Info zur Show

11. Januar 2016, Veröffentlicht in Tagebuch

klick an:

3. Sept. 2016 JubiläumShow 10 Jahre FSH

Entlang der Gassiwege…

1. Mai 2016, Veröffentlicht in Das Plus, die Hundeschreiber, Fotogrüsse Gänsewiesenhunde

Wer hat so etwas schon einmal gesehen oder kann Auskunft geben, worum es sich hier handelt?

IMG_7346

 

Swissydog

30. April 2016, Veröffentlicht in Das Plus, die Hundeschreiber, Swissydog, Tagebuch

Guten Morgen,

 

wir haben vor 3 Jahren einen Swissydog bei euch gekauft (Queen von der Gänsewiese). Wir haben Sie ja Emmi getauft und sie ist sehr lebhaft und ein sehr treuer Hund. Wir haben viel Freude mit ihr.

Haben Sie schon Erfahrungswerte wie schwer ein Swissydog ausgewachsen ungefähr hat?

Emmi ist eher stemmig, nicht dick, aber kernig und trotzdem eine ausgezeichnete Kondition.
Mit freundlichen Grüßen
Christa

Hundetrainer ist nicht gleich Hundetrainer

29. April 2016, Veröffentlicht in Tagebuch

Nachdem die Bezeichnung Hundetrainer nicht geschützt ist, kann sich diese Bezeigung jeder geben, der glaubt er wird diesen Fähigkeiten gerecht.

Verschiedenste Denkweisen und Trainings werden vermittelt.

Jeder Hund hat seinen persönlichen Charakter und der dazugehörige Besitzer auch. Ein guter Trainer erkennt sofort wo und wer in dem Hunde – Mensch Gespann sein Veralten ändern soll.

Ich glaube die Zeit soll vorbei sein, wo die alte Auffassung herrscht: Ein Hund hat zu parieren, …. mit Einsatz von Strafen und wenn notwendig mit Hilfsmitteln.

Was sagst du zu der Aussagen des Trainers, wenn seine Methode(n) nicht greift: „Bring den Hund zum Züchter zurück“ ?

Wie finde ich den passenden Hundetrainer? – Ein Leitfaden

 

 

Haarige Besuche in Krankenhäuser…

28. April 2016, Veröffentlicht in Tagebuch

….lösen oft Debatten aus.

Als Problem wird meist die Hygiene angegeben. 

Die andere Seite argumentiert, Haustiere können Patienten emotional unterstützen. 

Entlebucher von den Gänsewiesen

Zwei Gänsewiesen Entlebucher auf Besuch in einem Krankenhaus

Grüße von Haley

27. April 2016, Veröffentlicht in Das Plus, die Hundeschreiber, Fotogrüsse Gänsewiesenhunde, Grosser Schweizer Sennenhund, Tagebuch

Liebe Fr. Stadlbauer!
Anbei einmal wieder ein aktuelles Foto unserer Maus.

Haley ist ja jetzt genau 6Monate alt und wiegt 33kg.

Liebe Grüße aus Deutschland

Foto_2

Harly ist ein Grosser Schweizer Sennenhund in braun tricolor.

Zum heutigen Tag passend

26. April 2016, Veröffentlicht in Tagebuch

Kann ein Reaktor zu heiss werden?  

Das Märchen von der Explosion? 

Wird Österreich entscheiden, was es in 50 Jahren bereut? 

Ein Kernkraftwerk strahlt Sicherheit und Unabhängigkeit aus!

Ergebnisse zur Umfrage: „Was kostet ein Sennenhund“?

26. April 2016, Veröffentlicht in Tagebuch

Liebe Teilnehmer der Umfrage 2016, euch gebührt ein grosses Danke für´s Mitmachen.

Knapp 60% haben ihre Erfahrungen beim kleineren Sennenhund ausgefüllt. 

Die Ergebnisse sind wie zu erwarten mit unterschiedlich grossen Schwankungen gekommen.

Wo gespart werden kann und bei den Tips könnt ihr gute Anregungen finden. 

 Bildschirmfoto 2016-04-23 um 16.10.04

Für welchen Hundegröße können Sie Ihre Erfahrung am besten einfließen lassen?

20 – 35 kg 23 59 %
35 – 50 kg 8 20.5 %
über 50 kg 8 20.5 %

Nahrung / € pro Monat liegt von 40 bis 200 € pro Monat

Tierarzt / € pro Jahr  Ergebnis: 0 bis 1000 €

Gesundheit & Impfungen / € pro Jahr: 0 bis 500 €

Spielsachen / € pro Jahr: 20 bis 250 €

Mit was sonst noch zu Rechnen ist… / € pro Monat: 5 bis 250 € 

 

Wo können Kosten gespart werden? – optionale Frage

Je weniger der Hund kaputt macht um so länger halten die Spielsachen. Versuchen eine gute Beratung beim Halsband, Hundegeschirr und Maulkorb zu bekommen, dann braucht man nicht so viel kaufen bis man etwas passendes gefunden hat.

Spielsachen

Günstiges oder ausdauerndes Spielzeug kaufen, große Hunde machen ihr Spielzeug schneller kaputt als kleine. Qualitativ hochwertiges Futtet kaufen, das Futter ist zwar teurer (pro Sack) man hat aber weniger Verbrauch und der Gesundheit trägt es auch bei. Vorsorge bei Ohren und Zähen, regelmäßige Pflege spart Tierarztkosten.

Leckerli ( Trockenfutter reicht auch )

nicht zuviel, spielsachen-es wird dann eh nur mit einem gespielt. keine experimente machen. was funktioniert sol man lassen.z.B. Leine-Geschirr-Körbchen usw…..kostet nur viel Geld.Und dem Hund ist es wurscht ob es modisch ist oder nicht…….

Hundebetten, einfach nur eine alte Decke oder zusammengeschnitte Matratze nehmen, meist liegt er eh irgendwo mitten am Boden und nutzt nur selten eines seiner 8 unterschiedlichen Betten in unterschiedlichen Räumen… oder zerbeißt/zerfetzt sie nur… Kreative Spielsachen, die typischen Hundespielsachen aus dem Handel sind meist schnell zerstört – ein alter Basketball oder Football, Tennisball und Zierpolster oder Teppich sind Lieblingsspielsachen, sowie Holz jeglicher Art (keins das splittert) und natürliche Kausachen am besten vom BARF Shop, Pansen und Rinderoberschenkelknochen – sehr günstig.

Zu viel Spielzeug ist nicht nötig, liegt nur herum!

Leinen,Halsbänder,Spielsachen

weis ich nicht?

Spielzeug, zu viel liegt nur herum

Spielzeug, alles selbst herstellbar. Leckerli, kosten natürlich, auch wenn sie selbst gemacht werden, aber wesentlich weniger als gekauft.

Auf Halsbänder, Leinen ect. achtgeben ( nirgends reinbeißen lassen )

Nahrung (selber machen)

bei Zubehör (Angebote nehmen, nicht 500 Halsbänder kaufen, …)

Mein Hund ist gesund, brauchte keinen Tierarzt, habe keine Tierversicherung. Sollte eine grössere Aufwendung notwendig sein, wird es selbstverständlich nicht am Geld scheitern.

bei Leinen und Halsbänder, Leckerei, bei einem gesunden Hund fallen wenig Kosten an.

Weitere Tipps oder Anmerkungen: Was ist noch wichtig? – optionale Frage

Den Hund als Nr 3 in der Familie

vielleicht Ausbildungskosten, Vereinsmitgliedschaften,

Um so größer der Hund desto höher die Futterkosten und der Spielzeugverschleiß. Ansonsten sind die Kosten relativ gleich. Es ist dann nur eine Frage des vorhandenen Platzes wie groß der Hund werden soll!

viele Kausachen, das beruhigt – Kong zum Befüllen mit Leckerlies ist fast unzerstörbar, hält zumindest mehrere Monate… Intelligenzspielzeug verliert nach kurzer Zeit den Reiz, besser Suchspiele machen mit Bleib (nicht werfen, sonst sucht er mit den Augen) – Nasenarbeit ist die beste Auslastung. Leinenführigkeit so früh wie möglich trainieren, denn 50kg als Frau an der Leine zu halten sind fast unmöglich… Junghundekurs/Hundeschule zahlt sich aus, um nicht zu verzweifeln, damit die Grundkommandos gut eingeprägt werden – Sennenhunde sind sehr intelligent und begeistert beim Lernen, wollen gefordert werden, Futter sollte getreidefrei sein, da große Hunde leicht Verdauungsprobleme bekommen, was man schnell merkt und schwer darunter leidet, wenn der Hund Blähungen hat…

Ich habe die Ausbildungskosten vergessen – 5 Kurse kosten ca.600 Euro.

Die Futterkosten muss jeder individuell für sich in Erfahrung bringen. Ein Hund der beispielsweise „gebarft“ wird , ist futtertechnisch teuerer, als ein Hund, der mit Dose gefüttert wird.

Ausbildungskosten! 1 Kurs pro Jahr oder Übungsstunden, Prüfungsgebühren etc. 150 Euro.

Auch Hundekurse kosten Geld, ev.Kastration, ect.

viel viel Zeit! Hund soll in Netzwerk gehalten werden (für den Erkrankungsfall)

Ausbildung und Hundesteuer habe ich unter sonstiges eingefügt

das man nicht bei der Futterqualität spart!

Ein Hund kann für seine Leute unbezahlbares bieten.

 

 

Bild von Thomas

26. April 2016, Veröffentlicht in Das Plus, die Hundeschreiber, Entlebucher Sennenhund, Fotogrüsse Gänsewiesenhunde, Tagebuch

Hallo Grete

 

Odin macht uns sehr viel Freude und mit Shila wird’s auch schon, eifert noch ein bisschen! Siehe Bild

 

Freundliche Grüße

IMG-20160414-WA0004

Bettwanzenspürhunde-Staffel

24. April 2016, Veröffentlicht in Tagebuch

Auch die gibt es schon.

Bettwanzen „importieren“ Reisende. Daher sind am Flughafen  Frankfurt SpürHunde zum Erschnüffeln der Parasiten im Einsatz.

Drei bis sechs Monate dauert die Ausbildung zum Erschnüffeln von Bettwanzen.

Ab Juni soll die Ausbidlung- und Prüfungsordnung erstellt sein.

Ein Bericht von Katrin Kimpel

http://hessenschau.de/panorama/spuerhunde-erschnueffeln-bettwanzen,bettwanzen-100.html

Danke Ursula für den Link

Grüße vom Franzl

23. April 2016, Veröffentlicht in Das Plus, die Hundeschreiber, Entlebucher Sennenhund, Fotogrüsse Gänsewiesenhunde, Tagebuch

Franzl von den „Gänseblümchen“ wünscht allen Gänsewiesenhunden einen schönen Tag.

P1020827