Yale von den Gänsewiesen

Liebe grete,
Leider mussten wir unseren treuen freund geboren am 8.6.2010 als yale von den gänsewiesen, von uns als benno grossgezogen, am samstag einschläfern lassen. Er war bis vor kurzem ein sehr fitter treuer begleiter. Ausser ein paar akuten rücken und kreuzschmerzen, durften wir uns über einen tollen hund freuen. Eine nicht mehr funktionierende speiseröhre verursachte letztendlich, dass seine lungen mit flüssigkeit gefüllt waren und wir ihn nur mehr erlösen konnten… Danke für einen grossartigen hund der uns 10 jahre lang grosse freude bereitet hat!
Liebe grüsse familie m

Geburtstag Paula

………es war wieder einmal soweit.

Unsere Paula -Ylvie von den Gäsewiesen- hatte Geburtstag. Ihren 8ten. Wie die Zeit vergeht……..

auf den Fotos sieht man sie bei ihren Lieblingsbeschäftigungen – außer Fressen natürlich.

Beim laufen durch das hohe Gras, auf ihrem Aussichtsposten damit kein unbefugter ihren Garten betritt.

Beim verdienten Erholungsschlaf, und seit neuestem in ihrem Anhänger.

Da sie sooooo schnell lernt war das von Anfang an kein Problem. Sie ist sofort eingestiegen, das Fahren war ihr am Anfang nicht so ganz geheuer aber mit Käse war es dann OK.

für sie. Sie hatte leider mal eine Vergiftung. Die Ärztin hat gemeint sie hat ein Tier gefressen das vergiftet worden ist, da ist es ihr eine Zeit lang gar nicht gut gegangen,

zum Glück waren wir rasch bei der Ärztin und sie hat sie sich wieder erholt und ist wieder die alte.

Sonst ist sie immer gesund, hält ihr Gewicht – das größte Kunststück überhaupt- , gräbt Löcher, versteckt noch immer die Socken, jagt die Katzen und Vögel, ein Hund also…….

Sie ist ein super Wachhund geworden, geht gerne mit uns Wandern, Urlaub fahren ist auch super, alles eigentlich Hauptsache sie ist dabei, kann ihre Herde- uns Menschen- , im Auge behalten, dann ist sie glücklich.

 

Da sie ein Einzelkind war können wir leider keine Geschwister grüßen lassen, aber alle anderen Gänsewiesen Verwanden………….

Alles Gute, genießt und schätzt die Zeit die Ihr mit euren liebsten – auch Menschen- habt.

 

Liebe Grüße Wufff Wuff

Im Hundehimmel

Sehr Geehrte Familie Stadlbauer,

 

Wir hatten uns vor 10 Jahren uns einen Welpen von Ihnen gekauft, sein Name war Remus. Remus hat uns leider gestern verlassen müssen zwecks Magen Beschwerden, sein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag ;( Ich wollte mich bei Ihnen nochmal bedanken das sie so eine tolle Hundezucht waren uns Sie es immer bestimmt noch sind.

Mit freundlichen Grüßen

Familie Z.

Die Tilda – Angst kennt sie gar nicht.

Guten Morgen, liebe Grete,

ganz liebe Grüße von Udo und Kerstin aus der Nähe von Hannover.
Unsere Tilda ist heute 11 Monate alt und hat sich prächtig entwickelt.
Sie ist eine äusserst brave Hündin, sehr ruhig und ausgeglichen. Angst kennt sie gar nicht. Sie hört sehr gut und macht uns viel Freude.
Das haben wir letztendlich auch der Erziehung durch unseren Ary v.d. Gänsewiesen ( Entlebucher ,12 Jahre, A-Wurf von Etel)  zu verdanken.
Sie hat wahnsinnig viel durch ihn gelernt.
Das hätte ich nach der schwierigen Anfangszeit nicht erwartet ( er hat sie 9 Wochen ignoriert und war sehr beleidigt über den Nachwuchs).
Anliegend noch ein paar aktuelles Foto😍
Das letzte Bild im Auto ist aus Oktober. Die Grössenverhältnisse haben sich etwas geändert. 😁
Ich würde mich freuen, von Tildas (ehem. Fritzi) Geschwistern zu hören und vielleicht auch Fotos zu sehen. (Welpen Wenus, Wurf vom 27.06.2019).
Ganz liebe Grüße
Kerstin und Udo mit Tilda und Ary

Geburtstage

Der I Wurf von Jule und Frans purzelte dieser Tage ins 10. Lebensjahr. Die Geschwister leben weit verstreut, Schweden, Deutschland  (Bayern und Hessen), Niederlande, Wien, Ebensee und Enns. Allen Geschwistern ein gutes Jahr, das sie in einem Jahr den runden Geburtstag feiern können. 

Liebe Grete, lieber Hans,

unser geliebter Samy (Ilo) hat heute 9. Geburtstag! Wir wünschen allen Wurfgeschwistern vom i-Wurf 11.5.2011 alles Gute und ebenso viel Freude mit ihren Liebelingen wie wir haben!

Mittlerweile geht es ihm auch wieder gut – leider mussten 2 Zähne (unabhängig voneinander) herausoperiert werden, aber auch der dadurch angegriffene Kieferknochen heilt wieder schön.

Die Spazierrunden werden zwar etwas kürzer, aber er springt und rennt wie ein Junger – und liebt als Sennenhund natürlich große Wiesen, auf denen er sich „wuzeln“ kann!

Hoffentlich geht es Euch allen gut

Herzliche Grüße

Veronika und Arbo