Frauen mit Hund(en) sind optimistischer und sympathischer

Accessoires können Frauen aufwerten

Das ist keine Neuigkeit.

Schon Jahre existiert eine Studie von Wissenschaftler der Universität Bonn. Der Forschungskreis „Heimtiere“ hat verschiedenen Personen Fotos von – Frau mit – und Frau ohne Hund vorgelegt. Damen mit WauWau wirkten auf die Befragten eindeutig positiver. Eine schöne Dame und ein süsser Hund …..und Männer flippen aus – so heisst es?

Jetzt bin ich bei den Frauen

Warum stecken sie ihre Füsse in neun Zentimeter hohe Folterwerkzeuge?

  • Stöckelschuhe verleihen eine elegantere Gesamterscheinung
  • ein höheres Selbstbewusstsein
  • ist ein Teil des Balzverhalten`s
  • der Wunsch nach Verschönerung
  • um Geschäftspartner auf Augenhöhe zu begegnen

Ein hoher Absatz aus der Viecherei

Eine Ballerina – auf den Zehen in jeder Lebenslage
Eine Ballerina – auf den Zehen in jeder Lebenslage

 

Klauen

2 Gedanken zu „Frauen mit Hund(en) sind optimistischer und sympathischer“

  1. Ich mußte so lachen, als ich das las. Wie Recht die Studie hat. Eine Kollegin von mir wollte sich vor Jahren einmal meine Cleo (Beagle) ausborgen, um im Zoo auf Männerfang zu gehen😉, als ich ihr berichtete, wie viele Leute mich auf meinen süßen Hund ansprechen würden. Da ich mich ungern von meinen Tieren trenne, gab ich sie ihr nicht. Sie kaufte sich daraufhin selbst einen. Leider klappte es mit dem Traummann nicht, Hund wurde weiter vermittelt. 😴

  2. weil
    – es „nur Mann“ ?
    – der Traum zum Albtraum… ?
    – Mannlos geblieben?
    – wurde H. weitervermittelt.

    ja, in jedem Fall zum Lachen 🙂

Kommentare sind geschlossen.