Liebe Grete, ich wünsche Euch allen, der Bloggemeinde und uns zu Weihnachten, dass wir alle gesund bleiben.
Ganz liebe Grüße von Franzl und Familie.
———————
Wir hoffen ihr seid alle kerngesund und habt eine besinnliche Weihnachtszeit!
Wir wünschen der ganzen Familie ein schönes, ruhiges und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Viele liebe Grüße
Familie A

Enzo und Luca

Von Luca (4 Jahre) kann ich nur Positives berichten! Er wird immer bewundert, weil er so ein „fescher Kerl“ ist!
Er ist ein absolutes Muskelpaket, an allem interessiert, begierig etwas mit mir oder Walter zu machen und – ein riesen Schmeichelkater!
Seine Rowdyphase ist vorbei und er ist, was wir von Enzo ja gar nicht kannten, total brav und gehorcht prompt! Wir können es manchmal kaum fassen!
Zuerst Enzo, — der absolute Wachhund, selbständig, eigensinnig und völlig unbestechlich, — und dann Luca, — der einem gefallen möchte, der gelobt werden will, der überall mitmacht, Hauptsache, er kann mit und bei dir sein!
Luca ist bis jetzt auch gesundheitlich viel robuster und vom Wesen her entspannter, für uns eine Bestätigung deiner Strategie, daß diese Swissy-Mischung der richtige Weg ist!

Lieben tun wir sie beide — und grad weil sie so sind, wie sie sind!

Luca 4 Jahre
Enzo 9 Jahre

Julia von den Gänsewiesen geb. 11.12.10

Grüß Sie Frau Stadlbauer,
Der Anlaß ist traurig aber ich wollte Ihnen doch mitteilen, daß wir letzten Freitag unser Lenchen,
wie wir sie nannten gehen lassen mußten.
Sie war nicht nur eine wunderschöne Hündin, sondern hatte auch einen tollen Charakter.
Nie hat sie sich gegen einen Menschen aggressiv verhalten, obwohl sie durchaus
durchsetzungsfähig war. Sie hatte ihren eigenen Kopf, erkannte aber Autorität  trotzdem an.
Ein idealer Partner in der Familie und von fast allen als ein ganz “ besonderer “ Hund bezeichnet.
Als Kämpferin überstand sie im Sommer eine Magendrehung.  3 Tage wußten wir nicht, ob sie es schafft.
sie hatte sich super erholt und dann kam ein Osteosarkom. Nach der Diagnose hatte sie noch 2 relativ
gute Monate. Als die Schmerzmittel ihre Wirkung nicht mehr brachten, sie kein Interess mehr an Mäusestöbern
und Krähenverbellen hatte, ließen wir sie gehen.
Ich danke Ihnen für eine tolle Gefährtin, die uns schrecklich fehlt.
Mit herzlichen GRüßen
Sabine S.

Peregrino von den Gänsewiesen 28/08/2009 – 16/09/2020

Liebe Grete
Nun war es soweit und ich musste mich für immer von Peri verabschieden…….
Er war und blieb mein König der Hunde…….der Beste Grosse Schweizer den ich je kannte……..
Wie es so ist mit den grossen Hunden…….je länger je mehr hatte er Mühe aufzustehen und lief herum wie er zuviel Alkohol getrunken hätte……auch wurde er immer dünner und dünner……
Seit einigen Tagen sagte ich jeden Morgen……nun heute musss ich  den Tierarzt anrufen……und dann fand ich wieder es gehe ihm besser…..
Aber nein vorher war er ein stolzer kräftiger aktiver König……..und nun war er  ein wackeliger alter Mann…….und seine Augen sagten mir…….Lass mich gehen…..
Er war mein letzter Grosser Schweizer…..und mein Liebster set eh……..nun habe ich eine grosse Leere………
Vielen Dank dass du ihn mir geschickt hast vor Jahren……
Liebe Grüsse
Marianne
Peregrino von den Gänsewiesen – uns verbindet so viel, wir werden dich nicht vergessen.

Lucy

Hallo Grete,

nach langer Zeit melde ich mich mit einer traurigen Nachricht an euch. Leider ist unsere Lucy mit fast 9 Jahren ganz plötzlich gestorben. Ich habe wie immer die beiden Hunde am Morgen gefüttert und bin dann mit Lucy spazieren gegangen. Es war alles ganz normal aber sie war seit Wochen schon immer etwas langsamer in ihren Bewegungen was wir auf die Hitze zurückführten. Sie legte sich im Park in die Wiese und ich merkte, dass sie ganz erschöpft war. Sie war dann im Wohnzimmer und ihr Zustand verschlechterte sich immer mehr. Wir sind mit ihr in die Tierklinik gefahren. Beim Ultraschall wurde ein Milztumor festgestellt der aufgebrochen ist und schon in die Leber gestreut hat. Lucy wurde daraufhin leider  eingeschläftert. Wir sind tief traurig und haben jetzt nur noch unser Julchen. Julchen ist ja schon 13 Jahre. Sie vermisst Lucy auch sehr.

 

 

Paco von den Gänsewiesen ist im Hundehimmel

Liebe Grete,

 

am 30. Oktober 2009 haben wir unseren Paco bei dir abgeholt. Er hat unsere Familie komplett gemacht und unser Leben bereichert. Durch seine ausgeglichene und ruhige Art haben ihn selbst Familienmitglieder und Freunde, die eigentlich Angst vor Hunden haben, ins Herz geschlossen.

Im vorigen Sommer machten sich erste Alterserscheinungen bemerkbar. Längere Spaziergänge wurden beschwerlich und erste Anzeichen von Spondylose machten sich bemerkbar. Trotz einiger Höhen und Tiefen in den letzten Monaten hat sich Paco bis zuletzt seinen jugendlichen Charme und seine Lebensfreude behalten. In den letzten 3 Wochen waren wir sehr häufig in der Tierklinik, aber Dank Cortison-Infusionen hat er sich zuletzt nochmal sehr gut erholt. Letzte Woche ging es ihm aber dann rapide schlechter und ein CT brachte die traurige Gewissheit, dass Paco einen Hirntumor hat und er seinen letzten Weg antreten musste. Paco hinterlässt eine große Lücke bei uns und fehlt an allen Ecken und Enden.

Vielen Dank für diesen tollen Hund!

Liebe Grüße

Elke und Martin

Im Hundehimmel

Sehr Geehrte Familie Stadlbauer,

 

Wir hatten uns vor 10 Jahren uns einen Welpen von Ihnen gekauft, sein Name war Remus. Remus hat uns leider gestern verlassen müssen zwecks Magen Beschwerden, sein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag ;( Ich wollte mich bei Ihnen nochmal bedanken das sie so eine tolle Hundezucht waren uns Sie es immer bestimmt noch sind.

Mit freundlichen Grüßen

Familie Z.

Janosch GSS Rüde ist im Hundehimmel

Nach Wochen der Trauer musste ich mich bei euch melden. Unser geliebter Janosch GSS Rüde (11.12.2010)ist am 16. DEZEMBER 2019 für immer über die Regenbrücke gegangen. Im Oktober dachten wir uns etwas stimmt mit Janosch nicht. Nach gründlicher Untersuchungen sah unser Tierarzt einen Tumor in einer Niere. 😭😭😭. Wir haben ihn operieren lassen alles super verlaufen OP super überstanden eine Niere komplett entfernt. Es ging ihm gut allerdings wurde festgestellt der Tumor ist bösartig. Bin in 6 Wochen hatte er Metastasen in der Lunge. Es ging ihm über Nacht sehr schlecht. Bekam schwer Luft und hatte hohes Fieber. Für uns Stand fest “ er muss nicht mehr leiden“. Er war 9 Jahre und eine Woche der tollste Hund den sich eine Familie nur wünschen kann. Für uns und unsere Kinder ist unser Haus soooo leer. (Muss schon wieder 😭😭😭.)

dav