Julia von den Gänsewiesen geb. 11.12.10

Grüß Sie Frau Stadlbauer,
Der Anlaß ist traurig aber ich wollte Ihnen doch mitteilen, daß wir letzten Freitag unser Lenchen,
wie wir sie nannten gehen lassen mußten.
Sie war nicht nur eine wunderschöne Hündin, sondern hatte auch einen tollen Charakter.
Nie hat sie sich gegen einen Menschen aggressiv verhalten, obwohl sie durchaus
durchsetzungsfähig war. Sie hatte ihren eigenen Kopf, erkannte aber Autorität  trotzdem an.
Ein idealer Partner in der Familie und von fast allen als ein ganz “ besonderer “ Hund bezeichnet.
Als Kämpferin überstand sie im Sommer eine Magendrehung.  3 Tage wußten wir nicht, ob sie es schafft.
sie hatte sich super erholt und dann kam ein Osteosarkom. Nach der Diagnose hatte sie noch 2 relativ
gute Monate. Als die Schmerzmittel ihre Wirkung nicht mehr brachten, sie kein Interess mehr an Mäusestöbern
und Krähenverbellen hatte, ließen wir sie gehen.
Ich danke Ihnen für eine tolle Gefährtin, die uns schrecklich fehlt.
Mit herzlichen GRüßen
Sabine S.

Senior Samy

Liebe Grete,

hier ein Foto von unserem „Seehund“ Samy beim Schwimmen im Meer. Er ist mit seinen 9,5 Jahren eigentlich sehr fit und munter, spielt, läuft und schwimmt wahnsinnig gerne mit uns. Leider hat er mittlerweile 3 Zähne weniger, also kann er keine Knochen mehr zerkauen. Jedenfalls herzliche Grüße an alle, vor allem seine Wurfgeschwister vom 11. 5. 2011.

Veronika, Arbo und Samy

Update Ronja

Liebe Grete,

nach langer Zeit melde ich mich wieder einmal. Die letzten Monate waren für uns alle nicht einfach. Mein Mann ist sehr plötzlich verstorben. Das hat nicht nur mich sondern auch Ronja etwas aus der Bahn geworfen. Nun hat sie akzeptiert, dass ich alleine am Abend beim Fernseher sitze und sie streichle. Ronja gedeiht sehr gut. Sie dekoriert den Garten mit ihrem Bruder Georgie jeden Tag etwas anders. Die beiden sind ein gutes Paar.

Liebe Grüße Cornelia