Rund ums Hundehaar

Liebe Hundeliebhaberin, lieber Hundeliebhaber,

das Fell eines Hundes hat neben dem ästhetischen Aspekt zahlreiche Funktionen. Die wichtigste ist der Schutz der Haut und des Körpers: thermische Isolierung, Schutz gegen Austrocknung, physikalische Barriere gegen Einflüsse von außen, wie u.a. UV-Strahlen und Stöße. Das Fell spielt auch bei der Kommunikation eine Rolle, das Aufstellen der Haare sendet spezifische Signale.

Die Wachstumsphasen des Hundehaares

Das Wachstum des Hundehaares verläuft in drei Phasen:

  • Anagene Phase: dauert etwa 130 Tage, in denen sich der Haarfollikel entwickelt und das Haar ständig wächst
  • Katagene Phase: das Haarwachstum verlangsamt sich und hört schließlich auf
  • Telogene Phase: das Haar ruht und fällt letztendlich aus

Unter diesem ruhenden Haar ist bereits das neue angelegt. Der Zyklus beginnt von neuem mit der anagenen Phase, das neue Haar schiebt das „alte“, äußerlich intakte, aber abgestorbene Haar hinaus. Der Rhythmus des Haarzyklus beginnt und endet nicht bei allen Haaren zur selben Zeit, sonst wären die Tiere im Haarwechsel haarlos.

Die zyklische Aktivität wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst:

  • Dauer des Tageslichtes und Temperaturveränderungen
  • Hormonhaushalt und rassespezifische Faktoren
  • Ernährung
  • Stress

Beitrag: Royal Canin Proffessional

Ganz herzliche Grüße aus Düsseldorf

Hallo liebe Grete,
es wird Zeit das ich mich mal melde.
Wir, mein Sohn Benjamin und ich sind nach einer völlig entspannten Heimfahrt mit Jamy in Düsseldorf angekommen. Nachdem Jamy sich tagsdarauf sein neues Zuhause erobert hatte, lernte er seine “ Cousinen“ Mina 11 J., Suri 3 J. und Eevee 10 Mon. kennen, die nebenan wohnen. Seitdem sind sie unzertrennlich und spielen oft im Garten oder wir gehen gemeinsam Gassi. So hat sich Jamy schnell und gut eingewöhnt. Auch das ständige Treppentragen in den Garten hat sich gelohnt, so dass er schnell stubenrein geworden ist.
Er schläft gerne lange, lässt sich gerne ausgiebig und lange kraulen, hört auch schon gut auf Kommandos und lässt sich beim Freilaufen auf Pfiff gut zurück holen.
Es geht so schnell, die Entwicklung vom Welpen zum Junghund. Täglich gibt es etwas Neues zu entdecken. In seinem kurzen Hundeleben hat Jamy schon einiges erlebt und dabei völlig relaxt reagiert, wie Straßenbahn und Aufzug fahren, im Trubel der Stadt spazieren gehen (wir wohnen beruhigt im Grünen), große Geburtstagsfeiern oder an einem See um Wasser zu schnappen. Selbst wenn es mal unruhig oder laut wird, bleibt Jamy entspannt. Natürlich ist er auch wild und ungestüm, hat seine dollen 5 Minuten, bellt wenn er was will und freut sich wenn er toben,rennen und Zeitung lesen kann, halt Hund. Es gleicht sich aus.
Jetzt als Junghund mit 18 Wochen entwickelt er sich prächtig, wiegt ca. 13 kg, ist lang und schmal, das Fell hat sich geändert und glänzt, er frisst sein Trockenfutter gerne mit Obst und Gemüse. Da er jetzt schon so groß ist, sind wir gespannt darauf, wie groß er als ausgewachsener Hund sein wird. Wahrscheinlich größer als sein Vorgänger Beryll.
Wir haben mit ihm einen Welpengruppe besucht und um neue Anregungen zu erhalten, werden wir auch noch einen Junghundegrupp besuchen. Trotz Hundeerfahrung lernt man nie aus.
Es ist uns eine große Freude Jamy bei uns zu haben. Da mein Sohn und ich im selben Haus wohnen, ist er mal bei mir oder bei Benjamin. Das entspannt alle und tut allen sehr gut. Wir haben ihn schon langsam daran gewöhnt, das er Stundenweise mit ins Büro meines Sohnes muss wenn ich arbeite. Dort genießt er die Zuwendungen der Kollegen und entspannt das Arbeitsklima.
Auf jeden Fall freut er sich riesig, wenn einer von uns nach Hause kommt, egal wie lange wir weg waren. Das zeigt uns, dass Jamy hier bei uns angekommen ist und sich wohl fühlt.
Wir sind froh und glücklich Jamy zu haben und dankbar für so einen tollen Hund.
Barbara, Benjamin und JamyEmoji

Freundschaftsbänder

Freundschaftsbänder werden vor allem von Jugendlichen als Zeichen gegenseitiger Freundschaft und Zuneigung getragen.

Die Eltern geben keine Zustimmung zu einem Hund und die Tochter wünscht sich sehnlichst seit Jahren einen Vierbeinigen Begleiter.

Was tun?

Das Freundschaftsband drückt die Sehnsucht sichtbar aus und sie klammert sich an den Gedanken, das einmal der Tag kommen mag, wo der ersehnte Wunsch in Erfüllung geht.

 

 

Nougat und Frans urlauben in Schweden

Danke für die Uraubsgrüsse aus Schweden.

„Frans UIT ´T ENLLINEST“  ist bereits im 11. Lebensjahr. Er hat eine besonere Beziehung zu Schweden, denn die Paarung seiner Mama „Janna von Kolda“ mit „Dante“  hat in Schweden stattgefunden.  Nun darf Frans dieses schöne Land mit „Nougat von den Gänsewiesen“ bereisen und schöne Tage dort verbringen.

Beethoven

Liebe Familie Stadlbauer,
unser Beethoven wächst, gedieht und ist überall dabei.
Er hilft mir beim Stauden schneiden, sitzt am liebsten am Beifahrersitz, hüpft bergauf wie eine Gams, wird bergab vom Herrl teilweise getragen, er spielt sehr gerne und geht leidenschaftlich gerne spazieren.
Er macht uns sehr viel Freude!
Liebe Grüße aus Niederösterreich
Hans und Renate

Aaron

Hallo Grete,
Wir haben wieder ein lustiges Foto von unserem Aaron, die Perspektive machts!
Es geht ihm gut nur die Hitze macht ihm zu schaffen. Wir gehen jetzt oft schwimmen, das liebt er. Er ist eine richtige Wasserratte.
Er ist ein super toller Hund und hat die Pubertät hoffentlich größtenteils hinter sich.
Wir sind wirkliche glücklich mit ihm!
LG Gerlinde und Jörgen

 

Impfung

Hallo liebe Grete,

heute habe ich zum Impfen gemüßt, Tollwut etc.Ich war richtig brav, kein Bellen, habe mich sofort mit der Tierärztin verstanden.
Da waren natürlich „Gutti“ fällig, obwohl ich momentan mindestens 3 KG zuviel auf
die Waage bringe (33).
Nachher war ich dann richtig fertig und habe geschlafen was das Zeug hergab,
das kannst Du an den Bildern sehen, die dabei sind.
Da war ich dann kein Wachund mehr.
Aber am Abend war ich dann schon wieder einigermaßen fit für ein „Balli-Spiel“.
Also dann viele Grüße an Euch Alle von
Edith Walter und FINN