„Wilde“ Hunde in Albanien – ein Erlebnisbericht

WENN DIE ANGST VOR HUNDEN ZUR PLAGE WIRD

Lukas, ein sehr besonderer Freund unserer Familie hat mir sein sehr beeindruckendes Urlaubserlebnis 2009 für den blog zur Verfügung gestellt. Danke Lukas für deinen Beitrag, der sicher dem einen oder anderen Freizeitsportler  in unserer Region ähnlich bekannt sein könnte. Besonders wichtig finde ich es, bereits  Kindern den richtigen Umgang mit Hunden zu lernen.

Den heurigen Sommer nutzten ich und ein guter Freund dazu eine Radtour am Balkan zu unternehmen. Insbesonders wollten wir Albanien erkunden, ein Land das bis dahin für uns ein unbekanntes aber sehr reizvolles Reiseziel darstellte. Vom Norden her über Shkoder kommend radelten wir in süd-östliche Richtung bis nach Struga in Mazedonien. Von dort ging unsere Tour westwärts zur Stadt Durres, die direkt an der Adria liegt, um dann mit dem Schiff wieder in Richtung Heimat zu steuern.

Neben den vielen landschaftlichen Höhepunkten, die wir speziell in den östlich gelegen Teilen Albaniens erleben konnten, blieben uns abseits der Städte auch die klein-struktierte bäuerliche Lebensweise in besonderer Erinnerung.

Wie auf jeder Reise gab es auch für uns die eine oder andere Schrecksekunde. In unserem Fall wurden Sie durch wild-lebende besitzerlose Hunde ausgelöst. Als wir uns einmal einer Mülldeponie näherten, sahen wir schon von der Ferne mehrere Hunde, die unter Abfällen nach Fressbarem suchten. Da die Hunde einen abgelenkten und „freundlichen“ Eindruck auf uns ausübten steuerten wir guter Dinge weiter auf sie zu und als wir gerade an ihnen vorbeiradeln wollten, stellten uns schon zwei Vierbeiner mit einem sehr beängstigenden Knurren nach. In unserer Todesangst haben wir in die Pedale getreten was das Zeug hielt, aber das hat die Hunde nur noch mehr angespornt und der Abstand zwischen Wade und Hundegebiss betrug nur noch wenige Zentimeter. Nach der schnellsten 500 Meter Radfahrt meines Lebens ließen die Verfolger von uns ab und wir waren sehr glücklich unversehrt diese Situation gemeistert zu haben. Dieses Erlebnis war Anlass für uns darüber nachzudenken, wie wir das nächste Mal so eine Situation angehen sollten. Es ist sicher so, dass wir durch das schnelle Treten den Jagdinstinkt noch mehr befeuert haben. Es ist aber auch schwierig während dem Radfahren auf einen Hund zu reagieren, der dich von hinten überrascht. Da man nicht rasch genug stehen bleiben kann, um sich dem Hund zu stellen. Ich bin für mich zum Schluss gekommen, dass ich mich in Zukunft mit einem am Rad griffbereit-montierten Pfefferspray rüsten würde, um im Notfall den angreifenden Hund irritieren zu können. Am Straßenrand sieht man des öfteren von Autos überfahrene Hunde und da Tollwut immer noch eine große Gefahr darstellt werden diese Tiere auch gejagt. Generell besitzen viele Menschen in Albanien Hunde, die eine wichtige Funktion haben, nämlich das Heim der Besitzer zu bewachen.

Ziegen auf der Landstrasse
Ziegen auf der Landstrasse
Pferdewagen
Pferdewagen in Albanien
Moderne Motorisierung
noch aktuelle Motorisierung

Amadeus Spross „Sammy“

Hallo Grete!

"Sammy"
"Sammy"

Dachte ich schick dir mal Fotos von unserem süßen Wuffi … er hat sich schon total in die Familie integriert und ist sehr brav. Er geht gerne mit uns in den Garten und auch schon sehr brav zwei mal am Tag eine 10 min. Runde. Gestern war er mit Marco und mir am Spielplatz und es hat ihm prima gefallen. Wir nehmen ihn überall mit hin und er ist überall beliebt. Jetzt schauen wir uns gerade bei uns in der Gegend nach einer Hundeschule um … Michi möchte mit ihm den Welpenkurs besuchen. Wird ihm sicher gefallen dort auf ein paar Freunde zu stoßen.

GSS bei der Weinlese

Die schlechten Noten in Hundeschule…uh, uh,  vielleicht bringt´s der Lehrer nicht so gut rüber für die Asta. Bei uns sind die Weintrauben in der erreichbaren Höhe für die Hunde. Ganz unten für die Rüden zum Markieren, etwas höher für den Gaumen 🙂

Asta (geboren als Lada) hatte am Samstag ihren 7. Monatsgeburtstag, es ist also höchste Zeit kurz zu berichten: Sie macht uns grosse Freude und auch manchen Ärger, in der Hundeschule gibt es oft schlechte Noten -aber alles in allem- ein wunderbarer Hund und wir bedanken uns nochmals für Ihre gute Aufzucht. Beiliegend drei Fotos, bei zweien ist Asta bei der Traubenernte im aufgelassenen Weingarten gleich um die Ecke unseres Hauses. Herzliche Grüsse   E. B.& F. R.

Lada von den Gänsewiesen
Lada von den Gänsewiesen

Hello aus Dänemark

Wir sehen uns als Züchter in der Verantwortung die Rasse verbessert weiterzugeben. Schönheit ist ein Aspekt. Das Wesen ist ganz wichtig und  die Gesundheit ist eine besondere Herausforderung in der Rassehundezucht. Wenn alles zusammen gelingt, gibt es einen besonderer Juwel. Wir  von den Gänswiesen, gratulieren dem Team Ann-Sofie & Flora Victoria v.d.Gänsewiesen zu diesen grossartigen Leistungen 2009!

dänemark

Team Ann-Sofie und Flora Victoria v.d. Gänsewiesen war wieder einmal unterwegs.

Übers Wochenende vom 7./8. November 2009 ging es diesmal zur DKK Doppel CACIB –Ausstellung in Herning ( Dänemark ).

Diese zwei Tage CACIB Ausstellung in Herning stellte für das Team Ann-Sofie und Flora Victoria

eine besondere Herausforderung dar. Einmal stand im Spiel der Titel für das Jahr 2009 des ZUCHT SIEGER 2009 Titels

im DKK/DKKV09 am ersten Tag der Ausstellung und am zweiten Tag ging es um den Dänischen Sieger 2009 ( Danish Winner 2009)

der jeweils dem besten Rüden und der besten Hündin verliehen wurde.

Der Punktestand vor dem Wettkampf am Samstag um den ZUCHT- SIEGER 2009 -Titel ( DKK / DKKVO9 )

belief sich hier für Flora Victoria auf 32 Punkte und der Zweitplatzierte hatte 23 Punkte und wurde von

House of Grosser’s Bonzo eingehalten.( Zur Klarstellung ist zu sagen dass der BOB-Sieg 5 Punkte einbringt und BOS bringt 3 Punkte ein.)

Am Samstag erzielte dann Flora Victoria BOB und CACIB. Da House of Grosser’s Bonzo nicht angetreten war

obwohl er eingeschrieben war und angesichts der Tatsache dass der Vorsprung von vornherein schon sehr bedeutend war, konnte

Flora Victoria jetzt den Titel Zuchtsieger im The Dansk Kennel Klub 2009/DKKVO9 für sich in Anspruch nehmen und stolz feiern.

Umgangssprachlich ist die Bezeichnung The Dansk Kennel Klub : DKK = Danish Breeding Club

DKKVO9 ist die Kurzform für die Bezeichnung Dansk Kennel Klub Winner 2009/ Danish Breeding Club Winner 2009.

Am Sonntag ging es dann um den Danish Winner 2009 Titel der jeweils dem besten Rüden und der besten Hündin zugeteilt wird.

Hier stellte Flora Victoria wieder den gesamt Sieger mit BOB und CACIB sowie dem begehrten Danish Winner 2009 Titel.

Von einem Kampf zwischen Flora Victoria v.d. Gänsewiesen und House of Grosser’s Bonzo konnte nicht die Rede sein,

da der Rüde wegen Hinken in der Hinterhand nicht laufen konnte und aus diesem Grunde nicht bewertet wurde.

Somit erzielte Flora Victoria v.d. Gänsewiesen den Zuchtsieger 2009 Titel mit einer Gesamtpunktzahl von 42 Punkten

vor House of Grosser’s Bonzo mit 23 Punkten.

Das Ausstellungsjahr 2009 war ein wundervoll gesegnetes Siegerjahr für Flora Victoria von den Gänsewiesen mit Siegen

unter anderem wie dem DÄNISCHEN und SCHWEDISCHEN CHAMPION TITEL;

Swedish Winner 2009; Neumünster Sieger 2009; Copenhagen Winner 2009/KBHVO9; INTERNTIONAL CHAMPION;

Rostock Sieger; Zuchtsieger im Spezial Klub KHKG 2009/KLVO9; Dänischer Klub – Zuchtsieger 2009 / DKKVO9

und Danish Winner 2009.

Beste GSS-Grüsse vom

Team Ann-Sofie &

Flora Victoria v.d.Gänsewiesen

dkk_herning_nov.2009
Team Ann-Sofie & Flora Victoria v.d.Gänsewiesen

Entlebucher Olly ist folgsamer wie Sohnemann :-)

So manche Mutti würde sich  ihr Kind auch so folgsam und anhänglich wünschen wie es der Gänsewiesen Entlebucher ist. Für immer so, wäre auch nicht wünschenswert, aber manchmal könnt´s nicht schaden.
Hi Grete,
Hope you and your family are doing well! We have been very happy with Olly since we collected her from you. She is so well behaved, learns commands easily – usually responds to first command (I really wish my son would respond so easily). We just wanted to thank you again for breeding such perfect family pet, she is wonderful in tempermant and in appearance. Still we have some house training to do – just like nappies for children, slowly but surely we think we are winning.
Will send family pictures soon.
All the best, Takagi-V.

Grüsse aus der Schweiz

Auf diesem Foto müsste ich noch den Sohn und Papa Nathan in die Mitte setzten. Diese schönen runden gut angesetzten Ohren haben alle 3 Generationen.

Nathan von Thunstetten´s  Mutter Halla und seine Tochter Zera von den Gänsewiesen, je mit einem 3. Platz bei der WHA. Welcher Rüde kann so etwas nachmachen? Wir erinnern uns gerne an die Reise in den Osten.

Grüsse aus der Schweiz.

Hallo und Zera
Halla und Zera

Nicht mehr wegzudenken

Ich bedanke mich für die lieben Worte. Ist es nicht schön, täglich Freude und Harmonie mit dem Vierbeiner zu haben?

Liebe Grete

Wir haben schon lange nichts mehr von uns hören lassen, doch uns und Gismo geht es sehr gut.

Was ich dir aber sagen kann, ist, dass Gismo aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken ist. Uns geht es sehr gut und Gismo auch.

Liebe Grete!

unser Buddy wächst und wächst, wir haben viel Freude mit ihm. Er ist ganz brav, kann auch alleine bleiben, spielt ganz lieb mit anderen Hunden und hat soo viel Energie. Wir haben  unsere erste  Welpenschule absolviert und da wollte jeder Hundebesitzer , daß Buddy mit seinem Hund spielt. Das einzige was wir ihm nicht abgewöhenn können ist , daß er beim Begrüßen immer hochspringt. Wir haben schon mit Sitz befehl , mit lautem Geräusch probiert   aber es funktioniert nicht. Kannst du und einen Tip geben. Liebe Grüße

Buddy von den Gänsewiesen

Buddy von den Gänsewiesen
Gismo von den Gänsewiesen
Gismo von den Gänsewiesen

Welpenabholung

Wer ist nicht vor der Welpenabholung aufgeregt? Daher habe ich kurze Tips schon mal  auf meinen blog gestellt, um sich auf die Fahrt einzustimmen. Die Heimfahrt funktioniert dann meist immer recht gut.

Guten Morgen Grete!

Also hier wie versprochen die neuesten Infos über unsere kleine Maus!

Die Heimfahrt am 23.10.09 war problemlos – sie wurde nur einmal unruhig also sind wir einmal stehen geblieben weil wir dachten sie müsste mal raus, war aber dann nicht so und sie hat nur ein wenig herumgeschnuppert am Parkplatz und wollte dann auch gleich wieder einsteigen! Natürlich war sie anschließend ziemlich müde, aber bei der Ankunft musste sie dann noch den Garten inspizieren der ihr gleich gefallen hat und den sie gleich mal in „Beschlag“ genommen hat! Im Haus drinnen angekommen wurde dann gleich das große Schlafkissen interessant denn wie gesagt sie war ziemlich fertig nach der Autofahrt und der Inspektion des Gartens und hat dann gleich mal 1 Stunde geschlafen! Gut ausgeruht sind wir gleich wieder in den Garten (sie ist ziemlich brav und zeigt immer gleich an wann sie auf Toillette muss, deshalb sind auch über das Wochenende nur einige wenige „Unfälle“ im Haus passiert – :-)!) Danach hatte sie Hunger und hat mit Freuden das Futter und den Wassernapf angenommen! Von Anfang an hatte sie einen Rhythmus beim schlafen und spielen und fressen – ungefähr so: 1-2 Stunden schlafen, ungefähr 1 Stunde fressen, spielen und kuscheln!).

Die ersten beiden Tage brauchte sie zum „Auftauen“ – da wurde eher gekuschelt und nur ganz neugierig alles erkundet, am Sonntag jedoch ist die kleine Maus dann richtig aufgetaut und jetzt tollt sie im Garten herum und bringt uns sehr auf Trab! :-)!

Also wir melden uns wieder und wünschen Dir einstweilen alles Liebe!

M. M. und Nella