte, darf sich gerne mal blicken lassen.

Naturbelassener Campingplatz mit zahlreichen Bäumen , an der Rodl gelegen, Liegewiese, Grillplatz, Zufahrt für Wohnmobile, Tennishalle, 3 Freiplätze, Sandplätze, Naturfreibad
NICKOS Ankunft 
Hallo Fr. Stadlbauer.

Nicko hat anfänglich etwas gejault und gejammert, ist aber dann eingeschlafen.

Natürlich war wieder Stau in Linz.

Wir haben die erste Nacht gut verbracht, waren 3mal im Garten, und er hat alle seine „Geschäfte“ draußen erledigt. Er ist sehr brav.

Er folgt mir auf Schritt und Tritt, und hört auch sehr gut auf seinen Namen.

Wir waren ganz kurz draußen vor der Tür mit Leine, das ist noch ungewohnt für ihn.

Gefressen hat er abends, und in der früh auch schon.

Liebe Grüße Oliver