Die Welser Rüden

Liebe Grete!
Das sind wieder einmal aktuelle Fotos von Enzo und Luca, denen es sehr gut
geht!

Luca war gestern  drei Jahre alt und ist einfach ein lustiger Hund,
der uns täglich zum Lachen bringt; er ist ein richtiger Flegel, der zu
seiner Höchstform beim „Stänkern“ und Verbellen anderer Hunde aufläuft –
aber nur, wenn er seinen „großen Bruder“ hinter sich spürt; wenn ich mit ihm
allein in einer Hundegruppe trainiere, muß ich immer schauen, ob ich den
richtigen Hund mit habe!!!
Kein Ziehen an der Leine, Fußgehen ohne Aufforderung, ständiger Blickkontakt
zu mir, usw.:-)) – In Summe ist er aber trotzdem viel leichter lenkbar als
Enzo und er hat immer Interesse daran, etwas mit uns zu machen;  (diese
Ambitionen legt Enzo nur an den Tag, wenn es ums Fressen oder Auto fahren
geht!)
Mit Luca trainiere ich auch fleißig mit dem Zugwagen und wir sind auch schon
auf der Straße unterwegs – zum Gaudium der Nachbarn, wenn wir Altpapier oder
Leergut wegbringen!

Von Cedie und Buddy, den Hunden unserer Freundin, die ja auch sehr viel bei
uns sind, gibt es auch nichts Negatives zu berichten; Buddy hat das stolze
Alter von 16 Jahren erreicht, ist taub, „etwas“ inkontinent und frißt halt
schon im Liegen, hüpft aber im Garten noch wie ein Ziegenbock herum, wenn es
darum geht, die anderen zu maßregeln;
Cedie, der Kelpie und Angsthase in allen Lebenslagen, ist jetzt 8,5 Jahre
und hütet sein schwarzes Schaf Enzo nach wie vor und „dreht“ jeden
Hundekollegen um, der doch vielleicht einmal abhaut; – recht praktisch, wenn
man die Ausreißer dann nur mehr einfangen muß!!!!

Du siehst also, es wird uns nicht langweilig und ich wollte dir auch nur
einmal sagen, daß ich, – vor allem von den Sennenhunden, – sehr viel gelernt
habe: Geduld, Toleranz, Langmut, Durchsetzungsfähigkeit und noch einmal
Geduld!!!!!
In diesem Sinne: Vielen Dank!!!
Susanne aus Wels
P.S: manchmal hat das aber auch richtig weh getan, nämlich auch
körperlich!!!(Stürze, Schrammen, Blasen, Kratzer, etc…..:-))