Gruß von Frida

Liebe Grete,

ich möchte mich doch unbedingt wieder einmal bei dir melden. Es ist zwar schon eine Weile her, dass meine Menschen und ich an der Ostsee Urlaub gemacht haben, aber da gab es irgendwelche Probleme mit Herrchens PeeZeh – oder wie das Ding heißt – und da kamen wir nicht an die Fotos heran. Das war blöd. Irgendetwas von einer festen Platte hat Herrchen erzählt. Ich denke, die war dann wohl locker geworden, oder? Aber jetzt ist alles wieder in Ordnung. Deshalb kann ich dir halt erst jetzt schreiben.

Ich war noch nie am Meer gewesen. Ich kannte bis dahin nur unseren kleinen Gartenteich, und in den soll ich nicht hineinspringen. Und weil ich oftmals auch gehorsam bin, mach ich das dann eben nicht. Ach ja, ich war auch mal am Bodensee, da durfte ich ins Wasser. Hab ich auch gemacht, obwohl ich anfangs Angst hatte. Aber das Wasser schmeckte gaaaanz anders als das von der Ostsee. Das vom Meer ist viel würziger. Das ist verrückt, weil man nach dem Trinken mächtig Durst bekommt. Das soll einer verstehen. Richtig getrunken habe ich eigentlich gar nicht, aber ich habe aus Spaß zwischen- durch immer mal in die Wellen gebissen und dann schluckt man schon ein wenig Wasser.

Angeblich würden Hunde von dem Salzwasser Durchfall bekommen. Gilt aber wohl nicht für uns SwissyDogs. Und Sand im Fell, im Maul und auf der Nase haben mich auch nicht gestört. Am Sand- strand habe ich, immer wenn meine Menschen etwas Langweiliges gemacht haben, gebuddelt. Bei uns im Garten soll ich das nicht. Das muss ich immer heimlich machen, damit man mich dabei nicht erwischt. Grete, du glaubst gar nicht was für ein Spaß das ist, im Sand ganz große Löcher zu buddeln.

Leider habe ich aber keinen Bernstein gefunden. Ich glaube das mit dem Bernstein am Ostseestrand sind irgendwelche Märchen. Sonst hätte ich doch bei meiner Buddelei einen Bernstein finden müssen. Den wollte ich Frauchen schenken, am besten mit einer Ameise drin; habe ich mir so vorgestellt.

Im nächsten Jahr wollen meine Menschen mit mir zum Bergwandern in die Dolomiten. Da bin ich sehr gespannt, ob mir das genauso viel Freunde macht wie Urlaub am Meer. Aber vorher wollen wir wieder bei der Frühlingswanderung dabei sein. Ich freue mich schon sooo auf meine Hundefreunde. Es gibt doch wieder eine Frühlingswanderung, oder??? Wäre toll, wenn Maximilian und Enzo auch wieder kämen. Manchmal träume ich von Maximilian. Wir waren beim Wandern immer zusammen.

Ganz viele liebe Grüße sendet dir, dem Hans, allen vom Hundehof und natürlich den Sennenhunden deine Frida
(Stell dir vor, ich bin jetzt schon über siebzehn Monate alt!)

 

2 Kommentare zu „Gruß von Frida“

  1. Leser sagt:

    Und weil ich grad hier bin, sieh doch mal!

    Frühlingswanderung 2018: Termin auf der Blog-Starseite in roten Lettern…

    Und der erste Eintrag unter dem Link wird dein 💓 in Wallung versetzen!
    http://sennenhunde.at/blog/2017/10/16/termine-2018/

    Wünsche dir noch viel Vorfreude – so über Weihnachten und Neujahr und…

  2. Sabine sagt:

    Sehr amüsant dein Urlaubsbericht!
    Du bist eine ganz tolle Frida! :-)

Kommentieren