Archiv für Juli 2010

Was mit Zeit getan werden kann

Samstag, 31. Juli 2010

Interessante Gegenüberstellung: 200 Milliarden Stunden Fernsehen vs. 100 Millionen Stunden um die gesammte Wikipedia zu erstellen.

Und so schauts aus: http://www.informationisbeautiful.net/2010/cognitive-surplus-visualized/

Ein Grund mehr den Fernseher weniger zu nutzen. Das Leben genießen und die Zeit für das nutzen was uns wichtig ist.

Z- Welpen haben Geburtstag

Mittwoch, 28. Juli 2010

Herzliche Geburtstagsglückwünsche

Vom Wurf sind bis auf einen Entlebucher alle am Leben. Ein Junhund/ Rüde wurde leider von einem Auto überfahren.

Schön was wir von  Zera hören. Schwester Zelda hat kürzlichst eine Gänsewiesen Hündin als Gefährtin bekommen. Zamperl macht wieder Wanderführer für die Firmenkunden seines Herrn. Zinna lebt in unserer Nähe. Ab und zu lässt mal der eine oder andere was von sich hören. Meine Einladung – liebe Geschwister hinterlässt doch am blog einen Kommentar.

Liebe Grete

Heute hat unsere Zera Geburtstag. Die Zeit vergeht so schnell, sie wird bereits fünf Jahre alt. Sie ist eine wunderbare Hündin, all ihre Vorteile aufzuzählen, würde zu weit führen. In ihren drei Würfen hat sie insgesamt 21 Welpen geboren, von allen hören wir nur Gutes. Nun dürfen wir auch hoffen, dass Romina so toll wird wie ihre Mutter. Hörst du auch etwas von Zeras Geschwistern?

Alles Gute, liebe Grüsse Käthi

Zera von den Gänsewiesen

2 Entlebucher in einer Familie

Mittwoch, 28. Juli 2010

Sina darf als Zweithund leben und wird von der älteren Entlebucher Hündin geführt und erzogen, kann ihre Triebe ausleben und wird „hundisch“ zurechtgewiesen. Schön!

Liebe Gret, lieber Hans

Sina wächst und wächst. Sie ist sicher schon zweidrittel so hoch und lang wie Zelda. Und von der Lebhaftigkeit gar nicht zu sprechen. Sie hält uns wirklich alle in Trab, schaut den ganz harmlos in die Welt, als ob sie gar nicht verstehen kann, dass alle so mit ihr beschäftigt sind.

Es ist unglaublich, wie schnell sie schon bei uns zu Hause ist, kennt sich im Haus und Garten bestens aus und läuft Gisela hinten nach wie ein Schatten. Sie nimmt alle in den Sack. Sie hat halt auch den Vorteil, dass Zelda sich vorbildlich mit ihr abgibt, sei es als Lehrerin, manchmals lehrt sie sie auch Dummheiten….

Kurz: wir haben riesig Freude an Sine.

In der Hoffnung, dass es Euch allen gut geht grüssen  euch herzlich G. & O.

Grosse Schweizer Sennenhunde

Montag, 26. Juli 2010

Panja schreibt uns heute. Sie und ihre Geschwister werden bald Geburtstag haben. Ich nehme dies gleich zum Anlass und wünsche ein Happy Birthday  und vielleicht noch eine gute Wurst dazu.
Wer erinnert sich?

Fragt der Hauseigentümer den neuen Mieter: „Sagen Sie mal, ist Ihr Hund eigentlich Zimmerrein?“ Darauf der Mieter: „Was denken Sie denn! Natürlich macht der immer ins Zimmer rein!“

Das  traf sicher bei keinem von euch Gänsewiesen- Welpen zu :- ) Wer hat schon mal ausser Panja dem Polster das Eingeweide raus geholt? Jetzt lassen wir Panja erzählen:

Hallo Grete!
Ich bin jetzt schon fast 1 Jahr alt und im Oktober wird es 1 Jahr dass ich mich vom Hundehof verabschiedet habe und zu meiner neuen Familie gezogen bin! Ich wollte Dich jetzt mal informieren wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist!
Mir geht es prächtig, ich fühle mich „pudelwohl“ in meiner Familie und ich bin jetzt schon zu einer stattlichen Hundedame herangewachsen! Mein Frauli sagt immer ich bin ein Wirbelwind weil ich von Anfang an durchs Haus gefegt bin und kein Stein auf dem anderen geblieben ist, aber grundsätzlich bin ich doch der bravste Hund auf der Welt mit Ausnahme einiger kleiner Unfälle wie man auf dem Foto oben unschwer erkennen kann :-)! Ich kann und mache eigentlich alles – natürlich nur wenn es auch in meine Pläne passt (meine Hundetrainerin sagt ich bin ein „sturer Esel“ – ich habe keine Ahnung wieso ;-) – ich bleibe sehr brav alleine, fahre problemlos mit dem Auto (ich muss fast sagen ich liebe Autofahren), ich fürchte mich vor nichts und bin eigentlich immer vorne dabei um auszukundschaften was es zu entdecken gibt, außerdem verstehe ich mich mit allen und jedem und möchte immerzu spielen und gestreichelt werden, leider möchte ich auch mit Bienen und Wespen spielen, wobei wir vor Kurzem drauf gekommen sind, dass ich allergisch auf einen Stich dieser kleinen Lebewesen reagiere, aber das hält mich doch nicht auf!!
Also, ansonsten geht es mir wirklich wunderbar und ich werde von allen geliebt – sogar meine Nachbarn und auch der Postbote betonen immer wieder was für ein freundlicher Hund ich doch bin!
Bitte richte allen schöne Grüße aus, ich hoffe es geht allen gut!
LG Nella und Michael und Marion

Panja von den Gänsewiesen

Wasserrate in der Nordsee

Sonntag, 25. Juli 2010

So sehen junge Entlebucher Sennenhunde aus, die gut über ein halbes Jahr alt sind. Urmel ist wie Karlo ein Badehund geworden. Danke für dieses hübsche Foto aus dem hohen Norden.

Liebe Grete,

Urmel hat sich zu einer schönen Junghündin gemausert und ist eine richtige Wasserratte geworden, aber an der Nordsee ist das sicher auch kein Wunder.

Liebe Sommergrüße

Angelika

Urmel von den Gänsewiesen

Frühstück am Tisch

Samstag, 24. Juli 2010

Ein lustiges Video  von You Tube.

Danke für den Tip – Elemer

Post aus Kanada

Samstag, 24. Juli 2010

Es bedeutet einen grossen Aufwand, sich einen Welpen aus einem anderen Kontinent zu holen um die Entlebucher Zucht zu bereichern.

Frau M. aus Kanada machte sich diese Mühe und holte sich von den Gänsewiesen einen netten Welpen. Die Erwartungen haben sich bei ihrem jungen Entlebucher  Moriz von den Gänsewiesen erfüllt. Der Untersuchungscheck ist  mit optimalen Ergebnissen bestanden.

„Seit NEMDA die Testresultate weiss,interessieren sich sehr viele Leute aus Amerika für Moriz!!!!“

schreibt mir die stolze Besitzerin. NEMDA wurde als übergeordneter Rasseverein in Nordamerika mit folgenden Zielen gegründet.

  • Zur Förderung der Qualität durch die Zucht Züchter Code of Ethics-Programm
  • Zur Aufklärung der Öffentlichkeit über das Wesen der Rasse und der Aufgaben des Eigentums
  • Zum Schutz und zur Erhaltung der Rasse in Übereinstimmung mit der FCI (Federation Cynologique Internationale) Standard of Excellence „
  • Zur Unterstützung und Teilnahme an caninen Gesundheit und genetische Forschungsprogramme
  • Zur Aufrechterhaltung eines offenen Pedigree, Gesundheit und genetische Datenbank
  • Zur Aufrechterhaltung und Förderung einer umfassenden Entlebucher Breed Assessment-Programm
  • Zum Schutz und zur Voraus besten Interesse der Rasse durch Sponsoring Konformation Spezialitäten, Agilität, Gehorsam und Hüten Studien Canine Good Citizen Test-und Bildungsseminare
  • Zur Pflege des Entlebucher rescue / Rehome Programm

Grüsse aus Europa und Züchterglück wünschen die Leute von den Gänsewiesen.

Moriz von den Gänsewiesen

Fotogrüsse

Freitag, 23. Juli 2010

Liebe Grete,

diese beiden superschönen Fotos von Enzo wollten wir Dir nicht vorenthalten. Deshalb hier ein kleiner Gruß zum Wochenbeginn. Wir sind hier alle am schwitzen bei fast 40 Grad im Schatten. Also bleiben wir lieber im kühlen Haus und gehen erst am Abend eine schöne Gassirunde durch die Hopfengärten.

Sylvo/Enzo

da kommt auch Enzo zum Schwitzen

Entlebucher Bade Foto

Donnerstag, 22. Juli 2010

Urlaub mit Hund ist wunderschön. Karlo kennt ihr von Videos.

Jetzt ist er Urlaub mit seinen Leuten in der Toskana.

Karlo von den Gänsewiesen

Seine Freude in der Freude des anderen finden

Donnerstag, 22. Juli 2010

Es ist unglaublich, wie Artfremde Haustiere – hier Katze und Mops, wie sie sich aneinander gewöhnen können. Der 11 monatige Mops kam in einen Katzenhaushalt . Und jetzt  sind sie dicke Freunde.