Nachtrag zum Reisebericht

Wie Grete schon schreibt, stellt sich bei der Anschaffung eines Hundes (und dann noch eines so großen wie den Großen Schweizer Sennenhund) die Frage: Was mache ich im Urlaub? Es ist wirklich alles viel leichter, als man sich anfänglich vorstellen kann. Unsere 2 GSS reisen im Kofferraum unseres PkW und der Mops sitzt bei unserer Tochter an den Füßen. Für das Gepäck nehmen wir einen Dachkoffer. Das klappt wunderbar. Selbst nach der Umstellung der Ernährung von Trockenfutter auf BARF (Rohernährung) haben wir keine Probleme. Das Fleisch nehmen wir gefrostet in der Kühltasche mit. Für den Obst-/Gemüsebrei habe ich den Mixer dabei, das Gemüse kaufen wir im Urlaubsort frisch.
Die Hunde genießen es, im Urlaub 24 h bei uns zu sein. Überall hin nehmen wir sie mit: ob an den Strand oder zum Stadtbummel. Auch wenn die ersten Tage immer sehr aufregend sind, werden die Hunde sehr schnell ruhiger und gewöhnen sich an die neuen Herausforderungen. Im Urlaubsort planen wir unsere Ausflüge so, dass die Hunde überall dabei sein können. Es macht Spaß, sie so glücklich und am Abend geschafft zu sehen.
Mit unseren 3 Hunden zu 3 Personen fallen wir überall auf. Die Leute freuen sich und so viele wollen einfach mal die GSS streicheln. Dabei bleiben die Großen ganz souverän und wir sind einfach nur stolz.
Bei der Urlaubsplanung sollte man vorher genau überlegen, was für einen Urlaub man sich wünscht und danach planen. Die GSS fühlen sich unter der Sonne Italiens an einem kühlenden Fluss oder See bzw. im Baumschatten, in den Bergen Österreichs oder der Schweiz auf km-langen Wanderungen oder an den endlos weiten und freien Stränden Dänemarks wohl. Es liegt also bei Ihnen, was SIE vom Urlaub möchten, denn Ihr GSS passt sich gern an und wird sie treu begleiten.

Annett W.

Grosse Schweizer Sennenhunde reisen durch Europa

Annett, herzlichen Dank für deine positiv erlebten Reisen mit deinen Grossen Schweizer Sennenhunden, von denen du  Rüde und Hündin besitzt. Für manche stellt sich beim Welpen-Kauf die Frage:  oh, so ein  schöner Hund, mit gutem Charakter aber………….

  • Welpe ja, aber wie wird es wenn der Hund gross ist?
  • was mache ich im Urlaub?
  • wie bringe ich den Riesen im Auto unter?
  • wie bewege ich mich in der Stadt?
  • wenn ich mit einem Grossen Schweizer Sennenhund auftauche, haben da die Leute Angst?
  • bekommt man Probleme, wenn man einen grossen Hund auf öffentlichen Plätzen ausführt?
  • wie finde ich Quartiere, wenn ich auf Reisen gehe?
  • und noch viel mehr…….

Sicher hast du da genug Erfahrungen gesammelt und vielleicht kannst du uns dazu noch mehr schreiben. Zum Reisen habe ich am blog schon einen Beitrag und ein kleines Video gemacht. Jede Ergänzung ist toll und kann anderen eine Hilfe sein.

Nun zu Annett:

GSS – die treuen Begleiter

Unser Großer Schweizer „Cherry vom Tannenhof“ ist inzwischen 9 Jahre alt und  seine Gefährtin „Unique von den Gänsewiesen“ (kurz Juni) im 6. Lebensjahr. Wie hoffentlich die meisten GSS sind unsere Hunde fester Bestandteil unserer Familie und somit in jedem Urlaub dabei.Dieser Tage kamen mir Gedanken, wie weit gereist doch unsere GSS sind. Überall erscheint bei den Menschen ein Strahlen in den Augen, wenn wir mit unseren Hunden aufkreuzen. Noch nie haben wir schlechte Erfahrungen oder verschlossene Türen und Herzen vorgefunden.Die kleine Weltreise im Laufe der Jahre hat unsere Großen Schweizer schon vom hohen Norden  in Norwegen, Dänemark, Deutschland ist die Heimat, über Österreich, Tschechien, Schweiz, Italien bis in den tiefen Süden Frankreichs an die Cote d´Azur gebracht. Wer ist schon mit seinen Hunden durch Oslo, Verona, Monaco und Saint Tropez spaziert? Mit Stolz zeigen wir die GSS in den verschiedenen Ländern und erzählen den Menschen von dieser wunderbaren Rasse. Den Zwingername „Gänsewiesen“ repräsentieren wir gern und verweisen immer wieder mit gutem Gefühl Interessenten zu Grete.Wer mag, kann sich Fotos von unserem letzten Urlaub am Lago di Orta ansehen: http://www.gsmd.de/ in der Foto-Galerie

Annett W.

Urmel hat keine Angst vor Grossen Schweizern

Über dieses Foto wird sich sicher H. N. freuen, denn er  bezeichnet sich als ein ganz, ganz  besonderer  Grosser Schweizer Fan. Auf meinem blog ist er  Nummer 1 ist beim Schreiben von Kommentaren.

Hallo Grete,

Urmel hat auch keine Angst vor grossen (Schweizern) Tieren, hier mit Dina von de Mostelberg und Bess-Benta vom Gehrter Ostwald.

Liebe Grüße A.

Doppelausstellung Ungarn und Österreich

Elemér  berichtet uns von Szombathely und Oberwart.

Hello Grete,

Am 17. u. 18. 07.  war es  eine sehr heisse Wochenende .

Hundeaustellungen   Ungarn (Szombathely) u. Österreich ( Oberwart) ,so ,wie in

der schönen ,alten Zeiten ,in den K und K Monarchie …

Weil ich selber ein Sennenhunde Fan bin , u. Besitzer einer GSS Junghündin ,

Farina v. Obersteckholz ,so war in Focus meiner Camera die Sennenhunden.

Liebe    Grete   ,Du   hast  gefehlt  beim  Konkurrenz  ,mit  deinen  schönen

Entlebuchern, die aber im Ring so eine Raufferei produzierten ,was nur selten

zu  erleben  ist.  Appenzeller  sind  auch  wenig  vertretet  ,so  wie  Grosse

Schweizer.

Berner ,wie immer , ein Vielzahl…

Viele Grüsse

Grosse Schweizer Sennenhunde wachsen schnell

Wieder was, wo die Wurfgeschwister vergleichen können.

Hallo Frau Stadlbauer,
schon längst fällig ein kleines Zeichen aus K.
Anbei habe ich Ihnen einige Fotos von unseren Bruno beigefügt.
Immerhin ist er mit seinen reichlich vier Monaten schon 22 kg schwer. Er wächst fast jeden Tag. Er macht uns viel Freude.
Da er im Haus mit wohnt müssen wir noch ein wenig erziehen.
Wir hoffen es geht Ihnen allen gut.

Bruno "Vaida" von den Gänsewiesen

Z- Welpen haben Geburtstag

Herzliche Geburtstagsglückwünsche

Vom Wurf sind bis auf einen Entlebucher alle am Leben. Ein Junhund/ Rüde wurde leider von einem Auto überfahren.

Schön was wir von  Zera hören. Schwester Zelda hat kürzlichst eine Gänsewiesen Hündin als Gefährtin bekommen. Zamperl macht wieder Wanderführer für die Firmenkunden seines Herrn. Zinna lebt in unserer Nähe. Ab und zu lässt mal der eine oder andere was von sich hören. Meine Einladung – liebe Geschwister hinterlässt doch am blog einen Kommentar.

Liebe Grete

Heute hat unsere Zera Geburtstag. Die Zeit vergeht so schnell, sie wird bereits fünf Jahre alt. Sie ist eine wunderbare Hündin, all ihre Vorteile aufzuzählen, würde zu weit führen. In ihren drei Würfen hat sie insgesamt 21 Welpen geboren, von allen hören wir nur Gutes. Nun dürfen wir auch hoffen, dass Romina so toll wird wie ihre Mutter. Hörst du auch etwas von Zeras Geschwistern?

Alles Gute, liebe Grüsse Käthi

Zera von den Gänsewiesen

2 Entlebucher in einer Familie

Sina darf als Zweithund leben und wird von der älteren Entlebucher Hündin geführt und erzogen, kann ihre Triebe ausleben und wird „hundisch“ zurechtgewiesen. Schön!

Liebe Gret, lieber Hans

Sina wächst und wächst. Sie ist sicher schon zweidrittel so hoch und lang wie Zelda. Und von der Lebhaftigkeit gar nicht zu sprechen. Sie hält uns wirklich alle in Trab, schaut den ganz harmlos in die Welt, als ob sie gar nicht verstehen kann, dass alle so mit ihr beschäftigt sind.

Es ist unglaublich, wie schnell sie schon bei uns zu Hause ist, kennt sich im Haus und Garten bestens aus und läuft Gisela hinten nach wie ein Schatten. Sie nimmt alle in den Sack. Sie hat halt auch den Vorteil, dass Zelda sich vorbildlich mit ihr abgibt, sei es als Lehrerin, manchmals lehrt sie sie auch Dummheiten….

Kurz: wir haben riesig Freude an Sine.

In der Hoffnung, dass es Euch allen gut geht grüssen  euch herzlich G. & O.