Titus ist beim Zahnwechsel

Diese Erzählung beschreibt sehr typisch den lebhaften, intelligenten jungen Entlebucher Sennenhund, der schlauer ist als man oft glaubt. Danke euch Familie Sch.

Liebe Grete, lieber Hans,

es sind schon mehrere Wochen vergangen seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe.

Titus geht es sehr gut. Er ist schon ein richtiger Lausbua geworden und probiert immer wieder aufs Neue aus, ob er nicht das Heft in die Hand nehmen kann. Er weiß nur nicht, dass er mit mir ein Herrl bekommen hat, das noch sturer und ausdauernder sein kann als er. Aber das gehört zur Entwicklungsphase und uns geht es allen gut damit.

Er entwickelt sich prächtig, hat jetzt knapp über 15 kg und wechselt gerade seine Zähne. Drei davon haben wir gefunden und heben sie auf. Er ist sehr gelehrig und lieb, zeitweise sehr stürmisch und temperamentvoll. Wir haben uns schon gut aneinander gewohnt und uns aufeinander eingestellt. Wenn wir einen Raum verlassen oder er kurz im Auto bleiben muss, legt er sich hin und wartet ohne Jammern und Jaulen bis wir wieder zurück sind.

Am liebsten spielt er mit einem blauen Frisbee-Ring, den wir ihm werfen. Er rennt ihm nach und holt ihn her und wenn ich ihm den Befehl „Bleib“ gebe und die Hand vor sein Gesicht halte bleibt er sitzen und erst auf Kommando „Hol“ läuft er los und bringt ihn. Das ist alles sehr einfach es ihm beizubringen. Wie gesagt, er ist sehr gelehrig. Aber auch das Kuscheln kommt nicht zu kurz.

Am kommenden Samstag haben wir den Abschluss des Welpenkurses mit einer kleinen Überprüfung (Sitz-Platz-Steh). Das beherrscht er perfekt, da muss ich ihn im Welpenkurs immer ein wenig zusätzlich beschäftigen, damit ihm nicht fad wird. Beim Spazierengehen geht er problemlos ohne Leine neben uns, nur wenn er einen Vogel am Weg sitzen sieht oder Niederwild muss ich ihn rechtzeitig mit Leckereien herrufen und ihn ablenken, sonst geht die Post ab. Bei Begegnungen mit anderen Hunden gibt es keine Probleme, er möchte immer die alten Hunde zum Spielen auffordern, doch die sind nicht daran interessiert und wollen ihre Ruhe.

Lg von uns allen

Wacho hat einen neuen Freund

Hallo Grete!
Bei uns ist alles in Ordnung. Wacho hat bei der Heimfahrt überhaupt keine Probleme gemacht und sich auch zu Hause sehr schnell eingefunden. Er geht schon sehr brav spazieren, tollt im Garten herum und freundet sich mit der neuen Umgebung ausgezeichnet an. Er hat auch schon einen neuen Freund gefunden – einen schwarzen Riesen.
Ein paar Fotos von Wacho im Anhang und freundliche Grüße wünschen
Livia, Simon, Christina und Hans

World Dog Show 2010

Herning in Dänemark war am vergangenen Wochenende Austragungsort der grössten FCI Jahres Veranstaltung. Meine Eindrücke waren überwiegend positiv. Gute Organisation, sauber gehaltenes Gelände, freundliche und hilfsbereite Menschen trugen zu einer angenehmen Atmosphäre bei. Die Professionalität in der Zucht wird immer spürbarer. Von der Zuchtstätte „Gänsewiesen“ haben  die Hunde Besitzer ihr bestes geleistet. Ich bedanke mich bei ihnen und gratuliere zu den vorzüglichen Ergebnissen.

Besonders erfreut haben mich meine eigenen Entlebucher Sennenhunde  Jule von den Gänsewiesen mit dem Titel Vize Weltsieger und Feyia mit Exzellent  2

Videos von  Grossen Schweizer und Entlbucher findet man  auf Youtube.

http://www.youtube.com/user/finnemt#p/u

Flora Viktoria von den Gänsewiesen

Xandi von den Gänsewiesen

Django von den Gänsewiesen

Zera von den Gänsewiesen

Hunde – WM Dänemark

Aus 54 Ländern kamen die Vierbeiner. 6 Hunde aus unserer Zuchtstätte von den Gänsewiesen zeigten ihr bestes.  Besondere Beachtung schenke ich der Entlebucher Veteranen Hündin Bonita, sie ist die Tochter von  Fino von den Gänsewiesen. Am Sonntag holte sie sich nach Bratislava 2009,  den zweiten  World Winner in Dänemark

Herzliche Glückwünsche !

überglücklich die Beiden, wenige Minuten nach dem Bewerb

„schnell wird man erwachsen“

Was über Sammy erzählt wird, schreibt uns L.
Hier mal wieder ein Fotogruß von Sammy. Dem (inzwischen nicht mehr ganz so) Kleinen geht es sehr gut. Er entwickelt sich super und hat schon so viel gelernt! Manchmal hat er noch so seine 5 Minuten, wo er wie ein Verrückter durchs ganze Haus rennt, oft begleitet von Bellen… Aber sonst ist er ein wirklich lieber Hund, gerade zu vernarrt in alle Menschen und wirklich sehr clever! Vor allem, wenn man ihm ein neues Kommando beibringen möchte, merkt man, wie schnell er lernt.
Herzliche Grüße
Laura & Henrique mit Sammy
Sammy von den Gänsewiesen

2. Landwirtschaftliche Mitarbeiter auf 4 Pfoten

Die enge Beziehung zum Menschen und der ausgesprochene Wachtrieb, legten es von Anfang an nahe, Appenzeller und Entlebucher Sennenhunde auf landwirtschaftlichen Betrieben nicht nur zum Hüten und Viehtreiben zu verwenden, sondern ihn als eigentlichen Haushund  auch in den engeren Kreis der Familie aufzunehmen. Besonders der Entlebucher Sennenhund erwarb sich ausserhalb der Landwirtschaft seine Sympathie und gelangte als guter Begleit- und Familienhund bis in die Stadtwohnung.

Appenzeller und Entlebucher sind stets aufmerksam, lernen schnell und willig, haben  ein unerschrockenes Wesen, sind vor Fremden reserviert, besitzen einen guten Schutz- und Wachtrieb.  Trotz der geringen Grösse, lassen sie sich gut zum Schutz- und Lawinenhund ausbilden, sowie in Breitensport und Agility einsetzten. Besonders zu empfehlen ist die Nasenarbeit, wie bei Fährtenausbildung und Flächensuche.

Sennenhunde neigen bei richtiger Erziehung weder zum Streunen noch zum Wildern. Sie sind sehr anhänglich und  treu, Fremden gegenüber oft misstrauisch, und sie suchen immer Kontakt zum Herrl.

Schade, dass diese wertvollen, hochintelligenten Arbeitshunde mit ihrem freundlichen Wesen so selten an einem Bauernhof anzutreffen sind.

Handliche, pflegeleichte, robuste Hunde mit klugem Gesichtsausdruck. Sie finden imer mehr Freunde bei Menschen, die mit ihrem Hund was anfangen wollen, ohne sich mit einem grossen Hund zu belasten.