Grüsse aus Graz

Liebe Grete,
die Ferien gehen zu Ende und wir melden uns wieder bei euch mit den Neuigkeiten aus Graz…Nala ist nun 9 Monate alt, wiegt 35 kg mit einer Schulterhöhe von 60 cm. Das Fräul steckt  mitten in ihrer ersten Läufigkeit, die sie aber sehr gut wegsteckt – es wird viel geschmust und sie gehorcht auch ganz gut. Sind wir allerdings „im Rudel“ mit Freunden unterwegs, kommt ihr Hüte-Instinkt voll durch und sie ist furchtbar aufgeregt, weil sie alle im Auge haben will…rennt vor, zurück und rundherum…wir sind sehr glücklich, dass sie bei uns ist, besonders jetzt wo unsere Dora im wahrsten Sinne dem Herbst und Winter ihres Lebens entgegensieht.
Ein paar nette Fotos vom Urlaub am See und vom Ausflug nach Udine sende ich noch – Liebe Grüße und alles Liebe, bleibt gesund!!!

Ronja

Hallo Grete, unsere Ronja wird nun bald ein halbes Jahr. Die kleine Dame wächst und wächst. Mittlerweile wiegt sie 30 kg und der Zahnwechsel ist schon bald abgeschlossen. Sie hat ein sehr seidiges Fell und ist putzmunter. Mit ihrem großen Bruder Georgie spielt sie viel und so manche Streiche werden gemeinsam ausgeführt. Die Spaziergänge funktionieren mittlerweile sehr gut. Ronja ist eine gute Wächterin, sie meldet brav, beruhigt sich aber wieder schnell. Sie fängt auch Mäuse, bringt sie aber Gott sei Dank nicht ins Haus. Wir haben mit Ronja viel Freude.

Liebe Grüße Cornelia

1A Untersuchungsergebnisse

Da darf man schon mal auf der Bank rasten.

„Bohne von den Gänsewiesen“

hat alle Zuchtuntersuchungen mit besten Ergebnissen bestanden!

Gesundheitscheck

  • HD A 1- frei
  • ED frei
  • OCD frei
  • Patella Grad 00
  • Herz, Nieren Schall o.B.
  • beide Harnleiter kontrastiv bestätigt, als A eingstuft
  • prcd-PRA – Genotyp N/N  A – frei
  • Augen  untersucht alles frei

Ein Tag des FCI Gänsewiesen Sieges

02.09.2018 National dog show Olomouc /CZ/, judge Vladimír Adlt /CZ/
Ester Ledecka VON DEN Gänsewiesen – class of puppy – very promising 1https://www.facebook.com/photo.php?fbid=446923925796294&

02.09.2018 National dog show Olomouc /CZ/, judge Vladimír Adlt /CZ/
Agnita VON DEN Gänsewiesen class of champion – excellent 1,CAC, National Winner, BOB

 

Regenbogenbrücke

Yvette von den Gänsewiesen 

September 2001 bis April 2018

 

Je älter sie wurde, umso mehr hing mein Herz an Yvette. Ich bin dankbar das ich sie so lange begleiten und für sie sorgen durfte.
Freunde finden und menschliche freundschaftliche Beziehungen pflegen, dazu leistete Yvette einen grossen Beitrag.
Danke Dir Yvette, du warst ein einzigartiger Sennenhund.
Ostern 2018 – Yvette bei mir zu Hause, eines meiner letzten Fotos von ihr.
Yvette mit ihren Geschwistern – aus dem Wurf von Nixe von den Gänsewiesen mit Vater Birko vom Efeugarten im Herbst 2001.

Neue Untersuchungsbefunde – Gänsewiesen Hunde

Liebe Gänsewiesen Hunde Besitzer, die Untersuchungen der letzten Wochen sind wieder mit ausgezeichneten Ergebnissen.  

Freut euch mit uns. 

 

HOLY (SWISSYDOG) 

HD A1

ED OO

OCD frei

Herz, Nieren, Ureteren oB.

Augen alles oB.

Genprofil Degenerative Myelopathie – PCR  Ergebnis: Genotyp N/N Exon 1+2, (trägt nicht die Gene zu dieser Erkrankung)

Genprofil von-Willebrand-Erkrankung Typ I (vWD1) – PCR,  Ergebnis: Genotyp N/N, (trägt nicht die Gene zu dieser Erkrankung)


 ZITTA (SWISSYDOG) 

HD A1

ED OO

OCD frei

Herz, Nieren, Ureteren oB.

Augen alles oB.

Degenerative Myelopathie – PCR  Ergebnis: Genotyp N/N Exon 1+2, (trägt nicht die Gene zu dieser Erkrankung)

Genprofil von-Willebrand-Erkrankung Typ I (vWD1) – PCR,  Ergebnis: Genotyp N/N, (trägt nicht die Gene zu dieser Erkrankung)

AGNITA (ENTLEBUCHER)

HD B

ED OO

OCD frei

Ureteren oB.

Augen alles oB.

Genprofil prcd-PRA N/N ( trägt nicht die Gene für die Erkrankung PRA )

 

DELU (ENTLEBUCHER)

HD A2

ED OO

OCD frei

Herz, Nieren, Ureteren oB.

Augen alles oB.

Genprofil prcd-PRA N/N (trägt nicht die Gene für die Erkrankung PRA )

Genprofil von-Willebrand-Erkrankung Typ I (vWD1) – PCR,  Ergebnis: Genotyp N/N, (trägt nicht die Gene zu dieser Erkrankung)

Jede neue Regel eine neue Unsicherheit.

Das beginnt in der standardmäßigen Hundeausbildung. Nicht jeder Hund ist für alles geeignet. Dort ist schon Feinfühligkeit für Lebewesen notwendig, denn auch dein Hund ist ein Unikat. Jeder Hund hat seine bestimmten Anforderungen. Gespür, Beobachtung und Klarheit  ist das notwendigste um einen Hund gut führen zu können. Da kann eine Regel auch zum Schaden werden. Darum soll man als Hundehalter  beim Trainer ein gutes Gefühl haben und die Übungen sollen für Hund und Halter stimmig sein. Freude muss es machen, wenn man lernt.

Auch in der Hundezucht kann es Sinn machen, eine Regel zu brechen, als sich daran zu halten.

„Gelingen hat sein Geheimnis – Misslingen seine Gründe“ so kann man es auch benennen, wenn zu oft kranke Welpen in Würfen dabei sind.

Die Rassenkreuzung  „Swissydog“  ist aus einem Regelbruch entstanden.

 

Egal aus welchem Bereich Protagonisten kommen, es gibt einen großen gemeinsamen Nenner, der diese Menschen auszeichnet. 

Sie sind alle auf ihre Weise ihren eigenen Weg gegangen und haben sich von Niederlagen und Umgebungsgeräuschen nicht beeindrucken lassen.  Entscheidend ist jener Moment der nicht erwartungsgemäß verläuft. Der Erfolg fällt nicht vom Himmel. Er stellt sich erst dann ein, nachdem Niederlagen und Rückschläge erfolgreich gemeistert wurden. 

 

Genetik

https://de.wikipedia.org/wiki/Genetik#Populationsgenetik

Warum sind die Babys bei unterschiedlich aussehenden verpaarten Rassehunden so einheitlich im Aussehen? Beim dominant-rezessiven Erbgang haben alle Geschwister der F1-Generation denselben Phänotyp (Aussehen) wie ein Elternteil. Hier sehen alle Puppy dem Papa Mops (nur mit etwas längerer Nase) ähnlich und nicht der Mama Beagle.

Beim Sennenhund ist es ebenso. Kurzhaar mit Langhaar gepaart, ergeben in der ersten Generation Kurzhaar Nachkommen.

Swissydog – Haushund – Familienhund

Trotz vieler Bemühungen will die Verbesserung in der Hunde-Reinzucht nicht richtig gelingen. Vor 20 Jahren kannte ich noch zwei 17 jährige GSS. Wo sind jetzt die alten Sennenhunde über 15 ?

Das es in der Rassehunde Zucht Probleme gibt und die Steigerung der Gesundheit und Lebenserwartung höher sein könnte ist kein Geheimnis.

Mut zur Lücke, auch wenn für uns anfangs Unsicherheit und Angst im Raum stand. Mit der Haltung, die eine entsprechende Akzeptanz und Achtsamkeit beinhaltete, haben wir das Hybrid- Kreuzungsprojekt mit Namen „SWISSYDOG“ begonnen.

Die alten Denkmuster wichen einer neuen Herausforderung in der Weiterentwicklung der Zucht.

Eine Kooperation mit verschiedenen Züchtern unterschiedlicher Rassen und Vereine war ein richtiger Weg, der langfristig erfolgreicher ist, als die Einbahnstrasse der Inzucht mit geschlossenen Zuchtbüchern.

Facebook Gruppe „swissydog – das beste der sennenhunde?“  steuert auf die 1 000 Mitglieder zu:

 

 

Da will einer der erste sein?