Zucht in offener Population

Bei dieser Zuchtmethode werden Elterntiere der verschiedener Hunderassen miteinander gezielt gepaart.

Diese sogenannten Veredelungs- oder Kombinationskreuzungen sind kurzfristige Einkreuzungen andrer Hunderassen als die der Elterntiere. Hier können die geschätzten Eigenschaften der einkreuzenden Hunderasse mit der zu verbessernden ursprünglichen Hunderasse kombiniert werden.

Kreuzungsprodukte weisen spezielle Eigenschaften wie bessere Lebensfähigkeit (Vitalität), Wachstum und Leistung auf. Die Nachkommen aus solchen Linienkreuzungen nennt man auch Hybride.

http://rassehund.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.