Es wird Herbst – ein royaler Herbst und ich bleib unterm Tisch

 H  allo? Ist dort noch der Sommer?

E  s fühlt sich nicht so an!

R  egen, Regen, Regen

B  untes Treiben im Blätterwald, aber dennoch

S  auwetter würd ich mal sagen

T  rotzdem wünsch ich allseits einen schönen Tag!

Yasu und Eva

Heute gibt es ein grosses Fest für FINN zum 14. Geburtstag

Happy Birthday und alles Gute lieber FINN.

Hallo Grete,  ich muß mich mal wieder melden, nicht daß ich in Vergessenheit gerate.

Ich habe heute meinen  14 !!!  Geburtstag.

Ein bißchen blind, ein bißchen taub und was das Alter mit sich bringt.

Aber sonst geht es mir relativ gut.

Viele Grüße auch an meine Geschwister, wer lebt denn eigentlich noch?

Viele Grüße aus dem Schwabenland

Finn, Edith und Walter

Vergiss nicht,  mir beim nächsten Geburtstag  auch wieder ein Foto zu schicken :-)) und was ich weiß sind 2 deiner  6 Geschwister schon im Hundehimmel.

Titus Maximus von den Gänsewiesen +

Liebe Familie Stadlbauer,
schon ganz lange haben wir nichts mehr von uns hören lassen und jetzt müssen wir die traurige Nachricht geben, dass unser lieber Mitbewohner Titus Maximus von den Gänsewiesen am 29.08.2022 von uns gegangen ist. Er wurde im Jänner 2010 geboren. Seine Eltern waren Nathan und Aki. Wir hatten viel Freude mit Titus und haben viele schöne Urlaube mit ihm erleben dürfen. Er war ein sehr angenehmer, aufmerksamer und wachsamer Hund und wir vermissen ihn sehr.
Bis vor einigen Monaten konnten wir uns über seinen Gesundheitszustand nicht beschweren. Tierarztbesuche waren bis auf die jährlichen Impfungen und ab und zu kleiner Verletzungen, durch seine stürmische Art, kein Thema.
Anfang des Jahres fiel uns auf, dass er ab und zu zu wanken anfing, das aber nach ein paar Sekunden wieder verging. Im Laufe der Zeit wurden diese „Anfälle“ immer öfter und dauerten länger an. Nach einigen Untersuchungen wurde die Diagnose „Insulinom“ gestellt. Das ist eine Art Tumor, der sich auf der Bauchspeicheldrüse festsetzt und zuviel Insulin produziert, was zur Folge hat, dass Titus ständig einen viel zu niedrigen Blutzuckerspiegel hatte. Er bekam Traubenzucker, Bananen, Kekse, Energieträger, die schnell ins Blut übergehen. In den letzten Wochen bekam er öfter bei solchen Unterzuckerungen Krampfanfälle, die nicht sehr schön anzusehen waren. So mussten wir uns nach Absprache mit unserem Tierarzt dazu entschließen, Titus ziehen zu lassen.
Wir haben in Ebensee eine Tierbestattung (Tierbestattung Traunsee) gefunden, die uns ein liebevolles und würdevolles Abschiednehmen ermöglichte. Sie übernahmen die Kremation von Titus und nach einer Woche erhielten wir seine Asche. Jetzt liegt unser Liebling in einer Urne in unserem Garten, auf dem Platz, an dem er angefangen hat sich eine Grube zu graben, wenn es ihm schlecht ging wenn er seine Anfälle hatte.
In unseren Herzen und Gedanken bleibt er immer bei uns.
Das Foto stammt aus der Zeit, wo er noch keine gesunheitlichen Probleme hatte.
Liebe Grüße und alles Gute, vor allem Gesundheit.
Johanna und Wolfgang Schmidt
R. im September 2022

DOCTOR BRAUN vom Pirnikhof, geb. 01.01.2008

Foto: Juli 2022

Doctor Braun, bei mir DJANGO genannt, Appenzeller Sennenhund in der seltenen Farbe braun tricolor, hat seine Augen mit 14 Jahre und 8 Monate für immer geschlossen.  Er war ein ganz besonderer Hund für mich. Seine Vitalität war bis ins ganz hohe Alter sichtbar. 

Bei Hundausstellungen hat DJANGO immer exzellent abgeschnitten und die Titel 7 x Rassebester, 8 x CACIB, 12 x CAC, Austrian Show Winner 09 und Res. CAC bei der Welthunde Ausstellung Bratislava, Österr. Champion  und Rumänischer Champion geholt.

Doctor Braun´s größtes Werk sind seine flotten, ihm oft sehr ähnlich sehenden Nachkommen. Seine Gene leben in den Generationen weiter. 

 

 

 

Ingo ist im Hundehimmel

Liebe Grete,

Leider mussten wir Ingo gestern einschläfern lassen.  Er hatte einen Tumor an der Milz und Blutungen im Unterleib.  Er hatte keine Schmerzen, wurde aber innerhalb einer Woche sehr schwach und krank.  Wir genießen ihn seit über 11 Jahren als Mitglied unserer Familie.

Gruss aus Eijsden -Niederlande

Peter

Nach fast 15 Jahren und all den Einschränkungen hat die Onya uns verlassen.

Onya von den Gänsewiesen, geb. 27.9.07 bis 16.08.22                                           Camilla von den Gänsewiesen & Kimo von der Auenrütti sind die Eltern.

Vielen Dank, für diesen tollen Hund, der für uns immer der beste Familienhund bleiben wird.

Schönen Gruß,

Roland