Whiskey

Hier tauschen sich die Gänsewiesen Hunde Besitzer aus.

Liebe Grete!

Danke für das Photo von Paula! Auch ein sehr schöner Sennenhund, aber Whiskey bleibt unser schönster!

Er heimst nach wie vor unglaublich viel Bewunderung ein und entwickelt sich prächtig. Mit seinen 9 Mon. Ist er jetzt wie alle vorausgesagt haben im Flegelalter, aber dank seines extrem gutmütigen und ruhigen Charakters, ist das weiter nicht tragisch.

Nur geht er mitlerweile mit mir spazieren und nicht mehr umgekehrt, da er stolze 50 kg auf die Waage bringt und Schulterstockmaß 67 cm vorweist! Hier 2 aktuelle Photos von unserem Genießerhund:

Alles Liebe

whiskey von den gänsewiesen

Hier spricht jetzt der Kaiser zu den Bildern:

– „mein Freund Maxl und ich, der allerdings nicht immer so viel Geduld mit mir hat, schließlich ist er schon ein Hundeopa.

– Manchmal dauert es eine Ewigkeit,bis das Essen fertig ist, mein Herrchen (Teil der Dienerschaft) ist dann auch schon ganz ungeduldig.

– Cool ist meine „Rutsche“, runter laufen find ich blöd, rutschen ist besser.

– Nach getaner „Arbeit“ (heißt: spielen, Gassi-gehen, fressen) ist Mittagsruhe angesagt. Auch ich brauche schließlich Pausen.

– Blumentöpfe haben schon was…

– Mein Haus, mein Garten“

Jeder findet ihn lieb und schön

Guten Morgen Grete,

Nun endlich mal Meldung von  Jonny.

Bei der Heimfahrt hat er  brechen müssen.

Hat sich aber gleich eingewöhnt und schläft von Anfang an in der Nacht durch.

Jeden Morgen eine riesen Freude beim Wiedersehen.

Jeder findet ihn lieb und schön.

Wir besuchen die Hundeschule und müssen alle noch lernen, möchten ihn aber keinen Tag mehr vermissen.

Jetzt noch ein Bild zum Abschluss.

Buddy und Jonny sind Brüder, und begegnen sich hier am blog. Danke den Herrli´s für die Rückmeldungen.

A- Jonny von den Gänsewiesen

Wer ist der Chef?

Paula von den Gänsewiesen sitzt im Büro neben unserem Buchhalter und schaut ihm auf die Finger

Paula von den Gänsewiesen

Uns geht es soweit auch sehr gut. Unsere Kleine Paula ist mittlerweilen schon ziemlich groß. Sie wird nächste Woche 9 Monate alt und hat so ungefähr 42 kg und ca vordere Schulterhöhe von ca 62 cm.

Sie ist unser ganzer Sonnenschein. Ohne Hund niiiiiieeee wieder ! Sie steckt jetzt richtig in der Pubertät doch dies war mir klar und ich freue mich auch schon drauf, wenn wir diese Phase überstanden haben 😉 Aber in der Hundeschule habe ich mittlerweilen so viele Leute mit den unterschiedlichsten Rassen kennengelernt und ich werde bestätigt -> alles normal 😉

Ich habe euch Foto´s beigefügt. Wau oder ? Sie sitzt im Büro neben unserem Buchhalter und schaut ihm auf die Finger (hab mich bei diesem Anblick tot gelacht). Sie ist so wahnsinnig schön gezeichnet und lässt viele Leute neugierig fragen, um was für eine Rasse es sich handelt.

Was sagen ihre Geschwister dazu?

Luna schickt uns Grüsse

Das Baden ist für die Grosse Schweizer Hündin Luna nicht so ihre Stärke. Danach ist das Liegen am Badetuch umso besser. Die Geschwister sind gefragt, wie geht es euch?

Hallo!
Ich melde mich mal wieder aus dem Waldviertel um ein bisschen von unserer Luna (Ladaleh) zu berichten.
Wir haben sie ja jetzt schon 3 Monate bei uns, und ich habe die ersten 3 Wochen wo es mit Luna nicht immer so einfach war (schnappen, überall rein machen)
schon ganz vergessen. Alles was wir bisher von unseren Schäferhunden wussten, können wir vergessen.
Der Schweizer Hund hat wirklich so ein ruhiges Wesen und unsere Luna ist besonders brav.
Sie hat noch nie etwa zerbissen oder kaputt gemacht. unsere vorigen Hunde haben im ersten Jahr alles zerfetzt was ihnen untergekommen ist.
Überhaupt ist jeder begeistert der Luna kennen lernt. Sie hat jetzt schon 30 Kilo und schon fast alle neuen Zähne.
Im Welpenkurs ist sie sehr glücklich. Unsere Trainerin macht mit Welpen nur Einzelunterricht und dazwischen immer eine Spielpause mit den anderen Welpen.
Na, das macht vielleicht Spaß. Luna hatte leider vor zwei Wochen eine Blasenentzündung. Aber ihr Herrli hat es sofort bemerkt und ist gleich zur Tierärztin gefahren.
Auch mit den Tabletten verabreichen hatten wir keine Probleme. Auf eine Urlaubsreise haben wir heuer wegen Luna verzichtet, weil wandern wollen wir nicht, und baden mag Luna nicht.
Überhaupt fühlt sie sich jetzt viel  wohler , wenn es nicht mehr so heiß ist.
Mich würde es sehr interessieren wie es den Geschwistern von Luna so ergeht und welche Erfahrungen die Besitzer so machen. Wie schwer sie schon sind usw…
A ja, und noch etwas. Luna geht immer um 8 am Abend schlafen, und um 5 in der Früh müssen wir sie dann aufwecken.(da fährt der erste in die Arbeit)
2 Tage in der Woche ist sie dann 8 Stunden allein daheim und die verschläft sie meistens. Überhaupt schläft sie noch fast den ganzen Tag ,immer in meiner Nähe.
Was ich auch nie gedacht hätte (von mir), Luna darf bei uns im „ganzen“ Haus wohnen.(Bad, Kinderzimmer, Schlafzimmer, einfach überall)
Da wo ich gerade bin ist auch der Hund. nur nicht in der Nacht. da schläft sie im Wintergarten.
Jetzt habe ich einen ganzen Roman geschrieben, dass sie so wissen wie es dem Hund geht. Wir lieben sie alle sehr.
Liebe Grüße von uns allen
I. E.

Darmverschluss

Immer wieder kommt es vor, dass Hunde einen Gegenstand verschlucken, der von selbst nicht mehr aus dem Bauch kommt. Wenn der Hund was verdächtiges im Maul hat, dann versucht nicht es ihm rasch weg zu nehmen. Viele Hunde wollen sich besondere „Schätze“ die sie aufklauben nicht weg nehmen lassen und würgen sie noch schnell runter. Das kann zu einem Darmverschluss führen. Finn gibt uns seinen Bericht. Finn nach der OP

Hallo Freunde,

am Freitag dem 31.07. habe ich starke Probleme gehabt. Am Nachmittag habe ich schon spucken müssen und dann bin ich einfach richtig lustlos geworden, weil mir irgendetwas weh getan hat.

Im Bauch hat’s gegluckert und rumort. Da habe ich mich von meinem Rudel abgesondert und mich in den letzten Winkel verkrochen, wie es alle Hunde machen, wenn ihnen etwas fehlt.

Aber mein Herrle hat mich gefunden und hat gesagt, dass da etwas nicht stimmt.

Man hat mich dann sofort in die Tierklinik gebracht. Dort wurde ich geröntgt.

Die Tierärztin hat gesagt, da muß man sofort opererieren, das wäre ein Darmverschluß.

Das kommt davon, dass man alles frisst, was so rumliegt, z.Bsp., Zwetschgen und deren Kerne

die unverdaulich sind, grüne Äpfel, die dann gären, Steine, eben einfach alles.

Ich habe dann noch Glück gehabt, man hat den Darm noch  nicht aufschneiden müssen,

es ist alles mit Massieren und Spülen herausgegangen.

Ein paar Tage musste ich dann in der Klinik bleiben, die waren aber alle lieb zu mir.

Die Ärztin hat zum Fraule gesagt, dass ich ein ganz intelligenter Bursch’ bin.

Seitdem passen alle von meinem Rudel auf, was ich zwischen die Zähne bekomme,

die Zwetschgen und Äpfel werden verräumt und dann darf ich erst hinaus.

Ich habe ein Bild beigelegt als Warnung für sämtliche Allesfresser beigefügt.

Euer    FINN